Archiv | April 2017

Dumont – Reiseführer Stockholm

Dumont Direkt - Stockholm

Klappentext:

Stockholm DuMont direkt, DuMont direkt

Reiseführer-Profil: leicht & locker! Persönlicher Reisebegleiter mit 1 Faltplan, 15 Direktkapiteln, 120 Seiten, noch mehr Adressen – und Lesevergnügen von der ersten Seite an.
„DuMont direkt“ bringt Sie mitten hinein in das Lebensgefühl der Stadt, der spielerische „Reise- Kompass“ führt 15 x genau dorthin, wo es das Besondere zu entdecken und erleben gibt.


Meine Meinung:

Dieser Reiseführer über Stockholm ist in 15 Direktkapitel aufgegliedert:

– Königliches Stockholm – rund ums Schloss

– Giebelhäuser und Altstadtgassen – Gamla stan

– Das kalte Herz der Großstadt – Norrmalm

– Wahrzeichen am Wasser – das Rathaus

– Promenade am Ostseestrand – Strandvägen

– Für Foodies und Stil-Aficionados – rund um Östermalms saluhall

– Neue Kunst und alte Schiffe – Skeppsholmen

– Sensationsfund nach 300 Jahren – Vasamuseet

– Im ältesten Freilichtmuseum der Welt – Skansen

– Natur erleben in der Großstadt – Djurgärden

– Schaufenster und Stadtpanorama – Södermalms Norden

– Feiern im Szeneviertel – ein Abend in Sofo

– Streifzug durch Stockholms Sibirien – Vasastan

– Versailles am See – Schloss und Park Drottningholm

– Kurztrip in die Schären – Fjäderholmarna

 

Diese Direktkapitel kann man auf dem aufklappbaren Bucheinband in einer Übersicht sehen.

Sehr gut finde ich, dass Öffnungszeiten dabei sind, Eintrittspreise und auch der Internetauftritt. Gleichzeitig gibt es Tipps für Stadtrundfahrten, für den öffentlichen Verkehr und sogar Fahrradverleih. Aber auch Hinweise für Restaurants, Cafés und das Nachtleben sind vorhanden. Außerdem wird Stockholm in Zahlen vorgestellt, ebenso was wo zu finden ist.

Alles ist übersichtlich und mit bunten Fotos unterlegt.

Aber es gibt auch noch andere Hinweise. Wie z. B. Wildnis-Abenteuer in der Großstadt oder Stöbern & entdecken.

Ein Cityplan mit Nahverkehrsplan ist ebenfalls extra dabei. Durch Symbole im Buch kann man auf dem Plan die entsprechenden Adressen finden.

Der Reiseführer ist klein, womit er in jede Tasche passt. Gleichzeitig ist auch kompakt, sodass er nicht gleich auseinandergeht.

Schade, dass es keine App gibt, das wäre wirklich ein Vorteil gewesen. Deswegen gibt es einen Sternabzug.

Ansonsten ist der Reiseführer für Paare oder Singles perfekt. Meine Erwartungen an einen Reiseführer werden erfüllt.

Im Moment kann es noch nicht sagen, ob alles so funktioniert. Aber meine Reise nach Stockholm wird durch diesen Reiseführer geplant.

 

Fazit:

Gute Orientierung und Aufteilung, dadurch kann man seine Tour gut zusammenstellen.

Klein, informativ und übersichtlich!

 

4 Sterne

 

ISBN: 978-3-7701-8420-0

Format:     PRINT

Verlag:       DuMont

Veröffentlicht:             01/2017

Seitenzahl:                   120

Maße (B*L):                10.8 cm x 19 cm

11,99 € (D)

 

Ein Blick in das Buch gibt es hier:

http://shop.dumontreise.de/dumont/dumont-reihen/stockholm-dumont-direkt-dumont-direkt_pid_883_62168.html

Autorin: Petra Juling

Seit Petra Juling auf der Durchreise in den hohen Norden zum ersten Mal in Stockholm Station machte, fasziniert sie das Miteinander von Kultur und Natur in der schwedischen Hauptstadt, das auch überzeugte Stadtflüchtlinge in den Bann zieht. Sie liebt die Gelassenheit und Offenheit der Stockholmer, die kulturelle Experimentierfreudigkeit, die jeden Aufenthalt zum Erlebnis machen – und natürlich das Wasser, das der »schwimmenden Stadt« zu jeder Jahreszeit einen besonderen Reiz verleiht.

