Archiv

Die unsinkbaren Drei

Die unsinkbaren Drei

Klappentext:

Piratenkapitän Flitschauge musste eben erst seine meuternde Mannschaft von Bord der „Sturmhölle“ werfen, da wird sein Schiff zweimal gerammt: Zuerst von einem Riesensuppenkessel mit einem spillerigen Kerl darin und, wenig später, von einer Holzplanke, auf der ein rundlicher Mensch sitzt und wild mit einer Suppenkelle paddelt. „Höchst piratig!“, findet Kapitän Flitschauge. Neugierig nimmt er die beiden an Bord … Welche verrückten und spannenden Abenteuer die drei schon bald gemeinsam erleben werden, kann der Piratenkapitän zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ahnen …

 

„Vorsicht Spoiler:“

Der Kapitän war allein auf seinem Schiff, denn seine Mannschaft hatte gemeutert. Auf einmal rammte etwas sein Boot. Der Kapitän staunte nicht schlecht, denn es war ein Suppenkessel mit einem Matrosen darin. Der dünne Kerl war ein Koch und hieß Gräte. Da war Flitschauge froh darüber, denn sein Magen knurrte schon. Kaum war das Essen fertig, hörte er ein Rufen vom Meer. Da paddelte doch ein Matrose mit einer Suppenkelle auf einer Holzplanke. Auch diesen Matrosen holte Flitschauge an Bord. Obwohl beide Matrosen sich am Anfang nicht richtig verstanden und nur überspitzte Ideen hatten, wurde mit der Zeit ein Team. Der Kapitän war sich sicher, sie sind die besten Piraten der Welt. Nach einer überstandenen Katastrophe waren sich alle einig – sie segeln als die unsinkbaren Drei über die Meere.

 

Meine Meinung:

Nicht nur die Geschichte ist lustig, sondern auch die Namen der Piraten – Flitschauge, Gräte, Bumskopp. Ihre Auffassungsgabe ist das Gegenteil von vernünftig, sie haben wirklich mehr Glück als Verstand. Aber deswegen sind die Abenteuer ja so amüsant, ebenso die Aussprache und Ausdrucksweise. Die Kinder können sogar Formulierungen aus der Seemannssprache entdecken, die sind am Schluss auch erklärt. Die Charaktere passen super.

Bei den Piraten braucht man keine Angst zu haben, denn sie haben genügend mit sich selbst zu tun.

Die Geschichte ist mit bunten Illustrationen geschmückt. Sie sind sehr schön und passen hervorragend zum Text. Jedes Ereignis fängt mit einer Überschrift an. Drollig finde ich auch, dass der Kapitän an seine Mama schreibt.

Das Cover finde ich sehr schön, denn es gibt einen Einblick in die Geschichte. Der Titel passt ebenso – alles sehr kindgerecht.

Für kleinere Kinder würde ich die Geschichte nicht empfehlen, denn sie haben das Verständnis für die Geschichte noch nicht.

Zum Buch gibt es auch eine CD. Darauf kann man 5 Piratenlieder hören. Im Buch sind die Texte zum Mitsingen. Außerdem kann man auch die Piraten erzählen hören. Ich finde, dass einfach das Humorvolle auf der CD nicht so rüber kommt. Manche Melodie dürfte aber bekannt sein.

 

Fazit:

Die Fröhlichkeit steckt in der Geschichte. Das Geschehen regt zum Schmunzeln an, denn es steckt voller Eskapaden. Für Jungen ist das Buch lesenswert, denn es hat alles, was eine gute Geschichte braucht – Piraten, Schatz und Abenteuer.

 

4 Sterne

 

Die unsinkbaren Drei sind bekannt aus dem WDR-Kinderradio – KiRaKa

 

Mehr Informationen und eine Leseprobe gibt es unter:

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Unsinkbaren-Drei-Die-unglaublichen-Abenteuer-der-besten-Piraten-der-Welt/Wilhelm-Nuennerich/cbj/e511081.rhd

 

Verlag: cbj Verlag

Gebundenes Buch, Pappband, 136 Seiten, 19,5 x 24,0 cm
CD
Mit fbg. Illustrationen

ISBN: 978-3-570-17420-3

€ 14,99 [D]

Ab 6 Jahre

 

Autor: Wilhelm Nünnerich war in vielen Berufen unterwegs, bevor er begann, Geschichten zu erfinden. Bald schrieb er für die „Sendung mit der Maus“ und verschiedene andere Fernseh- und Radiomagazine, komponierte Musicals, verfasste Drehbücher und Hörspiele und produzierte diese für den WDR. Seine Hörspielfolgen über DIE UNSINKBAREN DREI laufen seit fast 25 Jahren, mehrmals wöchentlich im WDR-Kinderradio KIRAKA und im BR.

