Archiv

Die Jahreszeiten

Die Jahreszeiten

Klappentext:

Wann ist der Frühling da? Was machen wir im Sommer? Wer macht die Blätter bunt? Fröhliche Bilder und lustige Klappen zeigen und erklären den Jahreslauf.

 

Meine Meinung:

Dieses Pappbilderbuch hat eine Spiralbindung, dadurch sind die Seiten flexibler. Wie der Titel schon vermuten lässt, sind die Geschehnisse den Jahreszeiten dargebracht. Es wird erklärt, was zu der jeweiligen Jahreszeit mit der Umwelt passiert. Klappen unterstützen diese Auffassung, auf diese Weise wird das Kind auch neugierig gemacht. Jede Jahreszeit hat etwas Besonderes, die Entwicklung ist wie ein roter Faden, der sich durch die Monate windet.

Ich finde diese Übermittlung von Wissen für die Kleinen gut. Durch die bunten Illustrationen bekommen sie eine gute Übersicht. Alles ist kindgerecht dargestellt. Auch kann man einen guten Vergleich zur Realität ziehen, indem man die Beobachtungsgabe fördert.

Der Einzige negative Teil ist für mich das Jahreszeitenrad. Das finde ich nicht ganz so gelungen. Aber ansonsten kann ich dieses Sachbuch für kleine Kinder empfehlen.

Dieses Buch stammt aus der Reihe: „Wieso, Weshalb, Warum?“ Es passt auf jeden Fall dazu, denn die Fragen werden ausführlich beantwortet.

 

 Fazit:

Spielerisch die Jahreszeiten entdecken, wobei ein kleiner Text und bunte Bilder dieses Wissen unterstützen. Der Spaßfaktor sind kleine Klappen, hinter denen es etwas zu entdecken gibt.

 

4 Sterne

  

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

https://www.ravensburger.de/produkte/buecher/kindersachbuecher/die-jahreszeiten-32730/index.html

 

Verlag: Ravensburger Buchverlag

ISBN: 978-3-473-32730-0

Pappbilderbuch, Spiralbindung, 16 Seiten

9,99 € (D)

Ab 2 Jahren

 

Illustration und Text: Constanza Droop

Link: https://www.ravensburger.de/start/index.html

 

Advertisements

Der Weihnachtswald

Der Weihnachtswald

Klappentext:

Wenn der Weihnachtsstern am hellsten leuchtet, ist es Zeit, einander zu vergeben …

Wie jedes Jahr an Weihnachten macht sich die alleinstehende Anwältin Eva auf den Weg zu ihrer Großmutter Anna. Das stattliche Anwesen der Familie, umringt von einem Garten mit einem Wald aus Tannenbäumen, ruft viele Erinnerungen hervor. Hier wuchs Eva auf, nachdem ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen waren. Im Haus trifft sie nicht nur auf ihren Jugendfreund Philipp, sondern auch auf das Waisenkind Antonie. Während draußen ein Schneesturm tobt, verschwindet das Kind plötzlich spurlos. Auf der gefährlichen Suche nach Antonie landen Eva und Philipp unversehens in der Vergangenheit …

 

 „Vorsicht Spoiler!“

Eva fährt wie jedes Jahr zu ihrer Großmutter, um mit ihr das Weihnachtsfest zu verbringen. Das ganze Weihnachtsfeeling behagt ihr überhaupt nicht, deswegen überlässt sie auch ihrer Sekretärin Sandra das Besorgen der Weihnachtsgeschenke. Ärgerlich ist ausgerechnet, dass ihr Jugendfreund Philipp ebenso das Weihnachtsfest dort verbringt. Dann hat ihre Großmutter auch noch ein Waisenkind eingeladen, was noch unerfreulicher ist. Dazu taucht noch ein Bankmitarbeiter auf, weil ihre Großmutter große Rückstände hat. Eva ist gereizt und das bekommt das Waisenkind zu spüren, welches versucht wegzulaufen. Eva und Philipp durchsuchen bei einem Schneetreiben das Grundstück. Bei der Suche nach ihr landen sie in der Vergangenheit. Die Drei müssen sich den Herausforderungen stellen und dabei Position beziehen.

