Rosen, Tee und Kandiszucker

Rosen, Tee und Kandiszucker

Klappentext:

Für Ellie geht ein Traum in Erfüllung: In diesem Sommer darf sie die Teestube im wunderschönen Clavenham Castle mit Leben und dem Duft nach Tee und frischem Kuchen füllen. Doch der alte Lord Henry streubt sich gegen jede Veränderung. Hat Ellie sich doch zu viel vorgenommen? Reicht es einfach nur gut backen zu können, um eine Teestube zu führen? Sie muss es einfach schaffen und sich in das Herz des alten Griesgrams backen – und vielleicht sogar in das des gutaussehenden Verwalters Joe …

 

„Vorsicht Spoiler!“ – Kurzfassung!

Ellie hat von ihrem Job die Nase voll. Seit ihre Hochzeit geplatzt ist, will sie etwas Neues machen. Dann hat sie die Anzeige gelesen und sich einfach beworben. Erst bei dem Vorstellungstermin kommen ein paar Zweifel auf, denn sie hat keinerlei Erfahrung. Aber sie will nichts unversucht lassen, denn diesen Traum hatte sie schon immer – eine eigene Teestube. Backen kann sie, da übertrifft sie keiner, aber reicht es aus? Als sie die Zusage bekommt, kündigt sie, packt ihre Tasche und zieht aufs Land. Der Anfang ist nicht leicht, aber sie hat tatkräftige Unterstützung. Dazu kommen die dunkelbraunen Augen des Gutsverwalters, die sich immer mehr in ihr Herz brennen.

  

Meine Meinung:

Eine leichte Lektüre zum Abschalten.

Es gibt einen Handlungsstrang und man kann schon nach den ersten Seiten absehen, wie der Inhalt verläuft. Aber es ist ein Frauenroman, der auch etwas Mut macht. Viele Frauen möchte eine Veränderung, aber sie haben nie den Mut, diese zu bewirken. Die Protagonistin hat ihn, obwohl sie keinerlei Erfahrung mitbringt, stürzt sie sich mit Eifer in ihre neue Aufgabe. Die ist nicht leicht, aber sie gibt nicht auf.

Etwas mehr Schärfe hätte ich der Protagonistin gewünscht. Wenn man betrogen wird, dann ist man wütend und sauer. Das fehlt mir bei ihr.

Etwas Herz-Schmerz gehört natürlich auch dazu, aber auch hier gibt es ein positives Ende. Obwohl etwas mehr Leidenschaft effektiver gewesen wäre, allerdings meine ich nicht die Sexszenen, sondern der Gefühlsüberschwang, wenn man verliebt ist.

Die Beschreibung der Atmosphäre und des Lebensbereiches ist gut, man kann sich wunderbar die Teestube vorstellen. Natürlich macht die Schilderung der Kuchen und Torten Appetit. Aber auch hier hat die Autorin vorgesorgt. Den berühmten Kaffeekuchen aus der Geschichte kann man nachbacken, denn das Rezept gibt es am Schluss.

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Der Titel und das Cover passen zur Geschichte. Das Geschehen ist in Kapitel angelegt und wird von dem jeweiligen Protagonisten annonciert.

Alles in einem ist es ein Roman, der speziell für Frauen konzipiert ist. Es ist kein Buch, das zum Nachdenken anregt, sondern einfach zum Entspannen vom Alltag. Ich schätze, das ist das Hauptziel beim Lesen, deswegen bekommt das Buch auch 4 Sterne von mir.

 

Fazit:

Leichte Frauenlektüre um den Kopf freizubekommen.

 

4 Sterne

 

Verlag: Mira Taschenbuchverlag

ISBN: 978-3-95649-662-2

Taschenbuch, 400 Seiten

9,99 € (D)

 

Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.harpercollins.de/mira/rosen-tee-und-kandiszucker

 

Autorin: Caroline Roberts

Familie, Freunde, ein leckeres Essen, ein Glas Sekt und natürlich ein gutes Buch, bringen Caroline Roberts zum Lächeln. Sie liebte es, emotionale Geschichten über Liebe, Verlust, Verrat und Familie zu schreiben, die zeigen, wie kompliziert, aber trotzdem wunderschön die Liebe sein kann. Tortzdem lässt sie ihre Figuren bei all dem Spaß haben. Inzwischen ist ihr Traum wahr geworden und sie hat ihre ersten Bücher bei einem Verlag veröffentlicht. Ihr Zuhause ist das atemberaubende Northumberland – Sandstrände, Schlösser und eine wundervolle Landschaft, die sie zum Schreiben inspirieren.

 

Übersetzung: Carina Obster

 

Link: https://www.harpercollins.de/

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s