Archiv

Mein großes Buch der Tiergeräusche

Mein großes Buch der Tiergeräusche

Klappentext:

Entdecke die Welt der Tiergeräusche! Einfach mit dem roten „Drück mich“-Button die jeweilige Themenseite aktivieren und über 50 Tierstimmen entdecken.

Wie macht die Katze? Wie klingt der Frosch? Und wie singt das Rotkehlchen? In diesem Kinderbuch werden verschiedene Tiere auf Knopfdruck lebendig. Auf sieben Themenseiten haben sich alle Lieblingstiere der Kleinsten versammelt. Hochwertige Fotografien, erstes Tierwissen und realistische Geräusche bieten stundenlangen Hörspaß für kleine Tierfreunde!

 

Meine Meinung:

Dieses Sachbuch beinhaltet nicht nur Tiergeräusche, sondern gibt auch einen Einblick in dessen Tierwelt.

Es sind 7 Kategorien dargestellt.

– Bauernhof

– Haustiere

– Wald

– In der Natur

– Zoo

– Meer

-Vögel

Die linke Seite gibt Anhaltspunkte von dargestellten Tieren, auf der rechten Seite sind Tiere abgebildet. Wenn man auf den Kreis am Tier drückt, dann hört man den Tierlaut. Vorher muss man auf der jeweiligen Seite den roten Punkt „drück mich“ drücken, sonst hat man die falschen Tierlaute. Für die Geräusche bracht man eine Batterie, aber es gibt auch einen An- und Ausschalter. Die Lautstärke ist vollkommen in Ordnung.

Die bunten Bilder sind Fotos und sehen typisch aus. Dadurch haben Kinder einen sehr guten Eindruck des Tieres. Auch das Geräusch hört sich relativ echt an.

Die Seiten sind etwas solider, als bei einem normalen Buch. Sie sind aber nicht dick, wie bei einem Pappbilderbuch. Nur die letzte Seite ist sehr stark, da ist die Technik untergebracht.

Das Cover gibt einige Tierarten wieder, der Einband ist gebunden und eindrucksvoll.

Ich finde das Buch sehr gut, denn dadurch lernen die Kinder die Tiere besser kennen. Sie sehen das Bild und hören den Laut. Es sind alles Tierarten, die den Kindern geläufig sein müssten. Sehr gut finde ich die Vielzahl der Tiere, meistens gibt es bei den Soundbüchern nur eine kleine Anzahl.

 

Fazit:

Viele Tierarten und reale Tiergeräusche machen Begeisterung, um auf Entdeckertour zu gehen.

Das Sachbuch trägt zur Verständigung von Tierwissen bei. Das Erkennen der Tiere, ebenso der Laute ist ein guter Grundstein dafür. Alles ist kindgerecht, sodass es auch einleuchtend ist.

5 Sterne

http://www.arsedition.de/titel-1-1/mein_grosses_buch_der_tiergeraeusche-132036/

 

Verlag: arsEdition

Ab 24 Monaten / 16 Seiten

Gebundene Ausgabe
27,7 cm x 22,1 cm

16,99 € [D]

ISBN: 978-3-8458-2036-1

Link: http://www.arsedition.de/

 

Advertisements

Hör mal, wer da grunzt und klopft!

Hör mal, wer da grunzt und klopft!

Klappentext:

Hören und staunen im Wald! Hier sind große und kleine Waldbewohner zu entdecken – und jedes Tier klingt anders! „Huu, huu“, ruft die Eule. „Tock, tock“, macht der Specht. Und wie klingt der Frosch? Drück doch mal auf den Knopf! Sound-Pappbilderbuch mit fünf lebensechten Waldtiergeräuschen.

 

Meine Meinung:

Das Bilderbuch ist für Kleinkinder angebracht, denn es hat dicke feste Seiten. Auch der Buchdeckel ist stabil und hat rechts eine Soundleiste.

