Amore in Bella Italia

Amore in Bella Italia

Klappentext:

Toskanische Nächte – von George, Catherine

Die Rolle ihrer Freundin Rosa übernehmen und zu deren Familienfeier in die Toskana fahren? Harriet stimmt begeistert zu. Und sie verliebt sich Hals über Kopf in das wunderschöne Land – und in Leo. Aber was, wenn er erfährt, dass sie nicht die ist, für die er sie hält?

Amore, Amore! – von Winters, Rebecca

Als sie Giovanni im Provere-Palast kennenlernt, ahnt Gaby nicht, dass er der Fürst des Hauses ist. Und dann präsentiert er sie überraschend als seine Braut – dabei ist es eigentlich sein Bruder Luca, der Gabys Herz erobert hat. Doch Luca soll Priester werden …

In Amalfi wartet das Glück – von Wood, Sara

Vittore Mantezzini will seinen kleinen Sohn mit sich in seinen wunderschönen Palazzo an der Amalfiküste nehmen. Verity ist verzweifelt. Soll sie den Kleinen so schnell wieder verlieren? Doch dann bittet der attraktive Modefabrikant sie, ihn nach Italien zu begleiten …

 

 

Meine Meinung:

Über den Inhalt der Geschichten verrate ich nichts – der Klappentext reicht. Die Neugier soll erhalten bleiben.

 

Drei Geschichten sind in diesem Band enthalten, die sich mit dem Band der Liebe verknüpfen. Der Schauplatz ist Italien und die Schönheit des Landes. Die Protagonisten sind schöne Männer und Frauen, die nicht auf der Suche nach der großen Liebe sind, sie aber durch einen Glücksfall finden. Vorher gibt es Schwierigkeiten, die zu bewältigen sind.

Die Geschichten lassen sich flüssig lesen. Das Cover passt zum Inhalt und lädt zum Träumen ein. Man kann vom Alltag sich entspannen und wird in eine andere Welt geleitet. Es ist ein typischer Frauenroman und der Titel sagt schon über den Inhalt etwas aus.

Eigentlich finde ich immer schade an den Kurzgeschichten, dass der Inhalt kurz und bündig ist. Es ist soviel Potenzial vorhanden, um die Geschichte noch interessanter zu machen.

 

Fazit:

Leidenschaft, Erotik und Herz sind die Wesensmerkmale der Geschichten, dazu eine Gegend, die Urlaubsgefühle auslöst.

Man kann das Buch gut lesen und entspannt sich vom Alltag.

 

4 Sterne

 

Verlag: Cora Verlag Hamburg

ISBN-Nr.: 9783733743598

Romana Gold, Band 32

Broschiert, 448 Seiten

5,99* €

 

https://www.cora.de/cora-shop/romana/romana-gold/romana-gold-band-32.html

 

Autoren:

Catherine George: Die öffentliche Bibliothek in ihrem Heimatort nahe der walisischen Grenze war der Ort, an dem Catherine George als Kind in ihrer Freizeit meistens zu finden war. Unterstützt wurde sie dabei von ihrer Mutter, die Catherines Lesehunger förderte. Zu einem Teil ist es sicher ihrer Motivation zu verdanken, dass Catherine George heute eine erfolgreiche Autorin ist.

Mit achtzehn Jahren lernte Catherine ihren zukünftigen Mann kennen. Nach der Hochzeit zogen sie nach Brasilien, wo Catherines Mann bei einer großen Minengesellschaft als Chefingenieur angestellt wurde. Die wildromantische Berglandschaft, die sie dort umgab, beeindruckte Catherine nachhaltig. Bis heute lässt sie ihre Romane oft dort spielen. Nach neun glücklichen Jahren in Brasilien entschloss sich die kleine Familie, nach England zurückzugehen, um dem Sohn dort eine gute Schulausbildung zu ermöglichen.

Als in England Catherines Tochter geboren wurde, kümmerte sie sich hauptsächlich um ihre Kinder. Besonders, ihnen vorzulesen, liebte sie. Ihr Mann war aus Berufswegen sehr viel verreist – er musste nach West Afrika, Portugal und in den Nahen Osten – während Catherine mit den Kindern in England blieb. In dieser Zeit fühlte sie sich abends oft einsam, bis ihr Mann eines Tages meinte, sie könne doch mal versuchen, einen Roman zu verfassen, statt ständig die Romane zu lesen, die andere geschrieben hatten.

Um sich zu diesem Thema fortzubilden, nahm Catherine an einem Kurs für kreatives Schreiben teil. Die positive Kritik der anderen Teilnehme ermutigte sie, und sie beschloss, es mit einer Romance zu versuchen. Sie war überglücklich, als ihr erstes Manuskript prompt von dem englischen Verlag Mills & Boon angenommen wurde und im selben Jahr die Auszeichnung als bester Liebesroman des Jahres erhielt. Seitdem hat sie 54 weitere Romances verfasst, die alle äußerst erfolgreich sind.

Ihr Sohn und ihre Tochter sind mittlerweile längst erwachsen. Aber sie kommen ihre Eltern oft besuchen. Catherine, ihr Mann und der Labrador Prince wohnen in einem Haus inmitten eines großen Gartens, malerisch hoch oben auf den Klippen zwischen dem Wye Tal und dem Fluss Severn gelegen.

 

Rebecca Winters und ihre Familie leben in Salt Lake City, Utah. Mit 17 kam Rebecca auf ein Schweizer Internat, wo sie französisch lernte und viele nette Mädchen traf. Ihre Liebe zu Sprachen behielt sie bei und studierte an der Universität in Utah Französisch, Spanisch und Geschichte und später sogar Arabisch.