 

Illustrator: Thomas Dähne, geboren 1969 im Herzen Ostfrieslands, gelangte nach Abschluss seines Architekturstudiums zu der Erkenntnis, viel lieber knorrige Figuren und schiefe Landschaften als Fertigbetonteile und Stahlskelettbauten zu entwerfen. Seither ist er freiberuflich tätig als Illustrator, Cartoonist und gelegentlich Autor. Er lebt mit seiner Familie in Aurich.

 

Link: https://www.randomhouse.de/Verlag/cbj-Kinder-und-Jugendbuecher/13000.rhd

 

 

Advertisements

Die Megakrasse Monsterklasse auf Klassenfahrt – Hörspiel

Die Megakrasse Monsterklasse auf Klassenfahrt

Klappentext:
In der Monsterschule hagelt es Bestnoten für das mieseste Benehmen, die schlechtesten Antworten und regelmäßiges Zuspätkommen. Und das „Monsterchen des Tages” bekommt zur Belohnung ein Fleißbienchen von Klassenlehrerin Frau Huäääh. In dieser Geschichte gehen Stinky, Monty und Monsternase auf große Klassenfahrt mit den Drachenmädchen. Monty verliebt sich in eines der Mädchen und das führt zu krassen drachen- und monstermäßigen Verwicklungen.

Meine Meinung:
Eine Klasse begibt sich auf Klassenfahrt. Alles ist geplant und die Aufregung ist groß. Es ist keine normale Klasse, denn sie sind Monster. Der Klassenlehrer freut sich über Zuspätkommen und vergibt dafür ein Belohnungsbienchen. Alle haben ein mieses Benehmen, nur Monty ist anders. Er liebt die Sauberkeit, gutes Benehmen und hat seinen Rollkoffer dabei. Er gibt sich Mühe, alles perfekt zu machen, aber es gerät immer ins Gegenteil und er kassiert fleißig die Bienchen für schlechtes Betragen. In der Herberge sind die Monster nicht allein, denn auch eine Mädchenklasse verbringen ein paar Tage dort. Es sind Drachen und üben sich ebenfalls im schlechten Betragen. Ein Wettbewerb wird deshalb ausgetragen – schlechtes Benehmen ist Pflicht! Monty verliebt sich in eins der Drachenmädchen. Er schreibt ihr einen Liebesbrief, der verloren geht und dann noch von jemanden gefunden wird – der ihn nicht erhalten sollte.

Es ist vollkommen anders, als wenn eine normale Klasse verreist. Die Schüler brauchen ihr Zimmer nicht aufräumen, dürfen beim Essen rülpsen. Ein Schüler muss zum Arzt, weil er nicht mehr stinkt, sondern nach Veilchen riecht. Ein Traum für Kinder – sich nicht waschen, keinen Schlafanzug, nicht lernen usw.! Über die kalte Pobelpizza würde sich wohl keiner freuen.

Jedenfalls ist die Geschichte für Kinder hörenswert. Hauptsache es finden sich keine Nachahmer! Die Sprecher bescheren mit ihren Stimmen den Figuren ein Leben.

Das Cover passt zur Geschichte, aber es zieht mich nicht in seinen Bann. Im Innenteil gibt es ein Glossar mit Zeichnungen einiger Monster.

Mich hat das Hörspiel nicht überzeugt, aber das ist die Sichtweise eines Erwachsenen. Kinder sehen das vollkommen anders.
Fazit:
Humorvoll erzählte Geschichte mit einigen sehr fantasievollen Zerstreuungen.

3 Sterne

Hörbuch CD
Verlag: cbj audio
Ab 5 Jahren
1 Audio-CD, Laufzeit: 52 Minuten
ISBN: 978-3-8371-2536-8

€ 7,99 [D]
http://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Die-megakrasse-Monsterklasse-auf-Klassenfahrt/Olga-Louise-Dommel/cbj-audio/e456678.rhd

 

Hörprobe: http://www.randomhouse.de/content/edition/audiofiles/428468.mp3
Olga-Louise Dommel (Autorin)
Olga-Louise Dommel wurde 1970 in Berlin geboren. Sie hat Industrial Design und Kulturjournalismus studiert und ist viele Jahre mit ihrer Band „Pop Tarts“ durch die Welt getourt. Seit 2006 lebt sie in München und arbeitet als Journalistin, Autorin und Regisseurin für den Bayerischen Rundfunk und andere Radiosender, Zeitschriften und Tageszeitungen. Am liebsten schreibt sie witzige Geschichten mit Seele.

Silke Wolfrum (Autorin)
Silke Wolfrum kommt aus Donauwörth und hat in Bamberg, München und Paris Romanistik und Germanistik studiert. Heute lebt sie in München und unterrichtet an einer Berufsoberschule, tüftelt mit viel Spaß an Radiobeiträgen für die Kinderprogramme des Bayerischen Rundfunks oder denkt sich Kindergeschichten aus.