Die Illustrationen sind groß, bunt und wunderschön.

Der Text ist kurz und endet mit dem Satz: „Hör mal, …!“Dann kann man auf der Soundleiste das entsprechende Motiv drücken und es ertönt das Tiergeräusch, welches auch realistisch sich anhört.

Es sind fünf heimische Tierarten des Waldes, sodass die Kinder diese auch begreifen.

Begreifen, Verstehen und Ergründen – so kann man das Buch zusammenfassen. Kinder werden angeregt, die Natur auf kindgerechter Art und Weise zu verstehen.

Das Cover ist sehr schön und gewährt einen Einblick auf die Tierarten.

 

Wahrnehmen, zuhören und entdecken – alles mit malerischen bunten Illustrationen. Ein Pappbilderbuch, welches ich nur empfehlen kann, denn damit bekommen die Kleinen einen Einblick in die Bewohner des Waldes.

 

Fazit:

Wunderschöne Illustrationen und realistische Geräusche machen dieses Bilderbuch zu einem kindgerechten Abenteuer.

 

5 Sterne

 

Das Bilderbuch stammt aus der Reihe „Hör mal, …!“

 

 Einen Blick in das Buch gibt es hier:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/62294/hoer-mal-wer-da-grunzt-und-klopft-mit-5-sounds/

 

ISBN: 978-3-649-62294-9

Verlag: Coppenrath Verlag

Alter: ab 18 Monate

Seiten: 10

Format: 22 x 22 cm

Hardcover

Einband: mit Soundleiste mit 5 Sounds

Batterien inklusive

12,99 € (D)

 

Illustrator: Kerstin M. Schuld, geboren 1964, hat schon als Kind am liebsten gemalt und gezeichnet. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Jura, machte sich aber nach abgeschlossenem Studium als freischaffende Künstlerin selbständig. Inzwischen konnte sie ihren eigentlichen Traum verwirklichen: seit 2002 illustriert sie mit großer Begeisterung Kinderbücher für verschiedene Verlage. Ihr Anliegen ist es, Kinder mit ihren Büchern emotional zu berühren, ihr Mitgefühl für Mensch und Tier zu wecken bzw. zu fördern aber auch spielerisch erstes Wissen zu vermitteln.

 

Link: https://www.coppenrath.de/

 

Klopf! Klopf! Klopf! Wo ist der Honigtopf?

 

Klopf! Klopf! Klopf!

Klappentext:

Mein Geräusche-Mitmach-Buch

Wer schleicht denn da durchs fremde Haus? Erst tappst der Eindringling lautlos über den Teppich, doch dann rutscht der Honigtopf vom Regal, die Tüte reißt, der ganze Reis rieselt auf den Boden und die Tür fällt knallend ins Schloss. So ein Krach! Hör doch mal . . .

Ein lustiges Geräuschebuch zum Mitmachen! Interaktiver Vorlesespaß!

  

Meine Meinung:

Das Bilderbuch ist aus fester Pappe. Manche Seiten sind etwas dicker, weil z. B. Geräusche dahinter versteckt sind. Eine Batterie benötigt das Kinderbuch nicht, da die Geräusche selbst verursacht werden.

Das Cover ist sehr schön, der Titel passt, da es um den Inhalt des Buches geht. Man sieht, wie der Bär an eine durchsichtige Türe klopft. Dann wandert der Bär durch die Wohnung, dabei kann man bestimmte Geräusche herbeiführen. Von den Geräuschen habe ich etwas mehr erwartet, denn viele Geräusche sind es nicht.

Der Text ist kindgerecht, drollig und reimt sich etwas. Die Illustrationen sind bunt und sehr schön. Dadurch wird die Neugier geweckt, welches Erlebnis der Bär noch hat.

Die Kinder begreifen, dass man nicht in ein fremdes Haus gehen sollte.

