Archiv | Februar 2017

Lindbergh- Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

lindbergh

Klappentext:

In Hamburg lebt eine außergewöhnliche kleine Maus. Eines Tages bemerkt sie, dass es gefährlich geworden ist, da wo sie wohnt. Überall lauern Mausefallen und Feinde. Nach und nach verschwinden ihre Mäusefreunde. Aber wohin sind sie geflüchtet? Nach Amerika? Die kleine Maus beschließt, den weiten Weg über den Atlantik zu wagen. Nächtelang bastelt sie an einem Flugzeug.

Ein wildes Abenteuer nimmt seinen Anfang!

 

„Vorsicht Spoiler!“

Die kleine Maus hat gern gelesen, deswegen war sie oft in der Bibliothek anzutreffen. Eines Tages jedoch stellte sie fest, dass die anderen Mäuse aus den Wohnungen der Menschen verschwunden waren. Mausefallen hatten sie vertrieben. Dann kam der kleinen Maus in den Sinn, dass einige vielleicht nach Amerika ausgewandert sind. Also versuchte sie es auch, aber hungrige Katzen versperrten den Weg auf die Schiffe. Die Maus gab nicht auf, sie experimentierte mit Flügel, um zu fliegen. Nach vielen Versuchen hatte die Maus es geschafft und konnte sich auf den Weg nach Amerika machen.

 

 

Meine Meinung:

Eine faszinierende Geschichte, die sogar einen wahren Hintergrund hat, und zwar die Auswanderung nach Amerika. Alles allerdings kindgerecht, sodass der kleine Leser viel Spaß an der Geschichte hat.

Die Hauptperson ist jedoch eine kleine schlaue Maus, die sehr belesen wahr und sich für Technik begeisterte. Sie hat mich an Leonardo da Vinci erinnert, der genauso seine Ideen umsetzte.

Die Geschichte vermittelt den Glauben an sich selbst, Mut und Ausdauer.

Toll finde ich nicht nur die Geschichte, sondern die hervorragenden Illustrationen. Sie sehen so realistisch und eindrucksvoll aus. Das Kinderbuch erweckt den Anschein, als ob es alt wäre. Das Cover ebenso, den die Ecken machen einen abgegriffenen Eindruck, was es aber nicht ist. Genauso die alten Zeitungen, Fotografien oder der Poststempel passen hervorragend zum Gesamteindruck. Ebenfalls wurden die Skizzen der Erfindungen detailliert wiedergegeben.

Am Ende geht der Autor auch auf historische Ereignisse der Luftfahrt ein.

Für Jungen ist dieses Buch am meisten geeignet, denn es lässt keine Eintönigkeit aufkommen und begeistert durch seine beeindruckenden Bilder. Und welcher Junge mag das Thema „Fliegen“ nicht?

Allerdings ist das Buch nicht für kleine Kinder geeignet, sie sollten schon mindestens 5 Jahre sein.

 

Fazit:

Ein wunderschönes Kinderbuch, welches sehr lehrreich ist und tolle Illustrationen aufweist. Für dieses Buch vergebe ich gern 5 Sterne!

 

5 Sterne

 

Verlag: NordSüd Verlag AG, Zürich

ISBN:   978-3-314-10210-3

Bilderbuch, Gebundene Ausgabe,  96 Seiten

Alter ab 5 Jahre

 

http://www.nord-sued.com

 

Es gibt auch einen schönen Trailer, wo man einen Eindruck von dem Buch bekommt.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=ve1ElYmVS7g

 

 

Autor/Illustrator: Torben Kuhlmann  geboren 1982 im niedersächsischen Sulingen. Torben Kuhlmann studierte Illustration und Kommunikationsdesign an der HAW Hamburg mit Schwerpunkt Buchillustration. Im Juni 2012 schloss er seinen Studiengang mit dem Kinderbuch »Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus« ab. »Lindbergh« ist Kuhlmanns erstes Bilderbuch und verdankt seinen Ideenreichtum Kuhlmanns großer Begeisterung für kuriose Erfindungen.