 

„Und in diesem Moment war jede einzelne Sekunde ihrer Erinnerungen wieder zurückgekehrt. Fassungslos schüttelte sie den Kopf. „Es ist wirklich passiert“, murmelte sie.“

 

Meine Meinung:

Schon das Cover hat mir sehr gut gefallen, denn es stellt eine traumhafte winterliche Szene dar. Dazu passt ebenso die Geschichte, die ein wunderbares weihnachtliches Gefühl unterbreitet. Geheimnisvolle Atmosphäre und Gegebenheiten aus dem wirklichen Leben werden fabelhaft miteinander verbunden. Die Mischung ist virtuos – ein Märchen für Erwachsene, gepaart mit Realität. Aber ebenso gibt es jede Menge Gefühle, die auf die Probe gestellt werden. Die Charaktere der Protagonisten passen perfekt. Eva, eine Meisterin im Workaholic, Philipp, der beständig ist und das Herz auf den rechten Fleck hat. Aber auch Antonie, die betrübt ist und trotzdem versucht, das Gute zu sehen. Alle müssen ihr Leben neu überdenken, als sie in Schwierigkeiten stecken. Manchmal sind Herausforderungen gut, denn nicht alles ist perfekt, so wie man denkt.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, denn es passt zur Weihnachtszeit und vermittelt das authentische Feeling.

 

Fazit:

Magie liegt in der Luft, wenn Fantasie und Realität zusammentreffen. Weihnachtswunder wünschen sich alle – hier hat die Leserin eine passende Episode vor Augen.

Es ist eine Gabe, den Lesern ein märchenhaftes Gespür für die Weihnachtszeit zu vermitteln.

 

5 Sterne

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-Weihnachtswald/Angelika-Schwarzhuber/Blanvalet-Taschenbuch/e468435.rhd#info

 

Verlag: Blanvalet-Verlag

Taschenbuch, Broschur,

416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-7341-0136-6

€ 9,99 [D]

 

Autorin: Die bayerische Autorin Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie und einem äußerst willensstarken Kater, der in Eigenregie ihre Schlafzeiten bestimmt, in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als Drehbuchautorin für Kino und TV (u.a. »Eine unerhörte Frau«). Wenn sie nicht am Computer Texte dichtet, verzieht sie sich gerne mit Freunden in kleine Berghütten zum Schafkopfspielen.

 

Link: https://www.randomhouse.de/index.rhd

blanvalet

 

 

Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Klappentext:

Sechs quirlige Welpen in einer Badewanne und Willa muss sie bändigen um sie sauber zu bekommen. Kein Wunder, dass sie inzwischen selbst aussieht, als hätte sie im Schlamm gewühlt. In diesem Moment steht ausgerechnet Keane Winters in ihrer Tierpension, der Mann, der ihr einst das Herz brach. Jetzt erkennt er sie nicht einmal wieder! Keinesfalls wird sie Keane den Gefallen tun und sich um seine Katze kümmern. Und doch verliert sie sich sofort wieder in seinen unwiderstehlichen Augen …

 

„Vorsicht Spoiler!“

Willa investiert in ihren Tiersalon viel Arbeit und Herzenswärme. Aber nicht nur die Vierbeiner favorisieren davon, sondern auch ihre Mitarbeiterinnen, die sie aufgegriffen hatte. Ihr Herz gehört den Bedürftigen, denn auch sie musste sich allein durchschlagen. Mit der Zeit hatte sie echte Freunde gefunden, immer bereit, ihr zu helfen. Immerhin akzeptieren sie ihren Weihnachtsfimmel, denn Willa plant ihre Dekorationen umfassend, um diese Zeit zu würdigen. Der Stress in der Weihnachtszeit macht auch nicht vor ihrem Salon halt. Dann steht eines Tages auch noch der Mann in ihrem Salon, der ihr das Herz gebrochen hatte. Das macht es allerdings anstrengender, obwohl sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Allerdings will Willa keine Bindungen eingehen, ebenso Keane, der sich ebenfalls zu ihr hingezogen fühlt. Aber beide haben familiäre Beklemmungen, wenn sie an ihre Vergangenheit denken. Die Liebe hat da einfach keine Chance.