Diverse (Sprecher)
Konrad Hansen (1933 – 2012) war Leiter des Hamburger Ohnsorg-Theaters.
Dirk Schmidt ist u.a. Autor der Radio-Tatorte des WDR.
Tauno Yliruusi (1927 – 1994) war einer der erfolgreichsten finnischen Autoren von Hörspielen.
Michael Stegemann schreibt Krimis mit Musik.
Conny Lens schrieb für Krimiserien wie WOLFFS REVIER und SOKO 5113.
Dirk Josczok schreibt Kriminalhörpiele für WDR und SWR.
Hans Werner Kettenbach schuf u.a. die von Willy Millowitsch verkörperte Figur des Fernsehkommissars „Klefisch“.
Karlheinz Knuth (1931 – 2008) schrieb Fernsehdrehbücher, Krimis, Features und Hörspiele.
Hen Hermanns schreibt Kriminalromane und Drehbücher für Krimireihen wie EIN FALL FÜR ZWEI.

Tafiti und Ur-ur-ur-ur-ur-uropapas Goldschatz– Hörspiel

TafitiKlappentext:
Band 4 – Hörspiel
Was flattert denn da hinter dem alten Bilderrahmen hervor? Ein alter Brief von Tafitis Ur-ur-ur-ur-ur-uropapa. Der hat vor vielen Jahren einen Schatz gefunden und vergraben. Doch die Suche wird ziemlich aufregend! Denn der Schatz liegt ausgerechnet unter dem Lieblingsspazierweg von Norbert Nashorn, und dann taucht auch noch der Löwe King Kofi auf …

Ein hörbar tierisches Vergnügen, gelesen von Christoph Maria Herbst.
Meine Meinung:
Die Erdmännchenfamilie ist zusammen und sie reden über alte Zeiten, als die Sippe noch bei einem großen See wohnte. Dann wurde ihr Zuhause überschwemmt und die Familie wanderte aus.
Beim Betrachten des Bildes ihrer Ahnen fiel ein Brief heraus, der lange Zeit dort versteckt war. Es stellte sich heraus, dass es eine Schatzkarte war. Keine Goldstücke, sondern das Gold wurde eingeschmolzen und grün angestrichen, damit es vor Dieben geschützt war. Das Erdmännchen Tafiti ist aufgeregt, denn es steht ein großes Abenteuer bevor – die Suche nach dem Schatz. Eine Schatzkarte soll den Weg weisen. Tafitis Freund Pinsel ist bei der Suche dabei, aber sie werden von Feinden bedroht – Mister Gogo, King Kafi und Nashorn Norbert. Gemeinsam suchen sie den Schatz, aber nicht nur diesen, denn der zweite Schatz ist viel besser.

Mehr wird nicht verraten!

Nicht nur das Cover verrät eine lustige Geschichte, sondern auch die Stimme von Christoph Maria Herbst. Mit verschiedenen Stimmnuancen gibt er die Protagonisten wieder. Lustig, mit Anziehungskraft seiner stimmbetonten Sprache und Laute ist dieses Hörspiel für Kinder mit einem eigenen Innenleben ausgestattet. In der Geschichte geht es um Mut, Freundschaft und Abenteuer. Freunde helfen sich und stehen sich bei, auch wenn die Lage manchmal hoffnungslos ist.
Die Botschaft ist sinnvoll für Kinder und gut umgesetzt. Das Einzige was mir fehlt ist etwas Musik, denn das finde ich genauso bedeutsam und wäre eine gute Mischung.

5 Teile in dieser Reihe sind bisher erschienen.

Fazit:
Eine wunderbare Geschichte um Belange und Werte. Ein Schatz ist nicht nur Gold!
Empfehlenswert nicht nur für kleine Kinder.

4 Sterne

Hörspiel – gelesen Christoph Maria Herbst

Originalverlag: Loewe
Mit Illustrationen von Julia Ginsbach

Ab 4 Jahren
1 Audio-CD, Laufzeit: 41 Minuten
ISBN: 978-3-8445-1553-4
€ 7,99 [D]
Verlag: der Hörverlag

Auf der Homepage vom Verlag gibt es auch eine Hörprobe.