Advertisements

Hochbeete und Schlüssellochgärten

hochbeete

Produktinformation:

Der umfassende Ratgeber für Gärtnern in rückenfreundlichen Hochbeeten wie Tischbeete, Kartoffeltürme und mobile Beete inklusive der besonders ressourcenschonenden Schlüsselgärten. Für sämtliche Hochbeet-Varianten werden von Auswahl und Bau über die richtige Pflanzenwahl bis hin zur Pflege und jahreszeitlichen Nutzung alle wichtigen Planungs- und Arbeitsschritte beschrieben. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Hochbeeten für Jung und Alt, dem Standort und natürlich der Bepflanzung. Für eine reiche und unkomplizierte Ernte.

 

Meine Meinung:

Das Gartenbuch setzt sich aus folgenden Inhalten zusammen:

  • Planung
  • Zubehör & Füllung
  • Nutzpflanzen
  • Kulturmethoden
  • Extra
  • Register & Impressum

 

Das Thema abhandelt speziell Hochbeete und Schlüssellochgärten. Welche Anlagenform gewählt werden sollte, welche Materialien infrage kommen, die Gestaltungsmöglichkeiten, Schädlingsabwehr, die Pflanzenwahl und das Anlegen eines Schlüssellochgartens.

Bisher dachte ich immer ein Hochbeet ist für Menschen, die sich nicht gut bücken können. Aber ganz im Gegenteil. Es eignet sich für jede kleine Ecke, z. B. im Hinterhof oder sogar auf dem Dach. Besonders für Frühbeete ist diese Form geeignet, weil der Frost keinen großen Einfluss hat. Deswegen kann man bis zum Winter in diesem Beet ernten.

Super! Alles wird sehr gut erklärt. Es gibt z. B. einen Tipp für Nutzpflanzenanbau, sodass man durch die richtige Mischung viel und lange ernten kann. Ebenso kann man natürlich nur Blumen pflanzen.

Allerdings wird in diesem Buch besonders auf Nutzpflanzen eingegangen.

Alle Auslegungen werden durch bunte Fotos ergänzt. Die Aufteilung finde ich gut, weil man dadurch eine bessere Übersicht hat.

Wer ein Hochbeet anlegen möchte, ist mit diesem Buch gut bedient. Von der Planung bis zum Ernten ist alles effektiv beschrieben. Das Buch ist nicht der Mode unterworfen, denn Hochbeete sind nicht nur rückenfreundlich, sondern auch dekorativ. Diese wird es immer geben.

 

Fazit:

Ein beeindruckendes Sachbuch, welches die Merkmale für Hochbeete gut demonstriert und konkretisiert hat. Alles unterstützt mit entsprechenden Fotos.

Kann ich empfehlen!

 

5 Sterne

 

https://www.kosmos.de/buecher/ratgeber/garten/gartenpraxis/8250/hochbeete

 

Verlag: Franckh-Kosmos Verlags GmbH

221x192x17mm (LxBxH)

  1. Auflage 2017

Umschlag/Ausstattung: 210 Farbfotos, 8 Farbzeichnungen, Bindeart: laminierter Pappband

Seiten: 144

EAN: 9783440156193

14,99 €

 

Autoren:

Brigitte Kleinod ist Biologin und Gartenplanerin mit langjähriger Erfahrung in Praxis, Gartenberatung und Planung. Sie hat sich auf die Anlage seniorengerechter und naturnaher Grünflächen spezialisiert. Bei Kosmos sind bereits mehrere ihrer erfolgreichen Bücher erschienen.

 

Manfred Stiebler ist Hochbeetproduzent von STIMA-Hochbeeten und teilt sein Wissen praxisnah.