 „Was machst du da?“ Mason riss entsetzt die Augen auf. „Lass es nicht raus.“ „Es ist eine sie.“ „Es wird mich attackieren“, sagte Mason. Sass verdrehte die Augen. „Masson glaubt, die Katze wäre die Wiedergeburt des Teufels.“

  

Meine Meinung:

Witzig ist diese Geschichte auf jeden Fall. Dafür sorgt schon Petunia. Ich musste echt schmunzeln. Dazu gibt es sympathische Protagonisten und viel Weihnachtsfeeling. Die Handlung steckt voller Emotionen, ist deswegen etwas sentimental und hat dank der einnehmenden Personen Charme, ohne den Eindruck zu hinterlassen, dass die Geschichte kitschig ist. Natürlich gibt es auch ein paar erotische Szenen, denn die Anziehungskraft zwischen den Protagonisten ist groß. Beide haben Angst vor einer Bindung, sind verletzlich und haben eine betrübliche Vergangenheit. Toll finde ich die freundschaftlichen Bindungen von Willa, diese Gemeinschaft ist beispiellos und bewundernd. Aber auch ihr Einsatz gegenüber von Schwächeren oder Problemkindern ist außerordentlich.

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Das Cover passt, aber der Titel nicht ganz. Der Werdegang des Geschehens ist vorprogrammiert. Aber es ist ein schöner leichter Roman, der die Magie des Weihnachtsfestes umsetzt. Trotzdem ist das Geschehen realitätsnah, man begreift durch die Protagonisten, Verantwortung zu übernehmen.

Es ist zwar der zweite Teil, aber dennoch kann man das Buch ohne Vorkenntnisse lesen.

Mir hat die Geschichte gefallen, denn sie hat eine charmante Entwicklung.

  

Fazit:

Die Geschichte ist amüsant, unterhaltsam und passt wunderbar zur Weihnachtszeit. Die Protagonisten sind überzeugend, außerdem versuchen sie, ihre Probleme zu lösen. Emotionen, Misstrauen und Optimismus sind anschaulich dargestellt. Romantische Unterhaltung in einem weihnachtlichen Umfeld.

 

4 Sterne

 

Verlag:

ISBN: 9783956497476

Taschenbuch, 352 Seiten

9,99 € (D)

Eine Leseprobe gibt es hier:

https://www.harpercollins.de/mira/lebkuchenmanner-und-andere-versuchungen#product-info-tab2

 

Autorin: Jill Shalvis

Bisher wurden über 50 romantische Romane von Jill Shalvis veröffentlicht. Die US-amerikanische Bestseller-Autorin der New York Times und der USA Today schreibt seit 1996. Ihr erstes Buch wurde im Jahr 1999 veröffentlicht. Seitdem wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt sie einen Preis für ihre Lucky Harbor-Serie sowie den RITA Award. Außerdem stand sie auf den Bestseller-Listen von Amazon sowie weiteren großen Buchhandelsketten.

Übersetzung: Katja Henkel

 

Link: https://www.harpercollins.de/

Der Weihnachts-Wimmelbaum

Der Weihnachts-Wimmelbaum.jpg

Klappentext:

Bei den Tieren in der alten Eiche herrscht wimmelige Weihnachtsstimmung. Da wird gebastelt, gebacken, gesungen und fleißig werden Geschenke eingepackt. Ein Wimmelbilderbuch mit vielen liebevollen Details zum Suchen und Entdecken.

 

„Vorsicht Spoiler!“

Der Winter hat Einzug gehalten und Weihnachten naht. Die Familien in der alten Eiche backen, basteln und machen es sich behaglich. Dann hat der Wichtel Lenni eine Idee und flüstert sie seinem Freund Muffin zu. Den Einfall findet er super und deswegen sind sie in der alten Eiche unterwegs, um ihre Freunde zu überreden, dass sie ihnen helfen. Geflüstert wird in den Gängen, denn die Überraschung soll ja für alle Familien sein.

Als die Familien am Weihnachtstag zur Lichtung gehen, kommen sie aus dem Staunen nicht heraus, was die Kinder geleistet haben.