 

Link: www.mairdumont.com

Advertisements

Zerbrochen

Zerbrochen

Klappentext:

True-Crime-Thriller

Der dritte True-Crime-Thriller von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner und SPIEGEL-Bestseller-Autor Michael Tsokos – basierend auf echten Fällen, authentischen Ermittlungen und der jahrelangen Erfahrung des bekanntesten deutschen Rechtsmediziners.

Ein besonderer Tag für Rechtsmediziner Dr. Fred Abel: Viele Monate, nachdem er bei einem brutalen Überfall fast zu Tode kam, tritt er erstmals wieder seinen Dienst an. Sofort wird er vom täglichen Wahnsinn der BKA-Einheit »Extremdelikte« in Beschlag genommen: Der sogenannte »Darkroom-Killer«, ein Psychopath ohne Skrupel, hält Polizei und Bevölkerung in Atem.
All dies verblasst jedoch, als Abels gerade neu gefundenes Familienglück auf dem Spiel steht: Seine 16-jährigen Zwillinge, Kinder aus einer längst vergangenen Affäre, besuchen ihn in Berlin – und werden Opfer einer Entführung. Wer hat mit Abel noch eine Rechnung offen?

 

„Vorsicht Spoiler!“

Monate ist es her, als der Rechtsmediziner Dr. Abel bei einem Überfall schwer verletzt wurde. Jetzt fängt er wieder an, zu arbeiten. Es fällt ihm nicht leicht, denn er leidet noch unter Verfolgungswahn. Als bei einer Obduktion sein Blickwinkel auf den Täter hinweist, steckt er schon wieder in der Bedrängnis. Der Täter lässt nichts unversucht, um ihn zu töten. Als seine Kinder entführt werden, weist alles auf den Darkroom-Killer hin. Dr. Abel bittet sein Freund Moewig um Hilfe. Die Suche geht bis nach Guadeloupe, der Heimat seiner Kinder. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass ein Fall aus der Vergangenheit ihn einholt.

„Nur die Eisenkette über seinem Kopf war nagelneu. Das Licht brach sich auf den rundlichen Kettengliedern, die wie poliert funkelten. Mit dem oberen Ende war die Kette um eine rostige Deckenstrebe geschlungen, am unteren Ende hing er selbst.“

Und wieder ist Dr. Abel in der Hand eines Psychopathen.

Mehr verrate ich nicht, denn das ist nur eine Kurzzusammenfassung.

 

Meine Meinung:

Der dritte Teil dieser Serie um den Rechtsmediziner Dr. Abel ist fesselnd, allerdings nicht so, wie die ersten beiden Teile. Diesmal fehlt mir die Brutalität der Taten bzw. Opferbeschreibungen.

Dr. Abel ist wieder der Hauptprotagonist und die Charakteristik passt genau zu ihm. Die Handlungsstränge stützen sich diesmal auf die Ermittlungen. Die Obduktionen stehen nicht im Mittelpunkt, sondern sind begleitend. Die Szenen sind effektiv beschrieben, sodass man eine sehr gute Vorstellungskraft der Gegebenheiten bekommt.

Es gibt viele Bestandteile in dem Geschehen. Z. B. Mord, Raub, Erpressung, minderjährige Flüchtlinge, Rücksichtslosigkeit, Quälen, Betrug, Entführung, Geheimdienst, Triebtäter – um ein paar zu nennen.

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Sie verliert nicht an Dramatik und Neugier am Geschehen. Der Verlauf ist in Kapiteln angelegt, die mit Standort und Zeitabschnitt versehen sind. Die Schauplätze und Protagonisten haben viele Fiktionen, die allesamt glaubhaft dargestellt sind.

Der Titel passt hervorragend, denn der Rechtsmediziner zerbricht fast, als er feststellen muss, dass seine Kinder in der Hand eines Psychopathen sind.

Ich finde diese Serie aus der True-Crime-Reihe sehr gut. Jede Geschichte um Dr. Abel variiert in der Gestaltung entsprechender Vorgänge. Man kann sich kaum vorstellen, dass das Geschehen auch auf echte Fälle beruht.