Alles Liebe zur Goldenen Hochzeit

alles-liebe-zur-goldenen-hochzeit

Klappentext:

50 Jahre verheiratet — wenn das kein Grund zum Feiern ist! „Goldene Hochzeit“ ist eine wunderschöne Aufmerksamkeit für alle, die diesen Meilenstein erreicht haben. Wertvoll ausgestattet mit Goldfolie und Goldfarbe ist es ein Hingucker, der diesem besonderen Anlass gerecht wird. Die stimmungsvollen Fotos und Zitate berühmter Autoren zu den Themen Liebe, Weisheit und Freundschaft kommen von Herzen und gehen dem Geheimnis der großen Liebe auf den Grund. Ein schöner Begleiter für die nächsten 50 Ehejahre — mindestens!

 

Meine Meinung:

Das Cover sieht edel aus. Zarten Farben und passend dazu goldene Schrift. Zur Gratulation kann man seinen Namen hineinschreiben, somit ist das kleine Buch gleich als „Glückwunschkarte“ geeignet.

Die Seiten sind aus festem Papier und die Schrift ist groß.

Der Inhalt setzt sich aus kleinen Versen von bekannten Persönlichkeiten zusammen. Alle haben das Thema von Liebe und Gemeinsamkeit. Passend dazu sind auf den Seiten wunderschöne bunte Fotos vorhanden. Alle haben das Ziel, den Beschenkten das Gefühl von gemeinsamen Berührungspunkten entstehen zulassen.

 

„Liebe ist nur ein Wort, aber sie trägt alles, was wir haben. Ohne sie wäre die Welt leer!“

(Oscar Wilde)

 

50 Jahre verheiratet ist wichtiges Ereignis, welches in Erinnerung bleiben sollte.

Mit gefällt dieses kleine Büchlein für diese Festlichkeit. Passt perfekt für diesen Beweggrund.

 

Fazit:

Zitate zur Gratulation, unterlegt mit verträumten Fotos ist ein tolles Gastgeschenk für das Jubelpaar.

 

Empfehlung:

Eine kleine Widmung auf dem goldenen Deckblatt eintragen. Ist gleich viel persönlicher und besser als eine Karte oder Blumen.

 

5 Sterne

 

http://www.arsedition.de/titel-157-157/alles_liebe_zur_goldenen_hochzeit-130863/

 

 Verlag: arsEditition Verlag GmbH

48 Seiten
Hardcover mit Folienprägung
15,6 cm x 20,6 cm

9,99 € [D]

ISBN: 978-3-8458-0863-5

 

Multiversum – Die Rückkehr

multiversum-die-ruckkehr

Klappentext:

Seit seinem letzten Abenteuer im Multiversum sind einige Jahre vergangen und Tom Stafford hat soeben seine Ausbildung als Agent des MI6 abgeschlossen. Da erreicht ihn eine Nachricht mit brisantem Inhalt und zwingt ihn und sein Team, früher als geplant nach Old Sarum ins 13. Jahrhundert zurückzukehren.

Doch die Agenten stellen schnell fest, dass nicht nur sie mit einem Auftrag nach Old Sarum gekommen sind. Mächtige Gegenspieler setzen alles daran, das Vorhaben von Toms Team zu durchkreuzen. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt …

 

„Vorsicht Spoiler!“

Tom Stafford ist erwachsen, seine Ausbildung hat er bei der Regierung gemacht. Als Agent wird er mit einem Team nach Old Sarum geschickt. Dort soll er eine geänderte Magna Carta zur Unterschriftsleistung einschleusen. Nach den vielen Jahren ist Tom gespannt auf die Entwicklung des 13. Jahrhunderts. Damals half er beim Bau einer Mühle und lernte Elisabeth kennen, die Tochter des Grafen von Birmingham. Mit deren Hilfe sollte Tom zum Treffen eingeschmuggelt werden. So war es gedacht, aber es sollte ganz anders kommen, denn die Agenten erwartete eine Überraschung. Sie waren nicht die Einzigen aus ihrer Welt in diesem Universum.

