Willkommen@daheim

Willkommen@daheim

Klappentext:

Harry, der Internet-Stalker aus „Love@Miriam“, ist zurück!

Wie konnte das passieren?

Zuletzt ermittelte Kommissar Skokan noch wegen Mordverdachts gegen Harry Weingarten; jetzt wohnt er mit Harry, dessen Freundin Miriam und Mutter Annie unter einem Dach!

Das seltsame Quartett hat sich auf dem Land im Rheingau niedergelassen und scheinbar problemlos akklimatisiert – wären da nicht diese Störfeuer:

Auf Miriams neu eröffnetes Antiquariat wird ein Brandanschlag verübt und Harry selbst von einem Wagen verfolgt. Und dann ist da noch Harrys Freund Nicky, der ihn immer wieder unangenehm an den Mordfall in seiner Vergangenheit erinnert und damit Harrys Nerven sehr strapaziert.

Da machen die beiden einen folgenschweren Ausflug ins Elsass …

 

 

Meine Meinung:

Harry lebt auf dem Land. Mit ihm, Miriam, seine Mutter und Kommissar Skokan, der sich eine Auszeit genommen hat. Das Leben könnte schön sein, wenn da nicht irgendwelche Vorkommnisse wären, die sich unangenehm bemerkbar machen. Einerseits ist das sein Freund Nicky, dann die Eltern von Ben und natürlich die Eifersucht seiner Freundin.

Ungelöste Vorfälle ereignen sich im Umfeld von Harry, der sich Mühe gibt, die Ereignisse zu klären. Währenddessen passieren Todesfälle und Harry steckt mittendrin. Schuldig oder unschuldig? – Die Frage kann nur Harry beantworten.

Ich habe nicht genau die Geschichte interpretiert, denn es sind nur 207 Seiten – die Spannung wäre einfach weg.

 

Diesmal hat die Geschichte nichts mit den sozialen Netzwerken zu tun. Es ist das Leben selbst, was den Protagonisten widerfährt. Der Plot ist besser gelungen, als in dem ersten Teil – ich finde diese Geschichte auch viel besser. Der Text liest sich flott, ist humoristisch und dennoch ist es ein Krimi.

Über den Protagonisten Harry könnte man sich Gedanken machen. Ihn kann man schlecht beschreiben – entweder ist er ein Unglücksvogel oder ein undurchsichtiger Krimineller. Aber das finde ich gut und es passt auch zu ihm. Das hat die Autorin gut vermittelt. Die anderen Protagonisten spielen nur eine untergeordnete Rolle. Sie werden in das Geschehen einbezogen, aber es dreht sich alles um Harry.

Fazit:

Diese Geschichte hat mir viel besser gefallen. Die Protagonisten sind gut beschrieben und auch das Umfeld. Man kann sich gut in das Geschehen hineinversetzen.

 

4 Sterne

 

Verlag: Bookspot Verlag GmbH

ISBN: 978-3-95669-042-6

208 Seiten, Klappenbroschur
12,95 Euro

 

Auch als E-Book erhältlich!

 

Autorin: Christiane Geldmacher lebt in Wiesbaden. Sie hat studiert und arbeitet jetzt als Autorin, Journalistin und Lektorin. Sie veröffentlichte bisher viele Kriminalgeschichten.

 

http://blog.bookspot.de/bookshelf/willkommendaheim/

Advertisements

2 Kommentare zu “Willkommen@daheim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s