Archiv

Wir warten auf den Weihnachtsmann – Das große Weihnachtswimmelbuch

Wir warten auf den Weihnachtsmann

Klappentext:

Wie kommen die Wunschzettel zum Weihnachtsmann? Wie besorgt er nur die vielen Geschenke? Und wie passen die alle auf einen einzigen Schlitten? Der kleine Max hat große Fragen an den Weihnachtsmann – und das Weihnachtswimmelbuch von Alexander Steffensmeier findet darauf großartige Antworten. Alexander Steffensmeier erzählt in seinen großformatigen Wimmelbildern vom Zauber der Weihnachtszeit und lässt mit vielen lustigen, spannenden, liebevollen Details die Weihnachtswelt lebendig werden.

Neuausgabe des Titels „Weihnachtsmann, wie schaffst du das?“

  

„Vorsicht Spoiler!“

Max geht in den Kindergarten. Dort bastelt er an seinem Wunschzettel für den Weihnachtsmann. Währenddessen denkt er an die Werkstat vom Weihnachtsmann und wie er sich auf die Reise zu den Kindern macht. Was da so alles passieren kann und wen er vielleicht begegnet.

 

Meine Meinung:

Das Cover sagt schon alles aus. In diesem Kinderbuch geht es um Weihnachten. Es ist ein großes Format, da es an Eindrücken übersät ist.

Ein kleiner Junge bastelt im Kindergarten an seinem Wunschzettel und denkt darüber nach. Die Betrachtungsweisen sind in Doppelseiten dargestellt.

Die Bilder setzen sich aus vielen kleinen Einzelheiten und Elementen zusammen. Dadurch gibt es vieles zu entdecken. Die Illustrationen sind bunt und ansprechend. Ein kleiner Text unterstützt die Handlung.

Ich finde das Wimmelbuch schön, denn es gibt viel aufzufinden.

 

Fazit:

Durch die Fülle und Details auf den Doppelseiten wird Weihnachten lebendig, denn die Darstellungen sind reichlich vorhanden.

4 Sterne

 

Einen Blick ins Buch gibt es hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Wir-warten-auf-den-Weihnachtsmann/Alexander-Steffensmeier/cbj/e517413.rhd

 

Verlag: Cbj-Verlag

Gebundenes Buch, Pappband, 24 Seiten, 24,0 x 32,0 cm

ISBN: 978-3-570-17491-3

€ 12,99 [D]

Ab 3 Jahren

 

Autor: Alexander Steffensmeier wurde 1977 in Ostwestfalen geboren. Er studierte an der Fachhochschule Münster Design mit dem Schwerpunkt Illustration und begann schon ab 2003 während des Studiums als freier Illustrator für verschiedene Verlage zu arbeiten. Mit mehreren Kollegen arbeitet er heute in der Ateliergemeinschaft »Hafenstraße 64« in Münster.

 

Link: https://www.randomhouse.de/Verlag/cbj-Kinder-und-Jugendbuecher/13000.rhd

 

Advertisements

Engel, Hase, Bommelmütze

Engel, Hase, Bommelmütze

Klappentext:

Der kleine Engel mit der Bommelmütze und der Hase sind auf der Suche nach dem Geschenk der Geschenke für Weihnachten. Bis zum Festabend erzählen sie sich 24 stimmungsvolle Geschichten und die Zeit vergeht wie im Flug. Am Ende stellen sie fest, dass sie sich gegenseitig das schönste Geschenk gemacht haben: Geschichten erzählen heißt, zusammen etwas erleben, es heißt, dass man sich lieb hat.

Zum Vorlesen für die ganze Familie, mit Geschcihten von: Max Bolliger, Sonja Bougaeva, Géraldine Elschner, Bruno Hächler, Alexandra Junge, Birte Müller, Gerda Marie Scheidl, Eve Tharlet u.v.a.

 

„Vorsicht Spoiler!“

Ein Hase war auf Futtersuche, als ihm ein Engel vor die Pfoten purzelte. Der Engel war auf der Suche nach einem besonderen Geschenk für Weihnachten. Auf der Suche nach einer Idee erzählten sich die beiden abwechselnd Geschichten. Und siehe da – sie hatten ein tolles Geschenk gefunden.