 

Meine Meinung:

Die Autorin hat einen guten Anschluss an den ersten Teil geschrieben. Die Protagonisten sind wie in der ersten Geschichte authentisch und überzeugen mit ihrem Charakter. Auch die Spannung bleibt bis zum Ende erhalten. Die Mischung zwischen Geschichte und Fantasie ist richtig gut gelungen. Mir gefällt diese ungewöhnliche Handlung. Eine Zeitreise der etwas anderen Art und nicht nur für Jugendliche geeignet.

Dieser zweite Teil schließt gleich an den ersten Teil an. Es wird zwar auf die erste Geschichte eingegangen, aber zum besseren Verständnis sollte man schon vorher den ersten Teil lesen.

Die Geschichte ist in Kapiteln angelegt, der Werdegang lässt sich flüssig lesen und das Cover passt sehr gut zum Geschehen.

Allerdings gibt es ungelöste Begebenheiten. Da es ein Zweiteiler ist, werden diese Geschehnisse nicht abgehandelt. Sehr schade!

Das gibt für mich ein Punkt Abzug.

 

Fazit:

Dieser Abenteuerroman für Jugendliche ist unterhaltsam und spannend. Mir hat die Geschichte gut gefallen!

 

4 Sterne

 

Link: http://blog.bookspot.de/bookshelf/multiversum-die-rueckkehr/

 

Verlag: Buntstein Verlag, ein Imprint des Bookspot Verlages

Multiversum – Die Rückkehr
ISBN 978-3-95669-047-1
192 Seiten, Klappenbroschur mit Lesezeichen
9,99 Euro

Ab 12 Jahre

 

Autorin: Petra Mattfeldt lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Bremen. Sie arbeitet als freie Journalistin und hat unter dem Pseudonym Caren Benedikt bereits mehrere Historische Romane veröffentlicht. Mit „Sekundentod“ ist ihr der Sprung ins Krimigenre gelungen.

 

Attraktive Terrassen und Sitzplätze

attraktive-terrassen-und-sitzplatze

Klappentext:

Das Buch präsentiert etwa hundert Sitzplätze und Terrassengestaltungen für jede Gelegenheit: die lange Tafel zum Feiern, die kleine intime Ecke für den Tee, die Bank, um den Sonnenaufgang zu genießen, die Lounge am Pool oder die lauschige Laube unterm Fliederbaum. Die Autorin und Fotografin zeigen, wie man modernes Design mit romantischen Blumenbeeten arrangiert. Wie ein Tisch und vier Stühle nicht einfach hingestellt wirken, sondern effektvoll inszeniert, ein Blickpunkt in jedem Garten sind. Mobiliar und Lauben aus aktuellen Materialien, Liegestuhl und Strandkorb in vielen Variationen – von nostalgisch bis cool – und für jeden Gartenstil.

 

Meine Meinung:

Wie im Klappentext angegeben, präsentiert dieses Sachbuch verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung von Sitzplätzen im Freien.

 

Der Inhalt setzt sich zusammen aus:

  • Einleitung
  • Terrassen am Haus
  • Paradiesische Sitzplätze
  • Schlemmerorte
  • Einzelplätze
  • Ausflugsziele
  • Pflanzen
  • Dekoration & Accessoires
  • Praxistipps
  • Adressen und Pflanzenregister

 

Schon die ersten Seiten geben einen Einblick auf Sitzmöglichkeiten in einem Garten. Die Gärten dafür sind großflächig, aber es soll ja eine Inspiration für den eigenen Garten sein. Und das ist es auf jeden Fall. Mit jeder Seite, die ich umblätterte, könnte ich den Garten am liebsten umgestalten. Sehr schade, dass ich dieses Buch nicht letztes Jahr in der Hand hatte, als wir unseren Garten veränderten. Da hätte ich diese Ideen gebraucht.

