Jola und die Sache mit den Pferden

Jola und die Sache mit den Pferden

Klappentext:
Jola wundert sich: Warum findet bloß die ganze Welt da draußen – inklusive ihrer Eltern und ihrer besten Freundin Alba –, dass man tausend Hobbys haben muss? Um ehrlich zu sein: Am liebsten hängt Jola mit ihrem Kater Marmelade gemütlich auf dem Sofa ab. Doch für Alba tut Jola alles, auch als diese sie vor vollendete Tatsachen stellt: Jola und Alba werden Reiten lernen. Aber ist das nicht furchtbar gefährlich, unheimlich und großer Unsinn? Jola reißt sich zusammen und dann beginnt die lustige, chaotisch verquere Sache mit den Pferden…

Meine Meinung:
Jola ist elf und ihr liebstes Hobby ist der Faultier-Club, den sie mit ihrer Katze betreibt. Ihre beste Freundin Alba will jetzt unbedingt Reitstunden nehmen und überredet sie, es ihr gleichzutun. Bisher hatte Jola alle Versuche für ein geeignetes Hobby abgebrochen, deswegen waren ihre Eltern nicht begeistert darüber. Aber auch Jola würde lieber eine Erkältung in Kauf nehmen, als in den Stall zu gehen. Aber versprochen ist versprochen! Also quält sich Jola jede Woche bei den Pferden ab. Als jedoch Tristan, der süße Junge aus ihrer Klasse, voller Bewunderung für sie ist, versucht Jola ihr Bestes.

Ich habe schon lange kein lustiges Kinderbuch mehr gelesen. Die Geschichte finde ich toll, denn diesmal ist das Mädchen keine Pferdenärrin, sondern hat Angst davor. Sie nimmt nur ihrer Freundin zuliebe die Reitstunden, obwohl sie keine Beziehung zu Pferden hat. Die Protagonistin ist burschikos und hält mit ihrer Klappe nicht hinterm Berg, was sie natürlich in Schwierigkeiten bringt. Toll finde ich auch die Wandlung, die sie durchläuft und damit vollkommend neue Erfahrungen macht. Genauso ihr Durchhaltevermögen, obwohl sie öfters aufgeben will.
In dem Buch sind immer wieder kleine Illustrationen vorhanden, die sich auf die Gedanken von Jola beziehen und deswegen lustig geartet sind. Die Geschichte wird in der Perspektive von Jola erzählt.
Über ihre Gedanken musste ich wirklich schmunzeln, denn sie sind zwanglos und übermütig.

„Elfjährige stirbt im Stall – sollte Gymnastik auf einen Pferd machen!“

Der Text liest sich flüssig, das Cover ist lustig und passt zur Geschichte.

Das ist Teil eins und ich bin auf das zweite Buch sehr gespannt, wie die Geschichte mit Jola weitergeht.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gefallen, denn es ist eine sehr lustige Geschichte. Es zeigt die Entfaltung einer Persönlichkeit und die Verantwortung gegenüber den Tieren.
Die Mädchen werden dieses Pferdebuch lieben.
5 Sterne
Verlag: Franckh-Kosmos Verlags GmbH
laminierter Pappband, 144 Seiten
ab 8 Jahren
8,99 €

ISBN: 978-3-440-15033-7
http://www.kosmos.de/produktdetail-128-128/jola_und_die_sache_mit_den_pferden_1-8002/
Autorin: Lin Hallberg ist bei kleinen und größeren Mädchen bekannt und beliebt für ihre zahlreichen Pferdebücher. 2010 erhielt sie den „barnens romanpris“, den Preis des schwedischen Radios für das beste Kinderbuch des Jahres. Sie lebt in Südschweden und betreibt dort eine Reitschule.

 

Unter diesem Link könnt ihr einen Blick ins Buch werfen:

http://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?isbn=9783440150337&flipBook=yes&bgcolor=2b2b2b&iconType=b&iconTypeSecondary=b&uiTheme=b&openIPN=yes&noNavi=no&noMobilePreCover=no&tabMode=yes&openFSIPN=yes&showExtraDownloadButton=yes&showExtraFullScreenButton=yes&showExtraSearchButton=yes&showExtraShopButton=no&showExtraFacebookButton=yes&book=yes&ebook=yes&audio=yes&video=yes&showFullScreenButton=yes&search=yes&tellafriend=no&metadata=no

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s