http://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Tafiti-und-Ur-ur-ur-ur-ur-uropapas-Goldschatz-Band-4/Julia-Boehme/e465923.rhd?mid=1&serviceAvailable=true#tabbox
Julia Boehme (Autorin)
Julia Boehme wurde 1966 in Bremen geboren. Schon als Kind hat sie sich am liebsten Geschichten ausgedacht. Lange bevor sie schreiben konnte, fing sie an, Freunde zu erfinden, mit denen sie zahlreiche Abenteuer auf Fantasiereisen durch ferne Länder bestand. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Redakteurin beim Kinderfernsehen, bis sie sich wieder an ihren Kindheitstraum erinnerte, später einmal Kinderbücher schreiben zu wollen. Inzwischen hat Julia Boehme schon viele Kinderbücher verfasst und nimmt nun nicht mehr nur sich selbst, sondern auch euch Kinder mit auf ihre Fantasiereisen.
Christoph Maria Herbst (Sprecher)
Christoph Maria Herbst, geboren 1966 in Wuppertal, absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bankkaufmann, bevor er sich für die Schauspielerei entschied. Es folgten Theaterengagements, u. a. am Stadttheater Bremerhaven, am Metropoltheater München und am Hebbel Theater Berlin. Zuletzt stand er bei den Nibelungenfestspielen Worms als Hagen für Das Leben des Siegfried und in Berlin für das Stück „Männerhort“ (beides 2009) auf der Bühne. Er agierte von 2002 bis 2004 bei Anke Engelkes „Ladykracher“, wofür er seinen ersten Deutschen Comedypreis als bester Nebendarsteller erhielt. Für seine Titelrolle in „Stromberg“ wurde er mit vier weiteren Comedypreisen, 2005 mit dem Bayerischen Fernsehpreis, 2006 mit dem Adolf-Grimme-Preis und 2007 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Hauptrollen und markante Nebenrollen spielte Christoph Maria Herbst u. a. in Bully Herbigs „(T)Raumschiff Surprise“, „Der Wixxer“ (beide 2003), „Hui Buh, das Schlossgespenst“ (2005), „Hände weg von Mississippi“ (2006), „Wickie und die starken Männer“ (2008) sowie in der Krimiserie „Kreutzer kommt…“ (2010 und 2012). Als Synchronsprecher agierte er u. a. für die Kinofilme „Horton hört ein Hu“ und „Willkommen bei den Sch’tis“. Er sprach die Hörbücher der Tommy-Jaud-Romane „Vollidiot“, „Resturlaub“ und „Millionär“, Ralf Husmanns „Nicht mein Tag“, Zweigs „Schachnovelle“ und seinen Debütroman „Ein Traum von einem Schiff“, der 2010 im Scherz Verlag erschien. Für den Hörverlag hat er bereits Titel von Josh Bazell, Alan Bennett, Julia Boehme und Matt Haig gelesen.
Julia Ginsbach (Illustratorin)
Julia Ginsbach studierte in Heidelberg Musik, Kunst und Germanistik. Heute arbeitet sie sehr erfolgreich als Illustratorin für verschiedene Kinder- und Jugendbuchverlage. Sie lebt mit ihren Kindern in einem alten Pfarrhaus in Norddeutschland.

Kuschelflosse – Das unheimlich geheime Zauber-Riff – Hörspiel

Kuschelflosse - HörspielKlappentext:
Willkommen in Fischhausen! Hier leben Kuschelflosse, das Seebrillchen Sebi, Herr Kofferfisch und die Schwimmerdbeere Emmi. Eines Tages hört Kuschelflosse im Unterwasser-Radio von einem geheimnisvollen Riff. Dort soll eine uralte Zauber-Schildkröte wohnen, die Wünsche erfüllen kann. Zusammen mit seinen Freunden macht sich Kuschelflosse auf die abenteuerliche Reise zum Zauber-Riff …

Meine Meinung:
Kuschelflosse hat ein Unterwasserradio, der einen geheimen Sender hat. Dort hört er von einem geheimen Riff, wo eine uralte Zauberschildkröte wohnt. Diese kann Wünsche erfüllen. Also macht er sich mit seinen drei Freunden auf den Weg dorthin, wo sie viele Abenteuer erleben.

Nicht nur die Geschichte ist lustig, sondern auch die Namen der Protagonisten. Ihre Abenteuer sind ebenso drollig, wie die Geräusche. Passend dazu ist leise Hintergrundmusik zu hören.
Gelesen wird die Geschichte von Ralf Schmitz. Wer Ralf Schmitz aus dem Fernsehen kennt, weiß, dass er humorvoll ist und so ist seine Stimme den jeweiligen Protagonisten angepasst, genauso macht er die passenden Geräusche. Man muss einfach schmunzeln, denn er gibt die Szenen virtuos wieder. So kann man sich die Geschichte auch bildlich vorstellen. Allerdings gibt die Verkleidung der CD auch eine Vorstellung der vier Freunde wieder.

Das Cover passt super zur Geschichte und sieht richtig lustig aus.
Fazit:
Lustig, spannend und kindgerecht – eine wirklich goldige Geschichte. Kann ich nur empfehlen.