    

Fazit:

Mir fehlt diesmal das Entsetzen, was man empfindet, wenn man die Charakterisierung entsprechender Handlungen lesen kann. Das war bei den ersten beiden Geschichten herausgehoben.

Aber trotzdem ist die Mischung aus Thriller und Krimi ereignisreich und spannend, denn es ist ein sehr vielseitiger Werdegang vorhanden.

5 Sterne

 

Verlag: Droemer-Knaur Verlag

ISBN: 978-3-426-51970-7

Klappenbroschur, Knaur TB, 432 Seiten

€ 14,99 (D)

Link: https://www.droemer-knaur.de/buch/9048988/zerbrochen

 

Autoren:

Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin sind allesamt Bestseller.

Andreas Gößling wurde 1958 geboren und ist promovierter Literatur- und Sozialwissenschaftler. Unter Pseudonym und seinem eigenen Namen hat er zahlreiche Sachbücher und Romane für jugendliche und erwachsene Leser verfasst. Er lebt als freier Autor mit seiner Frau in Berlin, wo er auch den Spezialverlag MayaMedia leitet.

Gästebuch – Was wir euch zur Hochzeit wünschen

Gästebuch

Klappentext:

Ein wunderschönes Geschenk fürs Brautpaar: Ein Gästebuch, in dem sich alle aus dem Kreise der Familie und Freunde mit einer kleinen Nachricht verewigen kann. Mit witzigen Illustrationen von Jan Kuhl als besonderes Highlight.

 

Meine Meinung:

Das Gästebuch ist für eine Hochzeit angebracht. Das Buch ist gebunden, rot – wie die Farbe der Liebe und die Schrift ist rosa glänzend.

Die weiße Banderole gehört nicht dazu – ist Verpackung. Aber auf dieser Banderole kann man die Kinderzeichnungen sehen, die im Buch vorhanden sind.

Am Anfang und am Ende zeigen rote Seiten amüsante Kinderzeichnungen über Personen.

Die eigentlichen Seiten zum Beschriften sind fest und mit einem bunten, verschieden farbigen Rand und Herzchen versehen. Auf jeder 2. Seite steht ein Kinderspruch mit einem Motiv. Die Sprüche stammen wirklich von Kindern, ebenso die Zeichnungen. Ich finde sie total witzig, denn sie stellen Betrachtungen von Kindern dar. Deswegen ist die Schrift, Rechtschreibung, ebenso wie die Zeichnungen kindgerecht.

 

„Der Mann sagt der Frau dann jeden Tag, dass sie wunderschön ist, auch wenn das nicht stimmt.“

 Oder

Ich war schon mal dabei. Da hat die Frau, die geheiratet hat, plötzlich den schönen Blumenstrauß weggeschmissen.“

 Einfach ulkig!

 

Auch die Größe passt perfekt, sodass die Gäste keine Ausreden haben, dass zu wenig Platz für Sprüche und Bilder ist.

Ich habe schon in einigen Gästebüchern geschrieben. Meistens haben sie weiße Seiten und sind langweilig. Nicht dieses Gästebuch!

Ich kann mir gut vorstellen, wenn man nach vielen Jahren mit Kindern gemeinsam dieses Gästebuch anschaut, dass man nicht nur schöne Erinnerungen daran hat, sondern auch lustige Momente erleben wird.

Ich finde, es ist ein sehr schönes Geschenk zur Hochzeit und ich kann es wirklich empfehlen.

 

Fazit:

Dieses Gästebuch ist durch seine Kindersprüche und Zeichnungen über die Ehe nicht eintönig, sondern total amüsant.

 

5 Sterne

 

Verlag: arsEdition

96 Seiten

25,6 cm x 23,5 cm

19,99 € [D]

GTIN: 40-14489-10939-6

Gebundenes Buch

 

Einen Blick in das Buch könnt ihr hier werfen:

http://www.arsedition.de/titel-157-157/gaestebuch-10939/

 

Autor/Illustrator: Jan Kuhl

 

Link: http://www.arsedition.de/

 

Marco Polo – Reiseführer Venedig

Marco Polo - Venedig

Klappentext:

Venedig Marco Polo Reiseführer, Marco Polo Reiseführer

Erleben Sie Venedig mit all seinen Facetten! Der kompakte und unkomplizierte MARCO POLO Reiseführer bringt Sie mitten rein in die Stadt: mit brandaktuellen Informationen, Erlebnistouren und tollen Insider-Tipps. Begleitend zum Buch: Touren-App und Update-Service.

