Archiv

Gespenster gibt es doch!

Gespenster gibt es doch!Klappentext:
Der berühmte Kinderbuchautor Ignaz B. Griesgram mietet für den Sommer ein Haus in der Friedhofstr. 43, um dort in Ruhe den 13. Band seiner Geisterbezwinger-Serie zu schreiben. Aber in dem Haus wohnt bereits jemand: ein elfjähriger Junge mit seiner Katze und ein Gespenst! Es heißt Olivia, ist 190 Jahre alt und quicklebendig. Seine Spezialität sind lautes Türenknallen, mitternächtliches Klavierspiel und Paprikahuhn. Als der Kronleuchter von der Decke fällt und ihn nur knapp verfehlt, muss auch Bestsellerautor Griesgram so allmählich einsehen: Gespenster gibt es doch!
Ein absolutes Muss für alle Gespensterliebhaber und Bücherfreunde!

Meine Meinung:
Es ist die Geschichte eines mürrischen alten Mannes, der unbedingt ein neues Buch schreiben muss. Ignaz ist pleite und seine Verlegerin langsam sauer, denn Ignaz hat seinen Vorschuss für sein neues Buch schon längst erhalten. Nur seine Schreibblockade hält ihn davon ab, endlich ein neues Werk zu schaffen. Also mietet er sich ein altes Haus, um in Ruhe zu schreiben. Aber er hat den Mietvertrag nicht richtig gelesen und ist von der Anwesenheit eines Kindes gar nicht begeistert. Dazu gibt es noch eine Katze und dann dieser Lärm. Ein Geist? Nie im Leben hätte Ignaz B. Griesgram das für möglich gehalten, aber er musste es wirklich erst selbst erleben, bevor er zu diesem Zugeständnis bereit war. Wo er erst ablehnend der Sache gegenüberstand, hatte er im Laufe der Zeit Gefallen daran gefunden. Ausgerechnet er hatte nicht nur das Gespenst lieb gewonnen, sondern auch den elfjährigen Jungen Severin Hoffnung. Mit diesen beiden schreibt er nicht nur neue Geschichten, sondern sie werden Teil einer neuen Familie „seiner Familie“. Wer hätte das gedacht, dass dieser mürrische Kerl endlich anfängt zu leben.

Dieses Buch ist nicht wie andere Bücher, denn die Geschichte setzt sich aus Briefen, Zeitungsartikeln und aus Dokumenten zusammen. Die Zeichnungen sind alle in Schwarz/Weiß und geben dem ganzen eine geheimnisvolle Aura. Das Buch ist nicht nur zum Schmunzeln, sondern regt auch zum Nachdenken an. Jeder Mensch kann sich ändern, wenn er nur will. Das Buch können größere Kinder und auch Erwachsene gut lesen. Und schaut euch doch das Cover an. Würdet ihr in dieses Haus einziehen wollen?

Sehr empfehlenswert!
Verlag: Gerstenberg Verlag
ISBN: 978-3-8369-5321-4
Autorin: Kate Klise
Illustrationen: M. Sarah Klise
Übersetzung: Nina Schindler

5 Sterne

http://www.gerstenberg-verlag.de/