5 Sterne

Verlag: Kinder- und Jugendbuchverlag cbj München
Hörspiel von cbj audio.
Inszenierte Lesung mit Musik, Ungekürzte Lesung
Gelesen von Ralf Schmitz
Originalverlag: Magellan
Ab 4 Jahren
2 Audio-CDs, Laufzeit: ca. 84 Minuten
ISBN: 978-3-8371-3140-6
€ 7,99 [D]

http://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Kuschelflosse-Das-unheimlich-geheime-Zauber-Riff/Nina-Mueller/e486690.rhd#buchInfo3

Autorin: Nina Müller, geboren 1977 in Bayreuth, studierte Kommunikationsdesign in Wiesbaden und Sydney, bevor sie nach München zog und als Art Director in einer der renommiertesten Werbeagenturen Deutschlands arbeitete. Heute hat sie ihr eigenes Designbüro in Bayreuth und genießt neben den konzeptionellen Aufgaben mehr Zeit für ihre liebste Leidenschaft: das Schreiben und Illustrieren fantastischer Geschichten mit einzigartigen Charakteren.

Sprecher: Ralf Schmitz, bekannt aus TV-Shows wie Schillerstraße und Genial daneben und Take Me Out, als Zwerg Sunny in den 7 Zwerge-Kinofilmen und als Autor der Bestseller Schmitz‘ Katze, Schmitz‘ Mama und Schmitz‘ Häuschen ist der Turbo unter den Comedians. Mit seinem Mix aus Stand Up, Sketchen, Improvisation und Physical Comedy schafft er es immer wieder, die Menschen einzunehmen, ob im Schauspiel, auf der Bühne oder auch bei seinen Lesungen.

Karl von der Wimmelburg – Hörspiel

Karl von der WimmelburgKlappentext:
Vier Geschichten
Karl will Abenteuer erleben wie die großen Ritter. Unbedingt! Auch wenn er nur seinen Esel Willi zum Reiten und ein Schwert aus Holz hat. Eines Tages findet er ein seltsames Ei, aus dem ein Drachenbaby schlüpft. Ein sehr gefräßiges Drachenbaby, das Karl JamJam tauft. Karl bringt es auf die Wimmelburg, aber dort beißt es sich durch alles, was ihm vor die Schnauze kommt. Der König lässt JamJam ins Gefängnis werfen. Nun braucht Karl einen Plan und Mut wie ein echter Ritter, um seinen Freund zu retten. Dieses und drei weitere Abenteuer von Karl und seinen Freunden sind auf dieser CD zu hören – als inszenierte Lesung mit der Musik und den Geräuschen aus der erfolgreichen App.

Meine Meinung:
Die CD enthält vier Geschichten und zwar:
Karl von der Wimmelburg
Wimmelland ist ein Königreich, deren König gern isst. Im Schloss gibt es einen Thurm, wo der Zauberer Leonardo wohnt, der den Menschen im Dorf hilft. Dort wohnt auch der Bauernjunge Karl. Sein bester Freund ist Willi – ein Esel. Sein größter Traum ist ein Ritter zu werden. Leider ist Willi ein Angsthase. Eines Tages finden die Beiden ein komisches Wesen, dass gern und viel frisst. Sie nehmen es mit ins Schloss, um bei dem Zauberer mehr über ihn zu erfahren. JamJam, wie Karl das Wesen getauft hat, wird verhaftet und eingesperrt. Karl und Willi befreien ihren Freund.

Das große Drachenfeuer
JamJam bricht auf dem Eis ein. Karl und Willi helfen den Drachen aus dem Wasser. Der kleine Drache hat sich erkältet und muss dauernd niesen und husten. Dabei spuckt JamJam erstmals Feuer. Mit diesem Feuer hilft er den Menschen im Dorf. Allerdings wird seine Erkältung immer schlimmer. Nur eine magische Eisblume kann ihm helfen, somit machen sich die Freunde auf den Weg. Dabei lernen sie einen Bergzwerg kennen. Als sie die Eisblume finden, werden sie von einer Lawine eingesperrt. JamJam befreit sie mit seinem Feuer.

Eine Torte für den König
König Eduard hat Geburtstag. Alle wollen ihm etwas schenken. Karl macht sich mit seinen Freunden auf den Weg ins Schloss. Dabei haben sie eine Torte. Kaum angekommen, müssen sie feststellen, dass dreiste Diebe die Torte gestohlen haben. Sie können zwar die Täter stellen, aber dabei wird die Torte ruiniert. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als eine neue Torte zu backen.

In der Höhle des Trolls
Es ist Herbst, also machen sich die Freunde auf dem Weg in den Wald, um Pilze und Beeren zu sammeln. Auf einmal ist der Drache JamJam verschwunden. Karl sieht nur noch, wie sein Freund von einem riesigen Troll verschleppt wird. Trotz Angst, wollen Karl und Willi ihren Freund vor dem Troll retten.

Die Stimme von Ralph Caspers gibt den Protagonisten einen individuellen Klang und lässt sie anthropomorphisch wirken. Die Geschichten sind kindgerecht, aber dennoch mit viel Abenteuer und Humor. Die Lesung ist mit Musik unterlegt und das finde ich sehr gut, denn so wird das Hörvermögen gefördert.