Die Autorinnen geben Hinweise für Materialien, Farbkonzepte, Licht, Plätze in der Sonne oder im Schatten, Dekorationen, Pflanzideen und auch für Gewässermöglichkeiten. Jede Sitzmöglichkeit strahlt Ruhe aus, sodass man sich diesen Rückzugsort gut vorstellen kann. Die Ideen sind modern oder auch verträumt.

Die Bilder für die Gestaltung von Sitzplätzen sind großartig und machen Begeisterung auf die Umgestaltung eines Gartens. Das Cover ist perfekt und passt hervorragend zum Titel. Das Buch ist inspirierend. Obwohl es von 2015 ist, ist es zeitlos, denn die Sitzplätze geben jedes Mal einen anderen Stil wieder.

Wohnen im Freien ist im Sommer ein Vergnügen und jeder möchte seinen persönlichen Zufluchtsort haben, um zur Ruhe zu kommen.

Es sind Vorschläge nicht nur für die Gestaltung von Sitzplätzen vorhanden, sondern auch Ideen, wo man mit ein paar Pflanzen oder Dekorationen einen Hingucker zaubern kann.

Der Anblick der Bilder ist inspirierend und ich freue mich schon auf den Sommer.

Wer seinen Garten oder die Terrasse umgestalten möchte, wird auf jeden Fall Anregungen dafür finden. Es sind genügend Alternativen vorhanden, die stimmungsvoll präsentiert werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

Fazit:

In diesem Buch werden viele originelle Ideen für die Gestaltung eines Sitzplatzes im Grünen präsentiert. Alles unterlegt mit zauberhaften bunten Fotos, die Lust auf das Wohnen im Freien machen.

Supergelungen – kann ich nur empfehlen!

 

5 Sterne

 

Ein Blick ins Buch könnt ihr auf der Homepage werfen:

https://www.randomhouse.de/Buch/Attraktive-Terrassen-und-Sitzplaetze/Ursel-Borstell/DVA-Bildband/e438373.rhd

 

Verlag: DVA Verlag

€ 24,99 [D]
Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag

160 Seiten

ISBN: 978-3-421-03944-6

 

Autoren:

Autorin:

Ursel Borstell studierte an der Folkwangschule in Essen Fotografie und Grafik-Design. Seit 1990 zählt sie zu den bekanntesten Gartenfotografinnen im deutschsprachigen Raum. Ihre Fotos erscheinen in Garten- und Wohnzeitschriften sowie in zahlreichen Büchern und Kalendern.

 

Autorin:

Christa Hasselhorst arbeitete als Kulturjournalistin für Zeitschriften, Magazine, Theater und den Hörfunk. Seit 1997 porträtiert sie neben Künstlern im Bereich Klassische Musik auch Gärten, deren Besitzer und Pflanzen. Sie hat zehn Bücher geschrieben, dreimal den „Deutschen Gartenbuchpreis“ erhalten, macht Lesungen und Vorträge. In ihrer Wahlheimat Potsdam (mit Mietgarten) bietet sie dort wie in Berliner Gärten private Führungen sowie Gartenreisen in die Neuen Bundesländer an.

 

Fotografin:

Ursel Borstell studierte an der Folkwangschule in Essen Fotografie und Grafik-Design. Seit 1990 zählt sie zu den bekanntesten Gartenfotografinnen im deutschsprachigen Raum. Ihre Fotos erscheinen in Garten- und Wohnzeitschriften sowie in zahlreichen Büchern und Kalendern. Ursel Borstell wohnt in Essen, wo sie um ihr Haus einen bezaubernden Garten angelegt hat.

 

 

Demon – Sumpf der Toten

demon-sumpf-der-toten

Klappentext:

In der Kleinstadt Exmouth an der Küste von Massachusetts soll Special Agent Pendergast den Raub einer wertvollen Weinsammlung aufklären. Im Weinkeller stößt er überraschend auf eine frisch zugemauerte Nische. Hinter der Wand sind Ketten zu finden, außerdem ein menschlicher Fingerknochen. Offenbar wurde hier vor langer Zeit jemand lebendig eingemauert. Die Einbrecher haben das Verlies geöffnet, das Skelett herausgeholt und die Mauer wieder geschlossen – der Weinraub war anscheinend reine Ablenkung. Schnell muss Pendergast lernen, dass Exmouth eine äußerst dunkle Vergangenheit hat. Das Skelett ist nur der erste Hinweis auf eine Verfehlung aus alter Zeit, die bis heute ungesühnt ist.