 

Fazit:

Ein reizendes Pappbilderbuch für Kleinkinder. Alles kindgerecht mit schönen bunten Illustrationen. Die Geräusche müssen mit den Händen selbst herbeigeführt werden, dafür wird keine Batterie benötigt.

Nicht nur ich kann das Buch empfehlen, sondern es wird auch von einer Familienzeitschrift empfohlen.

 

4 Sterne

 

Verlag: arsEdition

Ab 24 Monaten / 12 Seiten
20,5 cm x 20,5 cm

12,99 € [D]

ISBN: 978-3-8458-1170-3
Erschienen am 19.07.2017

 

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

http://www.arsedition.de/titel-1-1/klopf_klopf_klopf_wo_ist_der_honigtopf-131170/

 

Autorin: Lydia Hauenschild ist am Rande des Bayerischen Waldes aufgewachsen und lebt heute in Dirmstein in der Pfalz, mitten auf dem Land, umgeben von Weinreben. Kein Wunder, dass sie Natur und Tiere liebt. Aber wie kommt man dazu, mit einem Landwirtschaftsstudium in der Tasche und einer Vorliebe für die Themen Tierhaltung, Tierernährung und Tiermedizin, Autorin zu werden?

Nun ja, Lydia Hauenschild handelt pragmatisch. Als sie Zwillinge erwartete und nach einem geeigneten Ratgeber in den Buchhandlungen suchte, stellte sie fest, dass es kaum Literatur für werdende Zwillingseltern gab. Kurzum, sie schrieb den Ratgeber nach der Geburt von Bernhard und Philipp einfach selbst. Das war 1985. Seit ihrem ersten Buchprojekt sind etliche Geschichten entstanden … und selbstverständlich auch einige Geschichten über Tiere.

 

Illustration: Frauke Weldin hat nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin an der HAW in Hamburg Illustration studiert. Seit 2002 arbeitet sie freischaffend als Illustratorin für verschiedene Verlage, meistens im Kinderbuchbereich. Sie lebt und arbeitet in Hamburg.

 

Link: http://www.arsedition.de/

So schön sind die Jahreszeiten

So schön sind die Jahreszeiten

Klappentext:

Vom Blütenbaum zum Sommergewitter, vom bunten Blätterwald zum ersten Schnee: Jede Jahreszeit ist schön! Die Eichhörnchen Matz, Fratz und Lisettchen erleben stets fröhliche Abenteuer. Diese lassen sich in Reimform herrlich vorlesen und von kleinen Lesern nachsprechen! Ein Muss für jede gute Kinderbibliothek!

 

Meine Meinung:

In diesem Kinderbuch sind vier Geschichten vorhanden. Sie abhandeln nacheinander das Thema der Jahreszeiten. Im Mittelpunkt steht dabei eine Eichhörnchenfamilie. Sie erleben den Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Dabei stellen sie fest, dass jede Jahreszeit anerkennenswert ist.

Die bunten Illustrationen sind sehr schön und erstrecken sich über die gesamten Seiten. Der Text ist in Versform vorhanden und lässt sich reimen. Die Verse sind kurz, sodass die Kinder den Inhalt auch verstehen können. Alles ist sehr kindgerecht und liebevoll dargelegt.

Da hocken sie und sind sich fremd in nassem Fell und nassem Hemd.“

Natürlich bringen diese Zeilen auch eine Botschaft. Denn Freunde kann man überall finden, egal woher sie kommen.

Ebenso sind die Jahreszeiten wundervoll demonstriert. Aber dafür sorgen schon die süßen Eichhörnchen und ihre Ideen.

Das Cover des Buches ist einladend und stellt den Inhalt des Buches dar.

 

Fazit:

Ein tolles Kinderbuch, welches auf eindrucksvolle Art und Weise die Jahreszeiten den Kindern näherbringt. Keine Frage – dieses Buch hat 5 Sterne verdient!