Das Cover auf der CD, ebenso die beigefügten Illustrationen passen hervorragend zu den Geschichten.
Fazit:
Eine gewaltfreie Geschichte um Mut, Freundschaft und Abenteuer, die durch die Stimme von Ralph Caspers ein Ohrwurm wird.
Kann ich nur empfehlen, gerade für Jungen, die begeistert sein werden.

5 Sterne

Inszenierte Lesung mit Musik
Gelesen von Ralph Caspers
Regie: Oliver Versch
Musik von Daniel Pharos
Verlag: der Hörverlag
Originalverlag: Ravensburger
Ab 4 Jahren
1 Audio-CD, Laufzeit: 41 Minuten
ISBN: 978-3-8445-1960-0
€ 7,99 [D]

Link: http://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Karl-von-der-Wimmelburg-Vier-Geschichten/Daniel-Acht/e488338.rhd

Autor: Daniel Acht wächst in St. Goar am Mittelrhein auf. Schon als kleines Kind spielt er auf Burgen und in alten Ruinen und ist fasziniert von Ritter- und Drachengeschichten. Als er eines Tages enttäuscht feststellt, dass Ritter, Zauberer und Hofnarr keine anerkannten Berufsbilder sind, wird er Autor und Regisseur und gründet 2011 mit zwei Freunden die Firma „Wolkenlenker“.

Sprecher: Ralph Caspers, Anfang der 1970er Jahre geboren, macht Sachgeschichten in der „Sendung mit der Maus“ und moderiert den „Maus Club“ und „Wissen macht Ah!“. In der Kinder-Uni-Reihe hat er bereits „Hat der Weltraum eine Tür?“ und „Warum feiern wir Geburtstag?“ gelesen.

Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten – Hörspiel

Im Bann der Geisterpiraten - HörspielKlappentext:
Ahoi und Leinen los, hier kommen die Jolley-Rogers!
Welch ein Glück, dass Matildas bester Freund Jim ein waschechter Pirat ist! Denn das Stadtmuseum von Schnarch am Deich wurde geplündert, ausgerechnet bei Vollmond, wie so viele andere Museen an der Küste auch. Eine Spur führt zum legendären Käpt’n Zwirbelbart und seinen Geisterpiraten. Matilda und Jim schmieden einen cleveren Plan, um den Räubern das Handwerk zu legen.
Meine Meinung:
Damit haben die Bewohner von Schnarch nicht gerechnet, ausgerechnet das Stadtmuseum wurde von Piraten überfallen. Jetzt sind alle Bewohner verängstigt und wollen Vorhängeschlösser und Tresore kaufen, die natürlich ausverkauft sind. Mathilde hilft einer alten Dame und findet bei ihr einen alten verrosteten Schlüssel mit einem Totenkopf. Da bittet sie ihren Freund um Hilfe, der mit seiner ganzen Familie angesegelt kommt. Opa Rogers kennt den Schlüssel und den Fluch, der mit dem Piratenkapitän Zwirbelbart zusammenhängt. Der Geisterkapitän ist schon lange auf der Suche nach dem Schlüssel der Seelen. Sie bieten dem Geisterkapitän ein Tauschgeschäft an, der aber nicht einwilligt. Matilda findet die Truhe der Seelen und öffnet sie …

Die Geschichte ist spannend, gruselig und abwechslungsreich. Es wird nicht nur erzählt, sondern „Opa Rogers“ singt auch ein Piratenlied, welches durch Wellenrauschen und Möwenschreie unterstützt wird. Die Protagonisten sind gut dargestellt, denn der Erzähler bringt sie glaubwürdig dar. Die Geschichte ist mehr für Jungen geeignet, denn die Ereignisse sind für „echte Piraten“ geschrieben.
Diese Geschichte ist nicht gewaltfrei, sondern es werden Begebenheiten sehr schaurig beschrieben. Z. B.: „Reiß ich euch die Gedärme aus dem Leib.“ Piraten sind gewalttätig, das wird auch in der Geschichte wiedergegeben. Das sollten Eltern beachten, bevor sie die CD einlegen.
Ich würde die CD auch keinem Kind im Kindergarten vorspielen. Kinder haben ihre eigene Vorstellung im Kopf und da müssen keine abgetrennten Gliedmaßen vorkommen. Gleichzeitig steckt auch Humor in der Geschichte.
Dem Erzähler kann man wunderbar zuhören, denn man hängt ihm förmlich an den Lippen, um der Geschichte zu lauschen, da er spannend erregend sie wiedergibt.

Das Cover auf der CD passt sehr gut zur Geschichte. Im Innenteil gibt es ein Glossar. Die Geschichte ist Teil 2 einer Piraten-Buchreihe für Kinder.

Fazit:
Eine spannende Geschichte, die keineswegs gewaltfrei ist, aber ein fesselndes Hörvergnügen garantiert.