 

Meine Meinung:

Es ist ein wunderschönes Buch für die Weihnachtszeit. Die Geschichten, die sich Hase und Engel gegenseitig erzählen sind, bezaubernd. Es geht um Hilfe, Vertrauen, Geben und Nehmen und Entgegenkommen. Wenn man gibt, bekommt man etwas zurück und das kann manchmal viel schöner sein, als eine Sache. Diese Aspekte sind kindgerecht in den einzelnen Geschichten verpackt. Dazu werden sie von schönen bunten Illustrationen begleitet.

Das Cover passt hervorragend und stimmt auf Weihnachten ein.

Mama, wann ist endlich Weihnachten? Diese Frage hört jedes Elternteil in der Adventszeit oft genug. Jeden Tag eine Geschichte und dann ist Weihnachten! Finde ich schön diesen Gedanken, überhaupt wenn diese Geschehnisse so wundervoll gebündelt sind. 24 Geschichten, die die Wartezeit verkürzen. Weihnachten und Geschichten gehören einfach zusammen.

In diesem Kinderbuch sind Weihnachtsgeschichten von verschiedenen Autoren und Illustratoren gebündelt.

Und soll ich euch etwas sagen? Ich habe zu Hause auch ein Plätzchenmonster. Warum? Dann lest die Geschichte und ihr wisst warum.

 

Fazit:

Gefühlsbetont, kindgerecht und märchenhaft werden 24 Geschichten verbreitet, die die Wartezeit auf Weihnachten verkürzen. Das Schöne daran ist, dass man das Buch jedes Jahr vorlesen kann, denn es gibt kein Verfallsdatum, wie bei einem Kalender.

 

5 Sterne

 

 http://www.nord-sued.com/programm/index.asp?LINKS=igel.html&MAIN=http://shop.nord-sued.com/default.asp?katno=99

 

Verlag: Nord Süd-Verlag

ISBN: 978-3-314-10418-3

Format in cm: 21.5 x 25.8

Seitenzahl  112, Hardcover

Ab 4 Jahre

20,00 € (D)

 

Autoren: Brigitte Weninger (Hrsg.), Karl Rühmann, Leo Tolstoi, Marcus Pfister, Bruno Hächler, Gerda Marie Scheidl, Geraldine Elschner, Max Bolliger, Wolfram Hänel,

 

Illustrationen: Miriam Cordes, Birte Müller, Julie Wintz-Litty, Eve Tharlet, Mirko Rathke, Marcus Pfister, Anne Möller, Nina Sprangler, Elena Schern, Alexandra Junge, Sonja Bougaeva, Judith Rossell,

 

Link: http://www.nord-sued.com/home/index.asp

 

Mein Winter-Klavierbuch

Mein Winter-Klavierbuch

Klappentext:

Ich kann schon Klavier spielen! Mit diesem Buch können die Kleinsten viele Winter-, Advents- und Weihnachtslieder zum Klingen bringen. Die Farben der Noten entsprechen den Farben auf den Tasten. Einfach die farbigen Punkte auf den Tasten drücken und spielen! Folgende Lieder sind im Buch enthalten: A, a, a, der Winter, der ist da; Ich geh mit meiner Laterne; In meinem kleinen Apfel; Juchhe, der erste Schnee; Backe, backe Kuchen; Süßer die Glocken nie klingen; Schneeflöckchen, Weißröckchen; Twinkle, twinkle, little star; Vom Himmel hoch; Hei, lustig, ihr Kinder, vorbei ist der Winter.

  

Meine Meinung:

Dieses Kinderbuch ist wie ein Überraschungsei, es enthält 3 Dinge – Bilder, Texte und 1 Musikinstrument. Speziell ist das Thema der Winter. Das sieht man auch auf dem malerischen Cover.

Die Seiten sind fest, die letzte Seite ist sehr dick, darin befindet sich die Technik. Gleichzeitig ist die letzte Seite auch verlängert, denn es stellt ein Klavier mit Tasten dar. Auf den Tasten gibt es bunte Punkte. Auf der Rückseite gibt es einen An-und Ausschalter dafür.

Man muss etwas drücken auf den Tasten, aber es ist ja auch ein Buch und kein richtiges Klavier.

Wenn man das Buch aufschlägt, sieht man Doppelseiten. Sie gehören zusammen. Auf einer Seite werden Illustrationen abgebildet, sie geben eine Anschauung auf den Text wieder. Die bunten Bilder sind wirklich sehr schön.

Auf der anderen Seite sieht man den Text und die Noten. Der Rand ist jeweils bunt umringt, aber es gibt auch kleine bunte Bilder auf dieser Seite.

