Albertos verlorener Geburtstag

Albertos verlorener Geburtstag

Klappentext:
Der 7-jährige Tino ist erschüttert, als er erfährt, dass sein geliebter Großvater Alberto nicht weiß, wann er geboren ist, und deshalb noch nie Geburtstag gefeiert hat. Dabei ist das doch der eine, wundervolle Tag, der einem allein gehört und an dem man sich so sehr geliebt fühlt! Nur hat Alberto als Kind im spanischen Bürgerkrieg sein Gedächtnis verloren, und damit auch dieses besondere Datum. Nie hat er nach Spuren seiner Vergangenheit gesucht, aber jetzt, am Ende seines Lebens, überredet Tino ihn zu einer Reise quer durch Spanien, zurück zu jenem Waisenhaus und den Menschen, die vielleicht mehr über Alberto wissen könnten als er selbst.

Meine Meinung:
Als Tinos Vater einen Unfall erleidet, nimmt sein Großvater Alberto ihn für ein paar Tage zu sich. Bei einem Gespräch stellt sich heraus, dass Alberto noch nie seinen Geburtstag gefeiert hat, weil er sein richtiges Geburtsdatum nicht kennt. Er kann sich an seine Kindheit nur schlecht erinnern, weil Spanien damals mitten im Krieg steckte. Sein Enkel Tino, überredet ihn schließlich über seine Vergangenheit zu forschen. Also machen sich beide auf die Reise durch Spanien. Alberto findet nicht nur seinen Geburtstag, sondern es kommen viele versteckte Erinnerungen zurück. Glückliche und wenig Glückliche!

Ich finde die Geschichte fabelhaft, denn es steckt nicht nur eine Familiengeschichte dahinter, sondern auch die Situation im Spanischen Bürgerkrieg. Das Geschehen ist einfühlsam, aufrüttelnd und dennoch amüsant. Die Konstellation zwischen Erwachsenen und Kind ist hervorragend dargestellt. Was dem Enkel wichtig ist, ist für seinen Großvater eher zweitrangig. Er lässt sich allerdings von dem Gedanken des Kindes überzeugen und somit auf ein besonderes Erlebnis ein. Das Kind ist es auch, dass seinen Großvater immer wieder anspornt, wo er schon aufgeben will. Bemerkenswert finde ich das Erleben einer Zeitreise zwischen unterschiedlichen Generationen. Beide lassen dem Ereignis eine andere Bedeutung zukommen.

Die Protagonisten sind überzeugend dargestellt, ebenso wie die Landschaft oder z. B. der Anbau des Weines. Man hat Spanien vor den Augen. Am Besten hat mir Tino gefallen, der mit seiner kindlichen Anschauung eine unerhörte Kraft hat, einen Menschen zu begeistern.

In dem Buch sind mehrere kleinere Episoden, die sich im Laufe des Geschehens verbinden. Die jeweiligen Kapitel sind mit einer Überschrift und Datum vorgestellt. Das Schicksal geht ungewöhnliche Wege und ist somit perfekt dargestellt. Traurig!

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Das Cover, ebenso der Titel passen ausgezeichnet dazu.

Eine nette Idee finde ich das Postkartenset zum Verschicken.

Fazit:
Eine außergewöhnliche Geschichte mit Tiefgang und Emotionen. Kann ich nur empfehlen, denn sie hat mir sehr gut gefallen.

5 Sterne

Verlag: Droemer-Knaur Verlag
Hardcover, Knaur HC
01.02.2016, 336 S.
ISBN: 978-3-426-65393-7
€ 16,99
E-Book (€14,99)
http://www.droemer-knaur.de/buch/8747426/albertos-verlorener-geburtstag
Autorin: Diana Rosie
Von Kindheit auf ist Diana Rosie in der Welt herumgekommen, hat in Hongkong, London und Peru gelebt. Mittlerweile hat sie sich auf dem Land niedergelassen und schreibt in ihrem Cottage in Shropshire.
Von Beruf ist Diana Rosie Werbetexterin und hat mit ihrer Arbeit zahlreiche Preise gewonnen und Websites für populäre Marken geschaffen.

Übersetzung: Gabriela Schönberger

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s