 

Meine Meinung:

Dieses Wichtelbuch ist prächtig. Die Geschichte ist beschaulich und die Kinder können die Handlungen der zentralen Figuren begreifen und nachvollziehen.

Mit viel Gespür fürs Detail sind die bunten Illustrationen dargestellt. Wunderschöne Bilder, die viel Farbensinn und Feinheiten der einzelnen Bilder aufweisen. Es gibt jede Menge zu entdecken. Z. B. einen Wurm mit einem dicken Bäuchlein, weil er einen Apfel gegessen hat. Oder eine Ente, die einen Stern bastelt, einen Käfer, der ein Geschenk schleppt. Es sind so viele Einzelheiten vorhanden, die aber zusammen ein kompaktes Bild ergeben. Ich finde es aber nicht überladen, denn es passt alles zusammen.

Das Cover ist ebenso großartig und stellt die Inhaltsbestandteile der Geschichte dar. Ich kann dieses Wimmelbuch auf jeden Fall empfehlen, denn es ist ein schönes Buch zur Weihnachtszeit.

 

Fazit:

Dieses Wimmelbuch ist mit vielen bunten Elementen geschmückt, wodurch die Kinder vieles ergründen und wahrnehmen können. Außerdem passt die Geschichte zur Weihnachtszeit, denn Heimlichkeiten und Gutes tun sind Bestandteile davon.

 

5 Sterne

 

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

https://www.ravensburger.de/produkte/buecher/bilder-und-vorlesebuecher/der-weihnachts-wimmelbaum-44695/index.html

 

Verlag: Ravensburger Verlag

ISBN: 978-3-473-44695-7

Gebundenes Buch, 24 Seiten

13,00 € (D)

Ab 3 Jahre

 

Autorin: Anette Thumser

Illustratoren: Fabian Jeremies und Christian Jeremies

 

Link: https://www.ravensburger.de/start/index.html

Eine Weihnachtsgeschichte

Eine Weihnachtsgeschichte

Klappentext:

Fröhliche Weihnachten!

Sie ist eine der berühmtesten Weihnachtserzählungen der Welt, die Geschichte vom hartherzigen Kaufmann Ebenezer Scrooge, für den die Festtage nur eines sind: Humbug! Doch dann bekommt er Besuch von drei Geistern, die ihn auf eine Reise durch seine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft mitnehmen. Eine Reise, die ihm nicht nur das Fest der Liebe näherbringen, sondern sein gesamtes Leben verändern wird. Charles Dickens Klassiker im modernen Gewand.

 

„Vorsicht Spoiler!“

Scrooge war geizig, sogar zu sich selbst. Er sparte ebenfalls an Kohlen und fröstelte lieber.

Sein Neffe kam gut gelaunt in sein Geschäft, um seinen Onkel zu Weihnachten einzuladen. Aber Scrooge scherrte sich nicht um Weihnachten. Er leistete keine Spende um Arme zu unterstützen und ungern gab er seinem Angestellten einen Tag frei, damit er mit seiner Familie Weihnachten feiern konnte.

Scrooge verließ sein Geschäft und machte sich auf dem Weg nach Hause. Unerwartet erschienen ihm dort drei Geister. Sie zeigten ihm seine Aussichten auf, wenn er sich nicht bald änderte. Das gab Scrooge zu denken und er nutzte seine Chance, damit nicht nur an Weihnachten ein gutherziges Resultat hervorging.

 

Meine Meinung:

Ich kenne die Geschichte von Charles Dickens nur aus dem Fernsehen. Ich habe das Buch noch nie gelesen. Es ist einfach der Klassiker zu Weihnachten, denn die Legende gehört einfach dazu. Deshalb habe ich mich gefreut, als ich das Buch in den Händen hielt.

Das Cover sieht schon äußerst einnehmend aus. Alles sehr winterlich und die Goldprägung glänzt im Licht. Auffallend ist ebenso der rote Farbton, der auch den Titel betont.

Die Schrift ist nicht zu klein, sodass die Kinder es gut lesen können. Die Geschichte ist mit Überschriften angelegt, infolgedessen kann der junge Leser den Inhalt gut nachvollziehen. Die bunten Illustrationen finde ich sehr passend und richtig geschmackvoll.