 

Meine Meinung:

Die Reisezeit beginnt und Städtereisen sollten im Voraus geplant werden. Ich habe dies bei Venedig nicht gemacht und habe ohne Planung die Stadt besucht.

Funktioniert so nicht!

Venedig ist durch die vielen kleinen Gassen verwinkelt. Wer sich nicht auskennt, hat schlechte Chancen bestimmte Ziele schnell zu finden. Ich wäre erleichtert gewesen, hätte ich diesen Reiseführer zur Hand gehabt. Es werden nicht nur Highlights aufgeführt, sondern auch Erlebnistouren, denen man folgen kann. Der Reiseführer beinhaltet aber noch viele andere Tipps, wie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Essen & Trinken, Übernachten, Einkaufen und Hinweise für den Abend. Ebenso ist eine Stadtkarte mit Liniennetzplan und Umgebungskarte dabei. Es gibt Tipps, worauf man achten sollte und sogar ein kleiner Sprachenführer. Der Text ist unterlegt mit bunten Fotos, die einen Vorgeschmack auf die Stadt vermitteln. Gleichzeitig werden die Öffnungszeiten und Anschriften aufgeführt. Ebenso wird die Homepage angegeben, sodass man zu Hause sich die entsprechende Gegebenheit anschauen kann.

Der Reiseführer ist zudem klein und leicht. Er passt in jede Tasche und das finde ich wichtig. Ich brauche kein Buch, was sperrig ist und schwer.

Das Beste ist allerdings, dass es eine Touren-App gibt mit einem Update-Service. Handybenutzer sind klar im Vorteil. Es kann also nichts mehr schief gehen, wenn man Venedig besuchen möchte.

Touristen sollten allerdings nicht unbedingt in den Sommermonaten die Stadt besuchen. Ich habe den Fehler gemacht und bin im August nach Venedig gefahren. Es war so heiß, dass man nach einiger Zeit die Lust auf Besichtigungen verloren hat und sich lieber einen Platz im Schatten suchte.

Vorbereitung ist alles und mit diesem Reiseführer kann nichts schief gehen.

 

Folgender Inhalt ist in diesem Reiseführer vorhanden:

– Die wichtigsten MARCO POLO Highlights ( 15 Tipps)

– Touren-App mit Update-Service

– Inhaltsverzeichnis

– Die besten MARCO POLO Insider-Tipps

– Best of  …

– Auftakt

– Im Trend

– Fakten, Menschen & News

– Sehenswertes

– Essen & Trinken

– Einkaufen

– Am Abend

– Übernachten

– Erlebnistouren

– Mit Kindern unterwegs

– Events, Feste & mehr

– Links, Blogs, Apps & Co.

– Praktische Hinweise

– Sprachführer

– Cityatlas & Straßenregister

– Register & Impressum

– Bloß nicht!

– herausnehmbare Faltkarte

 

Fazit:

Für mich stellt dieser Reiseführer eine gute Orientierung dar. Er beinhaltet alles Wissenswerte, hat Kartenmaterial und gleichzeitig eine kostenlose App vorrätig.

 

5 Sterne

 

ISBN:                            9783829729284

Verlag:                           Marco Polo

Veröffentlicht:             01/2016

Seitenzahl:                   140

Maße (B*L):                10.8 cm x 19.1 cm

12,99 € (D)

 

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

http://shop.marcopolo.de/marco-polo/reisefuehrer/venedig-marco-polo-reisefuehrer-europa_pid_728_60082.html

 

Autor: Walter M. Weiss arbeitet seit 30 Jahren als freier Autor und hat fast 100 Reise- und Sachbücher veröffentlicht. Einer seiner Themenschwerpunkte: Venedig. Von dem Reiz der Lagunenstadt bezirzt, die er längst wie seine Westentasche kennt, hat er sich ein dichtes Netz an Kontakten geknüpft, sodass er über die neuesten Trends vor Ort stets bestens im Bilde ist.

Link: www.mairdumont.com

Venedig - Buch und Fächer

So schön sind die Jahreszeiten

So schön sind die Jahreszeiten

Klappentext:

Vom Blütenbaum zum Sommergewitter, vom bunten Blätterwald zum ersten Schnee: Jede Jahreszeit ist schön! Die Eichhörnchen Matz, Fratz und Lisettchen erleben stets fröhliche Abenteuer. Diese lassen sich in Reimform herrlich vorlesen und von kleinen Lesern nachsprechen! Ein Muss für jede gute Kinderbibliothek!

