Tödliche Jagd

Tödliche JagdKlappentext:
An einem trüben Samstagmorgen im März wird im Stuttgarter Schlossgarten die nackte Leiche einer Frau gefunden. Offensichtlich wurde die Tote erwürgt und danach weggeworfen wie ein Sack Müll. Als Oberkommissarin Anna Benz zum Tatort gerufen wird, trifft sie beinahe der Schlag. Denn die Frau ist keine Unbekannte für sie.
Die folgenden Ermittlungen ziehen Anna nicht nur in einen Strudel aus Sex, Gewalt und etwas weitaus Beängstigenderem, sie reißen auch Wunden der Vergangenheit auf. Zusammen mit ihrem Kollegen Markus Hauer verfolgt sie Spuren, die immer verworrener zu werden scheinen.
Während die Kripo Stuttgart im Fall der Toten aus dem Schlossgarten ermittelt, taucht im Tigergehege des Züricher Zoos die Leiche eines Mannes auf. Der Tote ist so furchtbar zugerichtet, dass eine Identifizierung unmöglich ist. Als die Forensiker dieselbe DNA am Tatort finden, die auch in Stuttgart gesichert worden ist, beschließen Anna Benz und Markus Hauer, die Kollegen von der Kantonspolizei zu besuchen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

Der erste Fall für das Stuttgarter Duo Anna Benz und Markus Hauer, die einem Täter auf der Spur sind, dem das Leben von Millionen Menschen vollkommen gleichgültig ist. Beklemmend und realitätsnah!
Meine Meinung:
Der Tiger im Zoo hat ganze Arbeit geleistet und einen Menschen zerfleischt. Eine Tote wird im Schlossgarten gefunden und Anna ist entsetzt, denn sie war einmal ihre beste Freundin. Als sich bei der Durchsuchung in der Wohnung von Sarah herausstellt, dass sie in der SM-Szene ansässig ist, geht jeder von Mord eines Kunden aus. Keiner ahnt jedoch, dass diese Fälle zusammenhängen. Erst bei den Nachforschungen am Schreibtisch von Sarah gibt es eine andere Spur, denn sie forschte mit radioaktiven Substanzen. Die Ermittlungen kommen nicht voran und bald könnte ein Kind sterben, welches der Täter in seiner Gewalt hat.

Ekel stieg in ihm auf. Er war anders! Wie ein Tiger, tötete auch er nur, um zu überleben! Und wenn sein Überleben ein paar Menschen das Leben kostete, dann musste es eben so sein.“

Die Gedanken eines Mörders!

Super! Hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur die Spannung in der Geschichte, sondern auch die Protagonisten selbst. Sie sind keine Superpolizisten, sondern Menschen, die selbst Probleme haben und damit fertig werden müssen. Man kann sich gut in ihnen hineinversetzen. Die Ermittlungsarbeit ist ebenso gut aufgeführt, wie die Gedanken eines Kindes. Die Umgebung, die Tatortbeschreibung oder auch die Atmosphäre stellen automatisch Bilder im Kopf her.

Das Cover passt ausgezeichnet zum Inhalt des Buches. Die Kapitel sind unterlegt mit Ort und Zeit, sodass man keineswegs den Faden verliert. Das Buch lässt sich flüssig lesen und der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten.

Fazit: Hervorragende Aneinanderreihung und Verkettung von Spuren, Eindrücken und Nachforschungen. Glaubhafte Charaktere und eine hypothetische Geschichte, die mit guter Spannung aufgeladen ist.

5 Sterne

Verlag: Bookspot Verlag GmbH
ISBN: 978-3-95669-052-5
288 Seiten, Klappenbroschur
12,95 Euro

http://blog.bookspot.de/bookshelf/toedliche-jagd/

Autorin: Dr. phil. Silvia Stolzenburg studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Tübingen. Im Jahr 2006 promovierte sie dort über zeitgenössische Bestseller. Kurz darauf machte sie sich an die Arbeit an ihrem ersten Roman. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin arbeitet sie als freiberufliche Englischdozentin und Übersetzerin. Sie lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb, fährt leidenschaftlich Rennrad, gräbt in Archiven oder recherchiert vor Ort bei Kripo, LKA, SEK und der Rechtsmedizin – immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s