 

5 Sterne

 

Verlag: Nord-Süd-Verlag

ISBN: 978-3-314-10401-5

Hardcover, 112 Seiten

Ab 4 Jahren

22 €

 

Illustrator:                  Kazuo Iwamura

Übersetzung:               Hana Christen

Gereimt von:              Rose Pflock

Link: http://www.nord-sued.com/home/index.asp

Druck

Eine Leseprobe gibt es auf der Homepage des Verlages

http://www.nord-sued.com/programm/index.asp?LINKS=igel.html&MAIN=http://shop.nord-sued.com/default.asp?katno=15

Verlosung!

Die sture Raupe Rieke

Klappentext:

Für alle Kleinen, die es mit dem Größerwerden nicht so eilig haben.

Rieke ist eine sture, kleine Raupe, die immer Hunger hat. Trotzdem passt sie überall hindurch, durch jedes noch so kleine Loch. Deshalb will sie am liebsten gar nicht größer werden, auch wenn Schmetterlinge so schön bunt sind. Schließlich müssen auch Kuchenkrümel und Regentropfen nicht wachsen, denkt sie sich stur. Und auch die Sterne bekommen keine Flügel, wenn sie groß sind. „Wie mach ich das denn nur?“, fragt sich Rieke stur.

Das Bilderbuch aus dem Kino-Film „SMS für Dich“ von Karoline Herfurth und Claas Engels, mit der Botschaft: „Jeder kann sich fürs Größerwerden so viel Zeit nehmen, wie er braucht“.

Die sture Raupe Rieke

Mein Dankeschön geht an den Verlag arsEdition, denn der Verlag hat mir 2 Bücher zur Verlosung zu Verfügung gestellt.

 

Hinterlasst mir einen Kommentar über die Raupe Rieke.

Kommentare nur über meinem Blog oder bei Facebook: https://www.facebook.com/silvia.busch.58

 

Ich werde mir die 2 Lustigsten am Mittwoch aussuchen.

 

Allerdings versende ich die Bücher nur innerhalb Deutschlands und übernehme auch keine Haftung, falls die Bücher verloren gehen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Vielleicht habt ihr ja bis Ostern das Buch im Postkasten!

 

Link: http://www.arsedition.de/titel-120-120/die_sture_raupe_rieke-132177/

 

Die sture Raupe Rieke

Die sture Raupe Rieke

Klappentext:

Für alle Kleinen, die es mit dem Größerwerden nicht so eilig haben.

Rieke ist eine sture, kleine Raupe, die immer Hunger hat. Trotzdem passt sie überall hindurch, durch jedes noch so kleine Loch. Deshalb will sie am liebsten gar nicht größer werden, auch wenn Schmetterlinge so schön bunt sind. Schließlich müssen auch Kuchenkrümel und Regentropfen nicht wachsen, denkt sie sich stur. Und auch die Sterne bekommen keine Flügel, wenn sie groß sind. „Wie mach ich das denn nur?“, fragt sich Rieke stur.

Das Bilderbuch aus dem Kino-Film „SMS für Dich“ von Karoline Herfurth und Claas Engels, mit der Botschaft: „Jeder kann sich fürs Größerwerden so viel Zeit nehmen, wie er braucht“.

 

Meine Meinung:

Das Kinderbuch ist eine Geschichte aus dem Film „SMS für Dich.“ Den Film habe ich nicht gesehen und kann deswegen keine Verbindung herstellen. Ich beurteile nur das Buch.

In dieser Geschichte geht es um eine kleine Raupe, die nicht größer werden will. Sie hat Angst vor der Veränderung, die ihre Flügel mitbringen. Sie stellt sich selbst fragen, wie sie das schaffen könnte, und zieht vergleiche. Ein kleiner Floh gibt ihr allerdings einen Rat, den sie beherzigt. Es ist also alles gar nicht so schwer.

Die Illustrationen sind bunt, aber sehr dezent. Sie sind nicht so ausdrucksvoll, wie die Kinder das wünschen. Das Cover gibt den Inhalt der Geschichte wieder, ist aber nicht so malerisch.