 

Meine Meinung:

In diesem Kinderbuch sind vier Geschichten vorhanden. Sie abhandeln nacheinander das Thema der Jahreszeiten. Im Mittelpunkt steht dabei eine Eichhörnchenfamilie. Sie erleben den Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Dabei stellen sie fest, dass jede Jahreszeit anerkennenswert ist.

Die bunten Illustrationen sind sehr schön und erstrecken sich über die gesamten Seiten. Der Text ist in Versform vorhanden und lässt sich reimen. Die Verse sind kurz, sodass die Kinder den Inhalt auch verstehen können. Alles ist sehr kindgerecht und liebevoll dargelegt.

Da hocken sie und sind sich fremd in nassem Fell und nassem Hemd.“

Natürlich bringen diese Zeilen auch eine Botschaft. Denn Freunde kann man überall finden, egal woher sie kommen.

Ebenso sind die Jahreszeiten wundervoll demonstriert. Aber dafür sorgen schon die süßen Eichhörnchen und ihre Ideen.

Das Cover des Buches ist einladend und stellt den Inhalt des Buches dar.

 

Fazit:

Ein tolles Kinderbuch, welches auf eindrucksvolle Art und Weise die Jahreszeiten den Kindern näherbringt. Keine Frage – dieses Buch hat 5 Sterne verdient!

 

5 Sterne

 

Verlag: Nord-Süd-Verlag

ISBN: 978-3-314-10401-5

Hardcover, 112 Seiten

Ab 4 Jahren

22 €

 

Illustrator:                  Kazuo Iwamura

Übersetzung:               Hana Christen

Gereimt von:              Rose Pflock

Link: http://www.nord-sued.com/home/index.asp

Druck

Eine Leseprobe gibt es auf der Homepage des Verlages

http://www.nord-sued.com/programm/index.asp?LINKS=igel.html&MAIN=http://shop.nord-sued.com/default.asp?katno=15

Die gefährlichen Intrigen des Marquis de Cinq-Mars

Die gefährlichen Intrigen des Marquis de Cinq-Mars

Klappentext:

Ein heißer Sommer in Venedig, 1640: Julien de Rochebonne, ein Pariser Adeliger mit einer hohen Meinung von sich und noch höheren Spielschulden, hält um die Hand von Gabriella di Montadori an. Mit dem Vermögen der schwerreichen Familie, aus der die junge Frau stammt, lockt schließlich ein Ausweg aus seiner Misere. Doch Gabriella wehrt sich mit Kräften gegen die Heirat, denn sie hat ihr Herz bereits verschenkt – an Angelo, einen Hirtenjungen …

Da belauscht sie ein Gespräch zwischen Julien und dem Marquis de Cinq-Mars, seinem besten Freund und einem ehrgeizigen Günstling König Ludwigs XIII. Gabriella ist schockiert: Kardinal Richelieu soll aus dem Weg geräumt werden! Als sie Nachforschungen anstellt, stößt die junge Frau auf ein streng gehütetes Geheimnis des Kardinals – und gerät in Lebensgefahr, denn Mademoiselle Praslin, die dem Kardinal bedingungslos ergebene Gouvernante, setzt alles daran, Gabriella zum Schweigen zu bringen …

 Ein Gespinst aus Intrigen und eine Liebe, die Standesgrenzen überwindet: der neue historische Liebesroman von Nora Berger!

 

„Vorsicht Spoiler!“

Der Henker hob diesmal das Beil mit beiden Händen. Bebten seine Arme? Ein schrecklicher Schrei stieg nach dem ersten Schlag aus Cinq-Mars Kehle in den Himmel. Dumpfes Gemurmel erhob sich aus der Menge. Auch Marion war ein entsetztes Aufstöhnen entfahren, sie schloss die Augen und presste das Spitzentaschentuch auf den Mund. Ihre Knie knickten ein, Tränen drangen mit einem bitteren Schluchzen durch die Finger und sie flüchtete ins Innere des Hauses. Oben auf dem Schafott hieb der Henker erneut zu, einmal, zweimal, immer wieder, hastig und ohne den Kopf des Delinquenten dabei vollständig vom Körper zu trennen.“

 

Cinq-Mars war der Günstling seiner Majestät. Aber das war ihm nicht genug, er wollte unbedingt mehr Macht und Reichtum, um seinen aufwendigen Lebensstil zu sichern. Also verbündete er sich mit anderen, um Spanien an die Macht zu helfen.

