Der schaurige Schusch

Der schaurige Schusch

Klappentext:
Die Tiere auf dem Dogglspitz sind beunruhigt. Der schaurige Schusch, der Hasen frisst und so groß ist wie ein Colaautomat, zieht zu ihnen auf den Berg. Und dann lädt er sie auch noch zu seiner Einweihungsparty ein. Ob das wohl gutgeht?

Meine Meinung:
Aufregung herrscht auf dem Dogglspitz. Die Bewohner bekommen einen neuen Nachbarn. Schreckliche Geschichten werden über ihn erzählt und von der Dramatik werden alle Einwohner angesteckt. Als eine Einladung zur Einweihungsparty ihren Umlauf macht, sind sich alle Tiere einig – fast einig. Keiner will die Party besuchen, denn die Tiere haben Angst. Nur der Party-Hase ist mutig genug und lässt sich auf das Abenteuer ein. Er besucht den schaurigen Schusch und muss feststellen, dass …

Mehr wird nicht verraten!
Schwätzereien gibt es immer – aber keiner kann beurteilen, ob die Aussage überhaupt stimmt. Bevor man über andere lästert, sollte man den Neuen kennenlernen und sich dann ein Urteil bilden.

Gerade im Kindergarten gibt es viele unterschiedliche Kinder. Das Buch hilft dabei, sich auf andere Kinder einzulassen. Man kann nie wissen, welche Freundschaften dadurch geschlossen werden.

Keine Angst – es braucht nur ein wenig Mut, um auf andere zuzugehen.
Das Buch ist mit schönen bunten Illustrationen versehen. Die Zeilen sind kurz und bündig. Das Cover passt zur Geschichte und stellt die Bewohner vom Dogglspitz dar. Der Inhalt ist sehr kindgerecht und spaßig.

Ich kann für dieses Kinderbuch 5 Sterne mit ruhigem Gewissen vergeben.
Fazit:
Eine Tiergeschichte mit großer Aussagekraft! Kann ich nur empfehlen!

5 Sterne

Verlag: Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
ISBN: 978-3-473-44670-4
Gebunden, 32 Seiten
12,99 € (D)
Ab 3 Jahre

 

https://www.ravensburger.de/shop/neuheiten/baby-und-kleinkind/der-schaurige-schusch-44670/index.html

 

Autorin: Charlotte Habersack verbrachte eine sehr glückliche Kindheit mit einem Baumhaus, zwei Schwestern und stapelweise Büchern in München. Bald begann sie auf der Schreibmaschine ihrer Mutter ihre ersten eigenen Geschichten zu tippen. Heute schreibt sie vor allem Drehbücher und Romane für Kinder. Sie liest immer noch viel und reist mit dem Motorrad durch fremde Länder. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in München.

 

Illustrationen: SaBine Büchner wurde 1964 in Wuppertal geboren und lebt seit 1996 mit ihrer Familie in Berlin. Sie studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration in Wuppertal und Animation an der HFF „Konrad Wolf“ in Babelsberg. Nach langjähriger Mitarbeit (Animation) an zahlreichen Trickfilmproduktionen für die Sendung mit der Maus erhielt sie 2006 das Troisdorfer Bilderbuch-Stipendium (Für immer SIEBEN) und ist seitdem als freie Illustratorin für verschiedene Verlage tätig.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s