5 Sterne

Ungekürzte Lesung
Gelesen von Robert Missler
Originalverlag: Loewe Verlag
Übersetzt von Ulrich Thiele
Ab 6 Jahren
1 Audio-CD, Laufzeit: 81 Minuten
Der Hörverlag
ISBN: 978-3-8445-1917-4
€ 9,99 [D]

Link: http://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Die-Jolley-Rogers-im-Bann-der-Geisterpiraten-Band-1/Jonny-Duddle/e485697.rhd
Autor: Jonny Duddle verbrachte seine Kindheit in den verregneten und windigen Hügeln von Nord-Wales mit dem Erkunden der Wälder, mit langen Fahrradtouren, Apfeldiebstahl und dem Bau von Baumhäusern. Wenn er nicht gerade draußen war, zeichnete und erfand er unermüdlich Welten, die sich über den Boden seines Kinderzimmers erstreckten, wo überall Papier lag. Als er irgendwann realisierte, dass auch er erwachsen werden und einen Beruf ergreifen musste, besuchte er die Hochschule und studierte Illustration, was ihm einen einträglichen Job auf einem Piratenschiff einbrachte. Er verbrachte ein Jahr damit, die Takelage hoch- und runterzuklettern, bevor er in Dublin von Schiff gehen musste, da der Kapitän seine vegetarische Lebensweise nicht leiden konnte. Als Landratte verdingte er sich als Lexikonverkäufer, als Kinderunterhalter auf Mallorca, als salesman, a children’s entertainer in Majorca, als Museumswärter und als Kunstlehrer in einer kleinen Ortschafft mitten in der Kalahariwüste. Schließlich endete Jonny als Figurenzeichner für Computerspiele. Währenddessen schrieb er schon an seinem ersten Bilderbuch. Er half beim Design der Charaktere für den Stop-Motion-Film „Die Piraten! Ein Haufen merkwürdiger Typen“, es folgte ein zweites Bilderbuch „Die Piraten von nebenan“, das auch auf Deutsch erschienen ist. Außerdem illustrierte er die 2014 neu aufgelegten britischen Harry-Potter-Bücher! Inzwischen ist Jonny in die verregneten und windigen Hügel von Nord-Wales zurückgekehrt. Er verbringt die meiste Zeit dort mit Zeichnen und mit dem unermüdlichen Erfinden von Welten, die sich über seinen Studioboden erstecken, wo überall Papier liegt. Und wenn er nicht gerade zeichnet, erkundet er die Wälder, unternimmt lange Fahrradtouren, klaut Äpfel, repariert alte Autos oder baut Schuppen im Garten.

Sprecher: Robert Missler wurde 1960 in Berlin geboren. Nach einem Graphikstudium und einer privaten Schauspielausbildung arbeitete er als Musiker, Kabarettist und Schauspieler. Seit 1987 ist Robert Missler auch als Moderator und Radio- und Synchronsprecher tätig. Ebenso wirkte er in zahlreichen Hörspielen mit. Fans der Hörspielreihe „Die drei Fragezeichen“ kennen ihn aus der Folge „Der Mann ohne Kopf“. Seine zweifellos bekannteste Rolle ist die des „Grobi“ aus der ‚Sesamstraße‘ als Nachfolger von Karl-Ulrich Meves.

Der kleine Drache Kokosnuss – Hörspiel zum Film

Der kleine Drache Kokosnuss - HörspielKlappentext:
Aufregung im Dorf der Feuerdrachen: Das wertvolle Feuergras ist gestohlen worden! Jetzt sieht der kleine Drache Kokosnuss die große Chance gekommen, seiner Familie endlich zu beweisen, dass man sich auf ihn verlassen kann. Obwohl er noch nicht richtig fliegen kann, will er das Feuergras finden und nach Hause bringen. Zum Glück hat Kokosnuss seine zwei besten Freunde an seiner Seite, als er erstmals das heimische Dorf ohne seine Eltern verlässt: Fressdrache Oskar, der Zuhause ausgelacht wird, weil er Vegetarier ist, und Matilda, die als Stachelschwein von den Drachen ohnehin nicht ernst genommen wird. Doch zusammen sind die Drei einfach unschlagbar. Auf ihrer Reise finden sie viele neue Freunde, erleben neue Abenteuer und entdecken bald, dass die Dracheninsel in großer Gefahr ist. Durch ihren Mut und ihre Unerschrockenheit beweisen sie, dass die Kleinen manchmal die Allergrößten sind…
Meine Meinung:
Der kleine Drache Kokosnuss hat eine Flugprüfung, die er vermasselt. Sein Opa will ihn aufbauen und gibt ihm eine Bewährungsaufgabe. Er muss das Feuergras bewachen, was sie benötigen, denn sie sind Feuerdrachen.
Sein Freund Oskar ist ein vegetarischer Fressdrache und hat auch eine Prüfung vor sich. Aber er kann und will sein Kälbchen nicht fressen. Als sich das Kälbchen in die Scheune flüchtet, will es Oskar mit Gras herauslocken. Was er allerdings nicht weiß, ist, dass er ausgerechnet das Feuergras in der Hand hat. Ein Unglück für das Feuerdrachendorf, denn der Diebstahl des magischen Feuergrases ist schrecklich. Katastrophal nicht nur für Oskar – das Gras ist weg, die Familien zerstritten. Kokosnuss, Oskar und Matilda machen sich auf die Suche und erleben ein Abenteuer.
Ich kenne den Film leider nicht, aber Bücher vom Drachen Kokosnuss. Diese CD ist das Hörspiel zum Film. Die Stimmen sind gefühlvoll, lustig und außergewöhnlich. Sie geben dem Erlebnis nicht nur eine Stimme, sondern erzeugen Eindrücke des Geschehens. Geräusche und Musik runden das Ereignis ab. Die Geschichte ist lustig und kindgerecht. Welches Kind muss nicht lachen, wenn gepupst wird und man hinterher brennt.
Ich finde sogar ein Hörspiel besser, denn Kinder haben viel Fantasy und können sich ihre eigenen Bilder im Kopf reproduzieren.
Das Cover ist überzeugend und passt zum Hörspiel.
Fazit:
Kann ich für Kinder sehr empfehlen, denn die Geschichte ist lustig. Es entstehen Bilder im Kopf, wenn man sich das Hörspiel anhört.