Ebenso Julien de Rochebonne, der keine finanzielle Mittel aufweisen konnte, um seine Spielschulden zu bezahlen. Mit seinem Freund Cinq-Mars nutzte er die Gelegenheit, um Gabriella di Montadori einen Heiratsantrag zu machen. Sie war zwar nicht von seinem Stande, aber die Eltern waren vermögend. Nur Gabriella wollte ihn nicht heiraten, weil sie Angelo, einen Hirten, liebte. Durch Zufall hörte sie von der Intrige gegen Ludwig XIII. Verzweifelt versuchte sie das Komplott aufzudecken, und einer Heirat zu entkommen. Sie hatte keinen Erfolg und musste Julien heiraten. Auch Kardinal Richelieu ließ nichts unversucht, um die Intrigen gegen den König aufzudecken, auch wenn er selbst öfter einem Attentat gegen ihn entkommen konnte. Die Enttäuschung war groß, als ihm bewusst wurde, dass auch Cinq-Mars hinter der Heimtücke steckte.

 

Natürlich passiert viel mehr in dieser Geschichte. Immerhin hat das Buch über 500 Seiten und ich habe deshalb nur eine Kurzfassung wiedergegeben.


Meine Meinung:

Historie und Fantasie wurden sehr gut miteinander verbunden. Historischen Personen, die im 17. Jahrhundert eine große Rolle gespielt haben, sind das Bindeglied zu dieser Geschichte. Das hat die Autorin sehr gut recherchiert. Die Figuren wurden beschrieben, welche in dem Geschehen eine Rolle spielen.

Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt und absolut glaubhaft ihre Charaktere. Wie z. B. König Ludwig XIII, der zartbesaitet ist und immer seinen Willen haben muss. Genauso Kardinal Richelieu, der seine Überzeugung zum Wohle Frankreichs über seine persönlichen Interessen stellt. Aber auch unwahre Protagonisten, wie Julien de Rochebonne sind ebenso effektiv dargestellt.

Gleichzeitig lässt die Autorin ein Bild vor unseren Augen auferstehen, welches gut von einem Film stammen könnte. Kutschen, Schlösser, Kleider und das ganze Milieu aus einem vergangenen Jahrhundert ergeben einen tollen Einblick in diese Zeit. Die Atmosphäre wurde sehr gut wiedergegeben.

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und ist faszinierend bis zum Schluss. Das Geschehen ist in Kapiteln angelegt, die mit einem Untertitel versehen sind. Das Cover und ebenso der Titel passen hervorragend zum Ereignis.

Der Inhalt dieser Geschichte hat alles, was zu einem Lesevergnügen beiträgt – Intrigen, Rachepläne, Affären, Winkelzüge, Historik, Liebe und überzeugende Figuren.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Wer gern historische Romane ließt, ist mit dieser Lektüre gut beraten.

 

Fazit:

Das Buch lässt opulente Bilder einer vergangenen Epoche auferstehen. Historische Daten wurden mit einer frei erfundenen Geschichte verbunden. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, denn das Geschehen hat mich in den Bann gezogen.

 

5 Sterne

 

Link: http://blog.bookspot.de/bookshelf/die-gefaehrlichen-intrigen-des-marquis-de-cinq-mars/

 

 Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten,

Edition Carat, ein Imprint von Bookspot Verlag GmbH
ISBN 978-3-95669-077-8
544 Seiten, Klappenbroschur
14,80 € (D)

 

Autorin: Nora Berger
Die gebürtige Düsseldorferin lebte einige Jahre in Paris, wo sie an der Sorbonne Literatur und Philosophie studierte. Als Frankreichliebhaberin wählt sie für ihre historischen Romane häufig Themen aus der französischen Geschichte. Ihre Romane sind bei Bookspot („Der Fluch der Zuckerinsel“), Lübbe, Weltbild, Gmeiner und Federfrei erschienen. Sie ist Mitglied bei den Autorenkreisen Homer und Delia und wohnt mit ihrem Mann in Traunstein.