Der Schreibstil ist zwar der Originalform angepasst, aber etwas moderner gestaltet. Ich finde die Geschichte deswegen verständlicher. Für kleine Kinder würde ich das Buch nicht empfehlen, sie sollten schon in der Grundschule sein.

Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob es eine verkürzte Version ist. Irgendwie kommt mir die Geschichte so knapp vor. Wie gesagt – ich habe die Historik noch nie gelesen. Aber das Geschehen umfasst den Werdegang und ist gut dargestellt.

Ich finde es wichtig, dass Mitgefühl und Güte vermittelt werden. Dazu ist das Buch wunderbar geeignet.

Alles in einem hat mir das Buch gut gefallen, deswegen empfehle ich es gern weiter.

 

Fazit:

Geschmackvoll illustriert und anschaulich wiedergegeben. Ein Buch nicht nur für Kinder!

4 Sterne

 https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/62612/eine-weihnachtsgeschichte-charles-dickens/produktsuche/eine+weihnachtsgeschichte/

 

Verlag: Coppenrath-Verlag

ISBN: 978-3-649-62612-1

Seiten: 48, Format: 27 x 22,5 cm

Hardcover, Einband: mit Goldfolie und Spotlack

14,99 € (D)

 

Autor: Dickens, Charles

Charles John Huffam Dickens, Fellow of the Royal Society of Arts (als Pseudonym auch Boz; * 7. Februar 1812 in Landport bei Portsmouth, England; † 9. Juni 1870 auf Gad’s Hill Place bei Rochester, England) war ein englischer Schriftsteller. Ihm wird große literaturgeschichtliche Bedeutung beigemessen. 2015 wählten 82 internationale Literaturkritiker und -wissenschaftler vier seiner Romane zu den bedeutendsten britischen Romanen: David Copperfield, Bleak House, Große Erwartungen sowie Dombey und Sohn.[1] Zu seinen bekanntesten Werken gehören außerdem Oliver Twist, Eine Geschichte aus zwei Städten sowie Eine Weihnachtsgeschichte.

(Auszug von Wikipedia. – Charles Dickens)

 

Illustrationen: Leander Aurel Taubner wurde 1983 geboren. Nach seinem Studium der Kunstgeschichte, Grafik & Malerei und seinem Diplom in Kommunikationsdesign arbeitet er seit 2009 als freischaffender Illustrator in Marburg. Seit 2011 erscheinen seine Comicstrips regelmäßig auf leandersfeinelinie.com.

 

Link: https://www.coppenrath.de/

Sugar & Spice and everything nic

Sugar & Spice

Klappentext:

Die schönsten Rezepte der Weihnachtszeit und ihre Geschichten

Dieses zum Anbeißen tolle Geschenkbuch versammelt die besten und leckersten Weihnachtsrezepte, die man sich während der besinnlichsten Zeit im Jahr nicht entgehen lassen sollte. Neben den stimmungsvollen Fotos von Plätzchen, Stollen und anderen weihnachtlichen Leckereien finden sich die passenden und schmackhaften Rezepte. Außerdem enthüllt es die Hintergrundgeschichten rund um die leckeren Rezeptideen. Edel gestaltet und hochwertig ausgestattet eignet sich das Buch ideal als Geschenk für andere und für einen selbst.

 

Meine Meinung:

Das Buch ist zwar sehr klein und dünn, aber dafür sehr edel aufgemacht. Es enthält bekannte Weihnachtsspeisen, die allerdings mit einem Hintergrund versehen sind.

Den Bucheinband finde ich sehr schön. Er wirkt glanzvoll durch die bronzefarbenen weihnachtlichen Illustrationen. Wenn das Buch geschlossen ist, glänzen die Seitenenden ebenso bronzefarben.

Die Innenseiten sind mit Motiven und Mustern versehen, worauf dann die Charakteristik und das Foto abgebildet sind.

Jedes Weihnachtsgericht umfasst zwei Doppelseiten. Erst die Hintergrundgeschichte auf einer Doppelseite, danach dann das Rezept auf der anderen Doppelseite.