Die Noten sind mit einem bunten Punkt abgesetzt. Jede Note hat eine andere Farbe, sodass man keine Kenntnis der Musiknoten besitzen muss. Wichtig ist einfach die Freude am Musizieren, denn das kann man mit diesem Buch. Man drückt einfach auf den entsprechenden farbigen Punkt auf der Tastatur und ein Ton erklingt. Wenn man die Farben der Noten auf den Farben der Tasten hintereinander drückt, erklingt die Melodie. Es sind bekannte Lieder, sodass kleine Kinder diese Lieder auch kennen müssten. Durch den Text kann man die Lieder auch mitsingen. Natürlich ist der Fantasie auch keine Grenze gesetzt, wenn man einfach wild darauf losspielt. Nur so kann man ein Gefühl für Töne bekommen.

Ich finde das ist eine tolle Sache, denn die Kinder lernen den Umgang mit einem Instrument. Durch die bunten Illustrationen macht es noch einen sehr schönen Eindruck. Alles auf kindgerechter Art, denn Musik soll ja Spaß machen, überhaupt wenn man zusammen musiziert.

Von mir bekommt dieses Kinderbuch 5 Sterne. Ich empfehle es gern weiter.

 

Fazit:

Ein Klavier zum sich einprägen, denn die bunten Punkte auf der Tastatur sorgen dafür. Dazu farbenfrohe Illustrationen, bekannte Lieder und alles sehr kindgerecht. Großartig!

 

5 Sterne

 

Hier kann man im Buch blättern:

https://www.arsedition.de/produkte/detail/produkt/mein-winter-klavierbuch-7757/

 

Verlag: arsEdition

14,99 € [D]

Erschienen am 22.09.2017

Pappebuch, 22 Seiten

245 mm x 245 mm

ISBN: 978-3-8458-2303-4

Ab 3 Jahren

 

Autorin: Marlis Scharff-Kniemeyer wurde 1949 geboren. Sie studierte Fotografie und arbeitete einige Jahre als Fotografin in der Schweiz und auch in Deutschland. Den Wunsch, ihre Umwelt auch illustrativ einzufangen, erfüllte sie sich durch ein Grafikstudium. Seit 1984 illustriert sie viele Kinderbücher und lebt heute in Frankfurt am Main.

Link: https://www.arsedition.de/

 

Mein großes Buch der Tiergeräusche

Mein großes Buch der Tiergeräusche

Klappentext:

Entdecke die Welt der Tiergeräusche! Einfach mit dem roten „Drück mich“-Button die jeweilige Themenseite aktivieren und über 50 Tierstimmen entdecken.

Wie macht die Katze? Wie klingt der Frosch? Und wie singt das Rotkehlchen? In diesem Kinderbuch werden verschiedene Tiere auf Knopfdruck lebendig. Auf sieben Themenseiten haben sich alle Lieblingstiere der Kleinsten versammelt. Hochwertige Fotografien, erstes Tierwissen und realistische Geräusche bieten stundenlangen Hörspaß für kleine Tierfreunde!

 

Meine Meinung:

Dieses Sachbuch beinhaltet nicht nur Tiergeräusche, sondern gibt auch einen Einblick in dessen Tierwelt.

Es sind 7 Kategorien dargestellt.

– Bauernhof

– Haustiere

– Wald

– In der Natur

– Zoo

– Meer

-Vögel

Die linke Seite gibt Anhaltspunkte von dargestellten Tieren, auf der rechten Seite sind Tiere abgebildet. Wenn man auf den Kreis am Tier drückt, dann hört man den Tierlaut. Vorher muss man auf der jeweiligen Seite den roten Punkt „drück mich“ drücken, sonst hat man die falschen Tierlaute. Für die Geräusche bracht man eine Batterie, aber es gibt auch einen An- und Ausschalter. Die Lautstärke ist vollkommen in Ordnung.

Die bunten Bilder sind Fotos und sehen typisch aus. Dadurch haben Kinder einen sehr guten Eindruck des Tieres. Auch das Geräusch hört sich relativ echt an.

Die Seiten sind etwas solider, als bei einem normalen Buch. Sie sind aber nicht dick, wie bei einem Pappbilderbuch. Nur die letzte Seite ist sehr stark, da ist die Technik untergebracht.

Das Cover gibt einige Tierarten wieder, der Einband ist gebunden und eindrucksvoll.