Es lag nah, dass sie Lehrerin wurde. Sie lehrte 15 Jahre an verschiedenen High Schools und dachte nicht im Traum daran, dass sie einmal Autorin werden würde. Tatsächlich war es nämlich so, dass sie ausgesprochen ungern schrieb.

Aber als 17-jährige hatte sie natürlich viele Briefe aus der Schweiz nach Hause geschickt. „Meine Mutter hatte sie alle aufgehoben, gab sie mir eines Tages und bat mich, meine Erinnerungen über diese Zeit aufzuschreiben. Ich dachte, sie sei verrückt geworden, aber da ich meine Mutter sehr verehre, wollte ich ihr diesen Wunsch erfüllen, auch wenn ich ihn völlig abwegig fand. Als ich meine Unterlagen sortiert hatte, war ganz unbemerkt in meinem Kopf eine Romance entstanden. Ich schrieb sie auf, und als ich fertig war, hatte ich schon wieder neue Einfälle. So entstanden meine ersten Liebesromane, die seit 1979 veröffentlicht werden. Viele spielen in der Schweiz und Frankreich. Die Moral der Geschichte ist vermutlich, dass man niemals die Intuition der eigenen Mutter unterschätzen sollte!“

Die mit vielen Auszeichnungen bedachte Autorin hat mittlerweile fast 50 Romances verfasst.

 

Sara Wood wurde in England geboren. An ihre Kindheit hat sie wundervolle Erinnerungen. Ihre Eltern waren zwar arm, gaben ihr jedoch das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Ihr Vater kannte seine Eltern nicht, deshalb war er so glücklich über seine eigene Familie. Die Geburtstagsfeiern, die er gestaltete, waren sensationell: Er trat als chinesischer Zauberer oder Clown auf, erfand lustige Spiele und Schatzsuchen. Von ihm lernte sie, dass harte Arbeit belohnt werden würde und sie einem vor allem Selbstachtung verschafft.

Während ihrer Abschlusskurse lernte Sara ihren Mann kennen, einen nachdenklichen und aufmerksamen Menschen, der ihr Freund und Seelenverwandter wurde. Im Alter von 21 Jahren heiratete sie ihn und bekam mit 22 ihren ersten Sohn. Inzwischen hat sie noch drei weitere Kinder. Zwölf Jahre lang unterrichtete sie in der englischen Grafschaft Sussex, was ihr viel Freude bereitete.
Ihr Wechsel zum Schreiben vollzog sich auf ungewöhnliche Art und Weise. Richie, ihr ältester Sohn war schon immer verrückt nach Naturkunde und besaß eine große Sammlung von Tierschädeln. Im Alter von 15 entschloss er sich, ein Buch über seine Sammlung zu schreiben. Ein angesehener Verlag veröffentlichte es, und er gewann sogar den begehrten Times Information Book Award. Ermutigt von seinem Erfolg, dachte Sara es ihm gleich tun zu können, und veröffentlichte verschiedene Wissensbücher für Kinder. Als sie die Mills & Boon-Autorin Charlotte Lamb im Fernsehen sah, glaubte sie, auch Liebesromane schreiben zu können! Allerdings hatte sie vorher nur selten Romane gelesen. Darum kaufte sie sich zahlreiche Bücher, las und analysierte sie akribisch, um danach selbst eine Romance zu schreiben. Erstaunlicherweise wurde ihr Buch angenommen und plötzlich war sie Romanautorin.

Sara und ihr Ehemann zogen auf einen kleinen Landsitz in Cornwall, der zu ihrem ganz persönlichen Paradies wurde. Doch als ihr Mann ernsthaft krank wurde, mussten sie umziehen. Nach einem schrecklichen Jahr voller Sorge um ihn, in dem sie ihn pflegte und mit Adleraugen über ihn wachte, war sie erleichtert, als es wieder bergauf ging und sie zurück nach Sussex ziehen konnten. Ihr derzeitiges Haus ist groß und mit Reet gedeckt und liegt inmitten von schönen, sanften Hügeln und einem wundervollen Ausblick auf das Wandergebiet. Jetzt leben sie auch näher bei ihren Jungs (inzwischen Männer!) und können sie so öfter besuchen. Sie freut sich jedes Jahr wahnsinnig darauf, ihre ganze Familie am festlich gedeckten Weihnachtstisch sehen zu können. Nach den harten Zeiten und Phasen, in denen sie unglücklich war, ist sie heute sehr froh, von viel Liebe umgeben zu sein, und kann jetzt jedem Sturm trotzen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Amore in Bella Italia

  1. Hallo baronesslesen,
    ich finde es toll, dass du auch mal diese Romane vorstellst. Ich habe diese immer gerne mal für zwischendurch gelesen. Von Cora gibt es ja verschiedene Reihen, und mir gefällt „Julia“, „Romana“ und „Historical“ am besten. Ich lese einem ca. 130 Seiten Julia Roman in 1 ½-2 Stunden, das heißt, es geht schnell und man war kurz abgelenkt. Viele Liebesgeschichten sind zudem richtig gut! Zum Beispiel mag ich die Autorinnen Lynne Graham, Sarah Craven, Penny Jordan, Sarah Morgan, Sharon Kendrick … Es gibt ja auch Reihen, die von einer bestimmten Familie handeln. Hier kann man viele ältere Hefte auf ebay und booklooker nachkaufen. Ich finde, dieses ganz bestimmte Genre wird gerne „unter den Tisch gekehrt“ … Deswegen, danke für deinen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s