RUN

Run

Klappentext:
Jans Welt steht Kopf: Seine kleine Schwester Katja befindet sich in den Händen eines Entführers. Bislang gibt es keine Lösegeldforderung, die Polizei tappt im Dunkeln. Als Jan eine Datenbrille und einen Hinweis auf Katja zugesandt bekommt, steigt er über eine Social-Network-Plattform in das interaktive Spiel RUN ein.
Der ominöse Spielleiter Zero schickt ihn und sechs weitere Jugendliche auf einen Adrenalintrip quer durch Wien, bei dem eine Reihe riskanter Aufgaben zu bewältigen sind, die mittels Videofunktion der Datenbrille aufgezeichnet und im Internet auf der Seite von RUN präsentiert werden. Täglich stellt Zero ein neues Rätsel auf der Seite von RUN ein, das bei richtiger Lösung Austragungsort und Uhrzeit des nächsten Levels verrät. Die eigentliche Aufgabe des Levels nennt Zero meist kurz vor Spielbeginn und hierbei entscheiden Zeit und Geschicklichkeit über die Platzierung der Spieler. Spieler, die ein Level nicht bewältigen, scheiden aus. Nach Auswertung der Videos gibt Zero die jeweils aktuelle Reihung bekannt. Ziel des Spiels ist es, durch Punktehöchststand den Sieg zu erringen und einen auf den Spieler individuell zugeschnittenen Preis zu kassieren.
Bald wird Jan klar: Er spielt um Katjas Leben …

Meine Meinung:
Jans Welt ist aus den Fugen geraten, seitdem seine kleine Schwester Katja entführt wurde. Dann erhält er auf einmal ein Päckchen mit einer Brille. Jan probiert sie aus, aber hat auf ein Spiel keine Lust. Aber als er den Preis erfährt, kann er nicht anders und nimmt an dem Spiel teil. Mit ihm stehen noch andere Jugendliche am Start und jeder muss bestimmte Levels bewältigen. Dem Spielleiter entgeht nichts, denn die Datenbrille nimmt die riskanten Aktionen auf. Jan erkennt das gefährliche Spiel, was Zero mit ihnen treibt, jedoch kann er nicht aussteigen, denn der Preis ist das Leben seiner Schwester.

Das Spiel kann beginnen – diesmal nicht bei Tribute von Panem, sondern in einer ebenso spannenden Geschichte.

Das ist zwar ein Jugendbuch, aber ich fand es ebenso lesenswert, denn die Geschichte ist packend, einfallsreich und dramatisch. Die Jugendlichen müssen sich Gedanken machen, sie geraten aneinander, aber dennoch helfen sie sich und stehen füreinander ein. Was am Anfang mit einem Wettkampf beginnt, endet mit lebensgefährlichen Folgen.

Nichts wirst du mehr sehen. Weil du dann nämlich tot bist. Zero hat das Seil angeschnitten. Oder den Gurt. Eines von beiden reißt und du schlägst kopfüber auf dem Boden auf. Dein Hirn wird zu Brei zermatscht.“

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Das Cover passt zum Inhalt. Die Protagonisten sind gut beschrieben, ebenso das Umfeld. Auch die Familientragödie kann man gut nachempfinden, wenn sich alles auf den Verlust konzentriert.

Hat mir sehr gut gefallen!
Fazit: Spannender Jugendthriller mit einer abwechslungsreichen Geschichte. Kann ich wirklich empfehlen.

5 Sterne

Buntstein Verlag
ISBN 978-3-95669-039-6
416 Seiten, Klappenbroschur
12,95 Euro
Autorin: Mara Lang, geboren 1970 in Wien, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Sie wollte ursprünglich Filmregisseurin werden, absolvierte dann aber die Ausbildung zur Diplompädagogin und fabriziert heute Kopfkino für ihre Leser. Ihr Fantasy-Debüt „Masken“ erschien 2012 bei Knaur, inzwischen veröffentlicht sie auch Spannungsromane.

http://blog.bookspot.de/bookshelf/run/

Advertisements

6 Kommentare zu “RUN

  1. Scheint ein gutes Buch zu sein.
    Aber ich besorge mir erstmal von Andreas Eschbach: Aquamarin.
    Wieviel Bücher liest du in der Woche? Ich bin eine langsame Leserin. Ich brauche ewig, bis ich ein Buch durch habe. Genaue Zeitangabe kann ich gar nicht machen.
    Nehme gern Hörbücher, weil ich die im FitnessStudio hören kann.
    Dank für deine Empfehlung.
    Schönen 3. Advent wünschen Nele + Bär

    Gefällt 1 Person

      • Viele Dank. Soooo schön war der 4. Advent nicht, denn so ohne Internet und ohne euch…
        Aber es ging leider nicht anders.
        Aber heute hat Frauchen einen schönen Abend. Sie geht zu einer Weihnachtsfeier mit ihrer Freundin. Da freut sie sich schonsehr drauf
        Schönen Abend wünschen Nele und Bär

        Gefällt mir

      • Ich lese pro Jahr ca. 2- 3evtl 4 Bücher. Zu mehr komme ich nicht. Seufz. Außerdem lese ich verdammt langsam.
        Schönen Abend
        wünschen Bär + Nele

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s