Ich finde das Buch sehr gut, denn dadurch lernen die Kinder die Tiere besser kennen. Sie sehen das Bild und hören den Laut. Es sind alles Tierarten, die den Kindern geläufig sein müssten. Sehr gut finde ich die Vielzahl der Tiere, meistens gibt es bei den Soundbüchern nur eine kleine Anzahl.

 

Fazit:

Viele Tierarten und reale Tiergeräusche machen Begeisterung, um auf Entdeckertour zu gehen.

Das Sachbuch trägt zur Verständigung von Tierwissen bei. Das Erkennen der Tiere, ebenso der Laute ist ein guter Grundstein dafür. Alles ist kindgerecht, sodass es auch einleuchtend ist.

5 Sterne

http://www.arsedition.de/titel-1-1/mein_grosses_buch_der_tiergeraeusche-132036/

 

Verlag: arsEdition

Ab 24 Monaten / 16 Seiten

Gebundene Ausgabe
27,7 cm x 22,1 cm

16,99 € [D]

ISBN: 978-3-8458-2036-1

Link: http://www.arsedition.de/

 

Hurra, ich gehe in den Kindergarten

Hurra, ich gehe in den Kindergarten

Klappentext:

Jonas ist aufgeregt. Heute geht er mit Mama zum ersten Mal in den Kindergarten. Zum Glück sind die anderen Kinder richtig nett. Sie singen sogar ein Begrüßungslied – nur für ihn! Und Kathi, die Erzieherin, zeigt ihm alles ganz genau. Ob Mama weggehen darf? Na klar! Jonas ist doch schon ein großes Kindergartenkind. Ein erstes Lieblingsbuch für den Einstieg ins Bilderbuchalter mit stabilen Pappseiten.

 

„Vorsicht Spoiler!“

In dem Buch geht es um ein Kind, das zum ersten Mal in den Kindergarten geht. Die Erzieherin zeigt ihm alles und Jonas knüpft die ersten Kontakte mit Kindern. Dabei lernt er den Alltag dort kennen.

 

Meine Meinung:

Das Buch hat feste Seiten. Sie sind glänzend, sodass man sie sogar abwischen kann.

Das Cover passt zum Inhalt und ebenso der Titel des Buches. Die bunten Illustrationen sind kindgerecht und sehr schön. Auf den Innenseiten sind kleine Spielsachen abgebildet – z. B. ein Teddy.

Den Text finde ich allerdings für ein Pappbilderbuch zu lang.

Für den Einblick in den Kindergartenalltag ist das Buch sehr gut geeignet. Es nimmt Kindern die Angst davor, denn es ist alles mit bunten Bildern und Texten einfach erklärt. Angefangen vom Frühstück zu Hause, den Weg mit Mama zum Kindergarten und dann, wenn man merkt, dass Mama weggeht. Das Kind erfährt – ist doch nicht schlimm, Mama holt es doch wieder ab.

Positiv finde ich, dass man merkt, das Kind hat zwar Angst, aber es gibt keine Tränen und es lässt sich von den Kindern ablenken.

 

Fazit:

Die Aufmachung ist kindgerecht, Text und Bilder sind schön arrangiert. Auch das Cover ist großartig, denn es gibt einen Einblick in den Kindergarten. Außerdem ist die Qualität sehr gut.

 

5 Sterne

 

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/67084/meine-1-bilderb-ge-hurra-ich-gehe-in-den-kindergarten/

 

 ISBN: 978-3-649-67084-1

Verlag: Coppenrath Verlag

Alter: ab 3 Jahre

Seiten: 24

Format: 17,5 x 20,5 cm

Hardcover

9,99 € (D)

 

Autorin: Katja Reider studierte Germanistik und Publizistik, arbeitete als Pressesprecherin von Jugend forscht, freie Texterin für Greenpeace sowie für die ‚NDR-Talkshow’, bevor sie zu schreiben begann.  Nach zahlreichen erfolgreichen Kinder- und Jugendbüchern landete sie mit  ihrem ersten Titel für Erwachsene direkt einen Bestseller: Die Liebesgeschichte ‚Rosalie und Trüffel’ wurde in mehr als zwanzig Länder verkauft.

Seitdem schreibt Katja Reider für alle Altersgruppen: leichtfüßig, einen Hauch poetisch, augenzwinkernd – und vor allem: sehr gern, insbesondere über die Suche nach dem Glück.

Katja Reider lebt mit ihrem Mann, Sohn, Tochter und einem kleinen Hund in Hamburg.

 

Illustrationen: Barbara Korthues

 

Link: https://www.coppenrath.de/