 

„Vorsicht Spoiler!“

Die Ruhe wurde gestört, als ein Künstler Pendergast um die Aufklärung seines Weindiebstahls bat. Erst wollte der Agent ablehnen, aber der Preis war eine Flasche seltenen Weines. Mit Constance machte er sich auf den Weg nach Exmouth. Dort stellte er fest, dass der Weindiebstahl nur vorgetäuscht war. Die Täter entwendeten ein Skelett, das in einer zugemauerten Spalte war. Mit akribischer Sorgfalt, versuchte Pendergast die Tat aufzuklären. Die Bewohner machten es ihm dabei nicht leicht, denn die Stadt steckte tief im Verbrechen drin. Außerdem war da noch der Hexenzirkel, deren er keine Beachtung schenkte, bis dass Monster auch vor ihm keinen Halt machte.

Dies ist die Kurzfassung der Geschichte.

 

Meine Meinung:

Das ist ein neuer Fall für Special Agent Pendergast. Diesmal ermittelt er privat und steckt zum Schluss in Schwierigkeiten, weil er einer Sache wenig Beachtung schenkte. Trotz seiner Gabe der schnellen Gedankenspiele.

Die Geschichte beinhaltet überraschende Begebenheiten, die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten. Mit dem Ende habe ich nicht gerechnet. Es ist zwar ein Thriller, der aber gespickt ist mit Abenteuer. Die Protagonisten sind glaubhaft beschrieben, ebenso das Umfeld. Es passt einfach zu dem exentrischen Ermittler.

Man hat ebenso eine gute Vorstellungskraft – z. B. wenn ein Schiff auf den Klippen zerschellt. Auch das Monster, welches Mordent durch die Stadt zieht, ist gut getroffen.

Die Geschichte ist in Kapitel unterteilt, die mit Tybanezeichnungen beginnen. Das hat mit den Hexen zu tun, aber mehr verrate ich nicht.

Auch diesmal werden Morde begangen, weil die Gier nach Macht und Reichtum groß ist. Entsetzt war ich wegen des Endes, aber ich hoffe auf positive Aufklärung beim nächsten Teil.

Das Cover zieht zwar fesselnd aus, aber ich hätte ein anderes gewählt, was zur Geschichte passt. Der Text lässt sich flüssig lesen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Ich liebe diese Reihe um Agent Pendergast, denn die Geschichten sind spannend und ein wenig abenteuerlich. Ich bin jedes Mal fasziniert, denn die Themen sind immer anders und nie langweilig. Diesmal sogar faktischer als sonst.

Leider muss ich warten, bis ich weiß, wie es mit Agent Pendergast weiter geht.

 

Fazit:

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie ist facettenreich, spannend und hat einige Begebenheiten, die erst einer Demaskierung bedürfen.

 

5 Sterne

 

Verlag: Droemer-Knaur Verlag

ISBN: 978-3-426-65402-6

Hardcover, 416 Seiten

€ 19,99 (D)

 https://www.droemer-knaur.de/buch/9048641/demon-sumpf-der-toten

 

Autoren: Douglas Preston wohnt mit seiner Familie an der US-Ostküste. Er hat studiert und schreibt inzwischen mit seinem Freund Lincoln Child zusammen Bücher.

Lincoln Child wohnt mit seiner Familie in New Jersey.  Auch er hat studiert und ist inzwischen Vollzeitschriftsteller. Zusammen arbeiten sie an der Reihe um Agent Pendergast. Die Bücher landen alle als Bestseller im Buchhandel.