Der Text ist kurz und in Reimen abgefasst. Das Wort „stur“ wird auf jeder Seite verwendet, finde ich nicht so toll. Sturheit bedeutet auch Alleinsein, denn wer stur ist – hat meistens keine Freunde.

Die Definition hinter dieser Geschichte ist eindeutig. Kindheit genießen! Erwachsen wird man von allein.

 

Fazit:

Die Geschichte regt zum Nachdenken an. Sie ist zwar kindgerecht, aber dennoch eigenwillig.

 

3 Sterne

 

Verlag: arsEdition

Ab 4 Jahren / 32 Seiten
Hardcover
21,5 cm x 26,5 cm

12,99 € [D]

ISBN: 978-3-8458-2177-1

 

Link: http://www.arsedition.de/titel-120-120/die_sture_raupe_rieke-132177/

 

Autor und Illustrator:  Claas Engels

Idee: Karoline Herfurth

 

Mein erstes Uhrenbuch

Mein erstes Uhrenbuch

Klappentext:

Der blaue Zeiger versteckt sich hinter dem roten – jetzt gibt es Mittagessen! Und wo stehen die Zeiger, wenn es Zeit zum Zähneputzen ist? Der wiederkehrende Reim auf jeder Seite animiert schon die Kleinsten, an den großen, ratternden Zeigern zu drehen. So üben sie spielerisch den ersten Umgang mit der Uhr. Pappbilderbuch „Die Lieben Sieben“ zum Lernen der Uhrzeit.

 

Meine Meinung:

Dieses Bilderbuch hat eine kleine Geschichte zum Vorlesen und gleichzeitig beinhaltet es eine Uhr.

Auf der linken Seite wird das Geschehen der Lieben Sieben erzählt. Es sind sieben Tiere, die den Tagesrhythmus zeigen. Z. B. im Badezimmer, beim Einkaufen, Essen, spielen oder wenn Schlafenszeit ist. Die bunten Illustrationen sind lustig und stellen den jeweiligen Tagesablauf der Tiere nach.

Auf der rechten Seite befindet sich die Uhr. Diese kann man durch eine Stanzung sehen. Die Uhr selbst befindet sich auf der letzten Seite. Die Zeiger sind verstellbar und knattern, wenn man sie bewegt. Es gibt zwei verschiedene Farben der Zeiger, sodass Stunde und Minute einstellbar sind. Die Zeiger lassen sich auch gut bewegen.

Ein Reim animiert das Kind zum Drehen der jeweiligen Uhrzeit. Auch hier zeigen schöne bunte Illustrationen den Tagesrhythmus an. Der Reim ist auf jeder Seite gleich, denn die Tageszeit soll durch die Bilder eingestellt werden. So können die Kleinen spielerisch ein erstes Gefühl für die Uhr gewinnen.

Das Buch macht einen stabilen Eindruck, denn die Seiten sind aus dicker Pappe. Das Cover sieht drollig aus und ist, wie alle Zeichnungen, sehr kindgerecht. Die Uhr ist groß genug, damit man auch etwas erkennen kann.

 

Fazit:

Lustige bunte Illustrationen, kurzer Vorlesetext und eine kindgerechte Darstellung der Uhr. Für ein erstes Kennenlernen der Uhr ist dieses Bilderbuch sehr gut geeignet und für das Alter vollkommend ausreichend.

5 Sterne


Leseprobe: Auf der Homepage könnt ihr ein Blick in das Buch werfen:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/67090/die-lieben-sieben-mein-erstes-uhrenbuch/

 

Verlag: Coppenrath Verlag

ab 24 Monate

ISBN: 978-3-649-67090-2

Pappe, Einband mit Stanzung, 12 Seiten

Ausstattung: mit beweglichen Zeigern

9,99 €  (D)

Illustratorin: Kerstin Völker

Link:          https://www.coppenrath.de/