Es gibt 10 Rezepte, die speziell für die Wintermonate gedacht sind. Die sind sogar abwechslungsreich – Backen, Kochen und auch was zum Trinken. Die Übersetzung passt jedenfalls – Zucker und Gewürz!

Der Kostenpunkt ist ein Nachteil, aber exquisite Ware kostet.

Wer nach einem voluminösen Rezeptbuch sucht, ist hiermit falsch. Dieses Buch ist mehr ein Mitbringsel für Leute mit Ästhetik. Wer also eine Aufmerksamkeit für eine Einladung sucht, kann damit seine Sympathie ausdrücken.

 

Fazit:

Glanzvolle Ausstattung, eine kleine Auswahl an Gaumenfreuden, abgerundet mit kleinen Geschichten zeichnen dieses Buch mit einem gewissen Flair aus.

 

5 Sterne

 

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

https://www.arsedition.de/produkte/detail/produkt/sugar-spice-and-everything-nice-7648/

 

Verlag: arsEdition

10,00 € [D]

Hardcover, 48 Seiten, 181 mm x 126 mm

ISBN: 978-3-8458-2214-3

 

Link: https://www.arsedition.de/

Wir warten auf den Weihnachtsmann – Das große Weihnachtswimmelbuch

Wir warten auf den Weihnachtsmann

Klappentext:

Wie kommen die Wunschzettel zum Weihnachtsmann? Wie besorgt er nur die vielen Geschenke? Und wie passen die alle auf einen einzigen Schlitten? Der kleine Max hat große Fragen an den Weihnachtsmann – und das Weihnachtswimmelbuch von Alexander Steffensmeier findet darauf großartige Antworten. Alexander Steffensmeier erzählt in seinen großformatigen Wimmelbildern vom Zauber der Weihnachtszeit und lässt mit vielen lustigen, spannenden, liebevollen Details die Weihnachtswelt lebendig werden.

Neuausgabe des Titels „Weihnachtsmann, wie schaffst du das?“

  

„Vorsicht Spoiler!“

Max geht in den Kindergarten. Dort bastelt er an seinem Wunschzettel für den Weihnachtsmann. Währenddessen denkt er an die Werkstat vom Weihnachtsmann und wie er sich auf die Reise zu den Kindern macht. Was da so alles passieren kann und wen er vielleicht begegnet.

 

Meine Meinung:

Das Cover sagt schon alles aus. In diesem Kinderbuch geht es um Weihnachten. Es ist ein großes Format, da es an Eindrücken übersät ist.

Ein kleiner Junge bastelt im Kindergarten an seinem Wunschzettel und denkt darüber nach. Die Betrachtungsweisen sind in Doppelseiten dargestellt.

Die Bilder setzen sich aus vielen kleinen Einzelheiten und Elementen zusammen. Dadurch gibt es vieles zu entdecken. Die Illustrationen sind bunt und ansprechend. Ein kleiner Text unterstützt die Handlung.

Ich finde das Wimmelbuch schön, denn es gibt viel aufzufinden.

 

Fazit:

Durch die Fülle und Details auf den Doppelseiten wird Weihnachten lebendig, denn die Darstellungen sind reichlich vorhanden.

4 Sterne

 

Einen Blick ins Buch gibt es hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Wir-warten-auf-den-Weihnachtsmann/Alexander-Steffensmeier/cbj/e517413.rhd

 

Verlag: Cbj-Verlag

Gebundenes Buch, Pappband, 24 Seiten, 24,0 x 32,0 cm

ISBN: 978-3-570-17491-3

€ 12,99 [D]

Ab 3 Jahren

 

Autor: Alexander Steffensmeier wurde 1977 in Ostwestfalen geboren. Er studierte an der Fachhochschule Münster Design mit dem Schwerpunkt Illustration und begann schon ab 2003 während des Studiums als freier Illustrator für verschiedene Verlage zu arbeiten. Mit mehreren Kollegen arbeitet er heute in der Ateliergemeinschaft »Hafenstraße 64« in Münster.

 

Link: https://www.randomhouse.de/Verlag/cbj-Kinder-und-Jugendbuecher/13000.rhd