Archiv

Mein Date mit der Welt

Mein Date mit der Welt

Klappentext:

„Dieses Buch ist all jenen gewidmet, die zögern. Die Welt wartet – und sie hat die schönsten Momente mit im Gepäck.“

Waltraud Hable ist 37, als sie beschließt, auf Weltreise zu gehen. Sie kündigt ihren Job, vermietet ihre Wohnung und reist in elf Monaten und einer Woche durch 14 Länder. Stationen sind Tansania, Kapstadt, San Francisco, Hawaii, Buenos Aires, Rio de Janeiro, Australien, Japan, Myanmar, Laos, Thailand, Indien, Helsinki, Marrakesch und Lissabon.

„Es gab ein Bauchgefühl. Das sagte mir: Wenn ich’s nicht mache, werde ich es bereuen und als alte Frau frustriert auf einer Parkbank auf Tauben und kleine Kinder schimpfen. Und das wäre blöd. Außerdem hege ich den Verdacht, dass die Welt nur deshalb so groß gemacht worden ist, damit man sie sich ansieht, alles andere wäre ja wohl massive Verschwendung.“

In Kapstadt, ihrem zweiten Stopp, hat sie erstmals in ihrem Leben die Dating‐App Tinder installiert und folgt damit dem Rat ihrer Freundin: „Jede neue Stadt bedeutet eine neue Liebeschance. Und sollte tatsächlich kein Mr. Right dabei sein, so musst du abends wenigstens nicht allein in Bars und Restaurants herumsitzen.“

Beim sechsten Stopp in Rio lernt sie Richard kennen. Kanadier, studierter Ingenieur und ein Tinder‐Match. Der durchtrainierte Typ mit der perfekten Nase und den freundlichen blau‐grauen Augen ist mit seinen einundvierzig Jahren sage und schreibe dreimal (!) um die ganze Welt gereist.

 

 „Vorsicht Spoiler:“

 „Wenn du denkst, Abenteuer sind gefährlich, dann versuch’s mal mit Routine. Die ist tödlich.“

Paolo Coelho

Diese Worte geben Waltraud zu denken. Sie will endlich ihren Traum verwirklichen. Sie kündigt ihren Job, vermietet ihre Wohnung und plant mit ihrem Geld eine Weltreise. Sie stellt ihre Tour zusammen, packt ihren Koffer und fliegt solo los. 14 Länder hat sie sich ausgesucht. Sie versucht dabei auch mit einer Dating-App Anschluss zu finden, aber mit Mr. Right klappt es ebenso wenig, wie mit der Menge an Gepäck. Aber dafür macht sie wunderbare Erfahrungen auf ihren Reisen.

  

Meine Meinung:

Wer hat daran noch nicht gedacht, die Koffer packen und auf eine Weltreise gehen. Die Meisten haben nicht die Courage, ihren Job zu kündigen, die Wohnung aufzugeben und die letzten Geldmittel für eine Reise zu verwenden. Das hat nichts mit Draufgängertum zu tun, sondern mit Beherztheit seinen Traum zu erfüllen und Exotisches kennenzulernen. Natürlich ist es nicht einfach, als Frau solo um die Welt zu reisen. Aber Waltraud hat es geschafft, sie war entschlossen, aber nicht furchtlos.

Wer jetzt einen richtigen Reisebericht erwartet, liegt falsch. Die Autorin gibt ihre Erlebnisse, Eindrücke und Empfindungen wieder. Am Anfang dachte ich, wird bestimmt langweilig werden, aber keinesfalls. Ich musste oft schmunzeln, denn die Episoden und Situationen sind amüsant. Manchmal kann man sagen – typisch Frau! Natürlich gibt es bunte Fotos, jede Menge Erfahrungen und Erkenntnisse. Am Schluss sogar einen 3-Monatsplan für alle, die eine Weltreise beabsichtigen.

Jedenfalls hat die Autorin ein Vorteil auf ihrer Reise – genügend Geld um nicht zu trampen, sondern mit richtigen Verkehrsmitteln sich fortzubewegen.

Die Dating-App finde ich gut, denn es ist wunderbar, wenn man dadurch Kontakte im Ausland knüpfen kann. Aber auch die Möglichkeit mit einem Round-the-World-Ticket die Planung für die Weltreise im Voraus zu meistern.

Das Buch besteht aus dem Vorwort, 15 Kapiteln und das Nachwort. Das Cover passt zum Inhalt, ebenso der Titel. Auf einer Abbildung ist die Weltreise dargestellt.

Ich fand das Buch gut, denn es ist keine Abhandlung oder normale Berichterstattung einer Reise. Es sind vielmehr die Erlebnisse und Erfahrungen, die eine junge Frau beim Reisen um die Welt macht. Sie schreibt nicht für Andere, sondern für sich und gibt dadurch ihre Sichtweise wieder. Einschließlich der Suche nach Mr. Right.

Ihre Reiseeindrücke hat die Autorin allerdings auf einem Blog wiedergegeben.