Verlag: Kinder- und Jugendbuchverlag cbj München
Hörspiel zum Kinofilm „der kleine Drache Kokosnuss“ von cbj audio.

Filmhörspiel – gelesen von Max von der Groeben, Dustin Semmelrogge, Carolin Kebekus und weitere Sprecher
Ab 5 Jahren
1 Audio-CD, Laufzeit: ca. 80 Minuten
ISBN: 978-3-8371-2784-3
€ 7,99 [D]

http://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Der-kleine-Drache-Kokosnuss-Hoerspiel-zum-Film/Ingo-Siegner/e468153.rhd?mid=1&serviceAvailable=true#tabbox

Ingo Siegner (Autor und Grafiker)
Ingo Siegner wurde 1965 in Hannover geboren. Dort lebt und arbeitet er als freier Autor und Illustrator. Für Nachbarskinder erfand er zum Spaß Geschichten vom kleinen Drachen Kokosnuss, der sich binnen kurzer Zeit zum beliebten Kinderbuch-Character entwickelte. Mittlerweile sind nicht nur die Bücher und Hörbücher, sondern auch das dazugehörende Merchandising-Programm eine echte Erfolgsgeschichte.
Max von der Groeben (Sprecher – Kokosnuss)
Maximilian von der Groeben, 1992 in Köln geboren, studierte Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München. 2003 spielte er seine erste TV-Rolle in der Serie „Bernds Hexe“. Seitdem war er immer wieder in Fernsehproduktionen zu sehen. 2013 wurde er bei der Goldenen Kamera-Gala mit dem HÖRZU-Nachwuchspreis für seine Rollen in den Filmen „Inklusion – Gemeinsam anders und in Polizeiruf 110 – Eine andere Welt“ als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet. Einem breiten Publikum wurde er durch seine Rolle als Daniel/Danger in „Fack Ju Goethe“ bekannt.
Dustin Semmelrogge (Sprecher – Oskar)
Dustin Semmelrogge ist vor allem aus der RTL Serie Ritas Welt bekannt, in der er den Azubi Didi spielte. Im TV hat er sich darüberhinaus durch viele unterschiedliche Rollen einen Namen gemacht, wie z.B. in Unter uns, Großstadtrevier, Ärzte am Nord, Die Wache, Soko Köln oder Ein Fall für Zwei. Als Synchronsprecher ist er u.a. als kleiner Drache Koks im 3D Animationsfilm Ritter Rost – Eisenhart und voll verbeult (2012) zu hören. Auch für den WDR sprach er viele Hörspiele, wie z.B. Räuber Hotzenplotz. Außerdem gehört er seit 2012 zum festen Ensemble des Piraten Openair Theater, wo er den Quatermaster Israel Hands verkörpert.
Carolin Kebekus (Sprecherin – Mathilda)
Carolin Kebekus, geboren 1980, Komikerin, Sängerin, Schauspielerin, wurde bekannt durch ihre Auftritte im „Quatsch Comedy Club“, „Schmidt und Pocher“ und „Cindy aus Marzahn und die jungen Wilden“. Die Protagonistin der Pro7-Show „Broken Comedy“ gewann 2007 den Deutschen Comedy Preis sowie den Kabarett/Comedy-Preis Tegtmeiers Erben und 2008 den Prix Pantheon Publikumspreis.
Martin Baltscheit (Sprecher – Erzähler )
Martin Baltscheit, geboren 1965, ist als Illustrator, Sprecher und Autor von Kinderbüchern, Theaterstücken und Hörspielen ein Multitalent. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Martin Baltscheit lebt in Düsseldorf.