 

Fazit:

Amüsante Reiseeindrücke einer jungen Frau. Es ist keine Abhandlung, um damit selbst eine Reise zu planen.

 

4 Sterne

 

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

http://www.mairdumont.com/presse/2018/01/16/waltraud-hable-mein-date-mit-der-welt-1-frau-1-weltreise-1-plan/

 

DuMont Reiseverlag
248 Seiten
Format 13,5 x 21 cm
Preis: € 14,99 (D)
ISBN: 978‐3‐7701‐6683‐1

Erschienen am 21. Februar 2018

 

Autorin: Waltraud Hable, Jahrgang 1978, Journalistin, stammt aus dem 3.000 Einwohner-Ort Aurolzmünster in Oberösterreich und hatte schon früh das Gefühl, dass die Welt größer als bis zum Horizont sein muss. Sie lebt und arbeitet in Wien. Seit ihrer Rückkehr liebt sie Wien zwar immer noch, könnte sich aber auch für andere Metropolen erwärmen. Über ihre Reise schrieb Hable einen Blog.

 

Link: http://www.mairdumont.com/

Advertisements

Dumont – Reiseführer Stockholm

Dumont Direkt - Stockholm

Klappentext:

Stockholm DuMont direkt, DuMont direkt

Reiseführer-Profil: leicht & locker! Persönlicher Reisebegleiter mit 1 Faltplan, 15 Direktkapiteln, 120 Seiten, noch mehr Adressen – und Lesevergnügen von der ersten Seite an.
„DuMont direkt“ bringt Sie mitten hinein in das Lebensgefühl der Stadt, der spielerische „Reise- Kompass“ führt 15 x genau dorthin, wo es das Besondere zu entdecken und erleben gibt.


Meine Meinung:

Dieser Reiseführer über Stockholm ist in 15 Direktkapitel aufgegliedert:

– Königliches Stockholm – rund ums Schloss

– Giebelhäuser und Altstadtgassen – Gamla stan

– Das kalte Herz der Großstadt – Norrmalm

– Wahrzeichen am Wasser – das Rathaus

– Promenade am Ostseestrand – Strandvägen

– Für Foodies und Stil-Aficionados – rund um Östermalms saluhall

– Neue Kunst und alte Schiffe – Skeppsholmen

– Sensationsfund nach 300 Jahren – Vasamuseet

– Im ältesten Freilichtmuseum der Welt – Skansen

– Natur erleben in der Großstadt – Djurgärden

– Schaufenster und Stadtpanorama – Södermalms Norden

– Feiern im Szeneviertel – ein Abend in Sofo

– Streifzug durch Stockholms Sibirien – Vasastan

– Versailles am See – Schloss und Park Drottningholm

– Kurztrip in die Schären – Fjäderholmarna

 

Diese Direktkapitel kann man auf dem aufklappbaren Bucheinband in einer Übersicht sehen.

Sehr gut finde ich, dass Öffnungszeiten dabei sind, Eintrittspreise und auch der Internetauftritt. Gleichzeitig gibt es Tipps für Stadtrundfahrten, für den öffentlichen Verkehr und sogar Fahrradverleih. Aber auch Hinweise für Restaurants, Cafés und das Nachtleben sind vorhanden. Außerdem wird Stockholm in Zahlen vorgestellt, ebenso was wo zu finden ist.

Alles ist übersichtlich und mit bunten Fotos unterlegt.

Aber es gibt auch noch andere Hinweise. Wie z. B. Wildnis-Abenteuer in der Großstadt oder Stöbern & entdecken.

Ein Cityplan mit Nahverkehrsplan ist ebenfalls extra dabei. Durch Symbole im Buch kann man auf dem Plan die entsprechenden Adressen finden.

Der Reiseführer ist klein, womit er in jede Tasche passt. Gleichzeitig ist auch kompakt, sodass er nicht gleich auseinandergeht.

Schade, dass es keine App gibt, das wäre wirklich ein Vorteil gewesen. Deswegen gibt es einen Sternabzug.

Ansonsten ist der Reiseführer für Paare oder Singles perfekt. Meine Erwartungen an einen Reiseführer werden erfüllt.

Im Moment kann es noch nicht sagen, ob alles so funktioniert. Aber meine Reise nach Stockholm wird durch diesen Reiseführer geplant.

 

Fazit:

Gute Orientierung und Aufteilung, dadurch kann man seine Tour gut zusammenstellen.

Klein, informativ und übersichtlich!

 

4 Sterne

 

ISBN: 978-3-7701-8420-0

Format:     PRINT

Verlag:       DuMont

Veröffentlicht:             01/2017

Seitenzahl:                   120

Maße (B*L):                10.8 cm x 19 cm

11,99 € (D)

 

Ein Blick in das Buch gibt es hier:

http://shop.dumontreise.de/dumont/dumont-reihen/stockholm-dumont-direkt-dumont-direkt_pid_883_62168.html

Autorin: Petra Juling

Seit Petra Juling auf der Durchreise in den hohen Norden zum ersten Mal in Stockholm Station machte, fasziniert sie das Miteinander von Kultur und Natur in der schwedischen Hauptstadt, das auch überzeugte Stadtflüchtlinge in den Bann zieht. Sie liebt die Gelassenheit und Offenheit der Stockholmer, die kulturelle Experimentierfreudigkeit, die jeden Aufenthalt zum Erlebnis machen – und natürlich das Wasser, das der »schwimmenden Stadt« zu jeder Jahreszeit einen besonderen Reiz verleiht.

 

Link: www.mairdumont.com

Marco Polo – Reiseführer Venedig

Marco Polo - Venedig

Klappentext:

Venedig Marco Polo Reiseführer, Marco Polo Reiseführer

Erleben Sie Venedig mit all seinen Facetten! Der kompakte und unkomplizierte MARCO POLO Reiseführer bringt Sie mitten rein in die Stadt: mit brandaktuellen Informationen, Erlebnistouren und tollen Insider-Tipps. Begleitend zum Buch: Touren-App und Update-Service.

 

Meine Meinung:

Die Reisezeit beginnt und Städtereisen sollten im Voraus geplant werden. Ich habe dies bei Venedig nicht gemacht und habe ohne Planung die Stadt besucht.

Funktioniert so nicht!

Venedig ist durch die vielen kleinen Gassen verwinkelt. Wer sich nicht auskennt, hat schlechte Chancen bestimmte Ziele schnell zu finden. Ich wäre erleichtert gewesen, hätte ich diesen Reiseführer zur Hand gehabt. Es werden nicht nur Highlights aufgeführt, sondern auch Erlebnistouren, denen man folgen kann. Der Reiseführer beinhaltet aber noch viele andere Tipps, wie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Essen & Trinken, Übernachten, Einkaufen und Hinweise für den Abend. Ebenso ist eine Stadtkarte mit Liniennetzplan und Umgebungskarte dabei. Es gibt Tipps, worauf man achten sollte und sogar ein kleiner Sprachenführer. Der Text ist unterlegt mit bunten Fotos, die einen Vorgeschmack auf die Stadt vermitteln. Gleichzeitig werden die Öffnungszeiten und Anschriften aufgeführt. Ebenso wird die Homepage angegeben, sodass man zu Hause sich die entsprechende Gegebenheit anschauen kann.

Der Reiseführer ist zudem klein und leicht. Er passt in jede Tasche und das finde ich wichtig. Ich brauche kein Buch, was sperrig ist und schwer.

Das Beste ist allerdings, dass es eine Touren-App gibt mit einem Update-Service. Handybenutzer sind klar im Vorteil. Es kann also nichts mehr schief gehen, wenn man Venedig besuchen möchte.

Touristen sollten allerdings nicht unbedingt in den Sommermonaten die Stadt besuchen. Ich habe den Fehler gemacht und bin im August nach Venedig gefahren. Es war so heiß, dass man nach einiger Zeit die Lust auf Besichtigungen verloren hat und sich lieber einen Platz im Schatten suchte.

Vorbereitung ist alles und mit diesem Reiseführer kann nichts schief gehen.

 

Folgender Inhalt ist in diesem Reiseführer vorhanden:

– Die wichtigsten MARCO POLO Highlights ( 15 Tipps)

– Touren-App mit Update-Service

– Inhaltsverzeichnis

– Die besten MARCO POLO Insider-Tipps

– Best of  …

– Auftakt

– Im Trend

– Fakten, Menschen & News

– Sehenswertes

– Essen & Trinken

– Einkaufen

– Am Abend

– Übernachten

– Erlebnistouren

– Mit Kindern unterwegs

– Events, Feste & mehr

– Links, Blogs, Apps & Co.

– Praktische Hinweise

– Sprachführer

– Cityatlas & Straßenregister

– Register & Impressum

– Bloß nicht!

– herausnehmbare Faltkarte

 

Fazit:

Für mich stellt dieser Reiseführer eine gute Orientierung dar. Er beinhaltet alles Wissenswerte, hat Kartenmaterial und gleichzeitig eine kostenlose App vorrätig.

 

5 Sterne

 

ISBN:                            9783829729284

Verlag:                           Marco Polo

Veröffentlicht:             01/2016

Seitenzahl:                   140

Maße (B*L):                10.8 cm x 19.1 cm

12,99 € (D)

 

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

http://shop.marcopolo.de/marco-polo/reisefuehrer/venedig-marco-polo-reisefuehrer-europa_pid_728_60082.html

 

Autor: Walter M. Weiss arbeitet seit 30 Jahren als freier Autor und hat fast 100 Reise- und Sachbücher veröffentlicht. Einer seiner Themenschwerpunkte: Venedig. Von dem Reiz der Lagunenstadt bezirzt, die er längst wie seine Westentasche kennt, hat er sich ein dichtes Netz an Kontakten geknüpft, sodass er über die neuesten Trends vor Ort stets bestens im Bilde ist.

Link: www.mairdumont.com

Venedig - Buch und Fächer