Rumpelstilzchens Glück

Rumpelstilzchens GlückMaurice wohnt mit seiner Großmutter in einem kleinen Dorf. Sie betreiben eine einzigartige Chocolaterie. Sogar der König liebt diese Schokolade und vergisst darüber alles. Am liebsten hätte er die Geheimrezepte, aber die werden nicht verraten. Aber dann passierte das Unglück – der Beutel mit dem Goldstaub war leer. Und das war das Grundrezept für die köstlichen Leckereien. Die Großmutter war untröstlich, aber Maurice wollte neuen Goldstaub besorgen. Das war leichter gesagt, als getan, denn der Goldstaub wurde von Rumpelstilzchen hergestellt. Also machte sich der Junge auf dem Weg in den Munkelwald zu Rumpelstilzchen. Er entdeckte das Männlein beim Spinnen und Singen: „ Bei Vollmond spinn ich Stroh zu Gold, mach Kleidung für ein Menschlein hold. Ich wünscht’, dass ein lebendig Ding mir alsbald in die Falle ging. Schnurr, schnurr, schnurr…“ Maurice hatte Angst! Als Rumpelstilzchen auf einmal verschwunden war, nahm der Junge seinen Mut zusammen und sammelte die Goldfäden ein. Doch Maurice hatte kein Glück, denn Rumpelstilzchen nahm ihn gefangen und schleppte ihn in seine Höhle. Dort musste er Rumpelstilzchen jeden Abend heiße Schokolade kochen und ihm ein Schlaflied vorsingen. Sein einziger Freund wurde der Hausdrache Schnuff. Nichts konnte der Junge dem Männlein recht machen. Aber eines Nachts konnte Maurice entfliehen und mit ihm der kleine Hausdrache. Seine Großmutter freute sich, als der Junge endlich wieder auftauchte. Aber die Angst blieb, denn der Gesang von Rumpelstilzchen schallte aus dem Wald. Aber niemand hörte auf den Text, denn Rumpelstilzchen sang: „ Heute spinn ich, morgen pack ich, übermorgen hol ich Schnuff und das Kind. Kommt denn niemand in den Sinn, dass ich kein altes Scheusal bin?“ Eines Tages stand wirklich Rumpelstilzchen vor dem Haus. Er wollte, dass der Junge und sein Hausdrache zurückkehren sollten – im Tausch gegen Goldfäden. Aber Maurice machte ihm einen anderen Vorschlag. Rumpelstilzchen sollte seine heiße Schokolade hier trinken und die Großmutter sollte ihm Gesellschaft dabei leisten.
Jetzt wollt ihr wissen, wie die Geschichte endet? Verrate ich nicht!

Es ist eine moderne Version von Rumpelstilzchen. Originell geschrieben und wunderbar illustriert. Die Zeichnungen sind groß und wirklich ansehenswert. Ganz toll! Ein richtiger Blickfang und das mit jeder Seite. Und das ist nicht das Einzige an diesem Buch, denn es gibt noch eine CD dazu. Darauf ist die Geschichte zu hören und ganz tolle Lieder, mal etwas rockig und mal nachdenklich. Der Text der Lieder passt hervorragend zu der Geschichte. Natürlich kann man die Lieder auch nachsingen, denn alle Texte und Noten sind im Buch enthalten. Ein tolles Kindermusical! Egal ob man das Buch vorliest oder sich die CD anhört – jedes Kinderherz wird höher schlagen. Allein das Buchcover animiert zum Kaufen und das bereut man auf keinen Fall. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk benötigt – hier ist man auf der sicheren Seite. Ich kann es nur empfehlen, denn ich habe jede Seite genossen. Es fehlte nur noch die Glückserbse zur Verkostung. Der Buchtitel ist auch bei iTunes als musikalisches E-Book erhältlich.
Soll ich euch was verraten? Als ich den Kindern die CD vorgespielt habe, war es mucksmäuschenstill. Die Bilder haben große Kulleraugen hervorgerufen und sogar bei den Liedern haben sie versucht mitzusingen. Das ist doch die beste Empfehlung, die es gibt, denn Kinder hören nicht zu, wenn Ihnen die Geschichte nicht gefällt!

Ich bin bei http://www.bloggdeinbuch.de auf dieses Buch gestoßen und schon das Cover hat mich neugierig gemacht. Natürlich möchte ich mich auch bei http://www.haerterkinderbuch.de/ bedanken, von denen ich dieses Rezensionsexemplar erhalten habe.

Klappentext:
Chillottas Schokolade macht glücklich“, schwärmen die Besucher der feinen Chocolaterie, die Maurice und seine Großmutter Chillotta in einem kleinen Dorf am Rand des Munkelwaldes betreiben. Zimtzöpfchen, hmmm! Vanillesterne, aaah! Glückserbsen, oooh! Selbst der König liebt die wunderbaren Schokospezialitäten. Doch eines Tages geht die wichtigste Zutat aus. Großmutter Chillotta weint bittere Tränen um ihren feinen Laden, den sie nun wohl schließen muss. Denn Nachschub gibt es nur tief im dunklen Munkelwald. Wer sich dort hineintraut, läuft Gefahr, in Rumpelstilzchens Fänge zu geraden und nie wieder heimzukehren. Den kleinen Maurice kann das nicht schrecken. „Ich werde die Chocolaterie retten!“, beschließt er heldenhaft und macht sich auf den Weg zu Rumpelstilzchens Höhle.
5 Sterne
http://www.haerterkinderbuch.de/shop/product/view/1/4

Härter Kinderbuchverlag
ISBN: 978-3-9810807-9-7
Hartcover, 48 Seiten, ab 5 Jahre
Autorin: Simone Härter gründete den Härter Kinderbuchverlag. Sie schreibt selbst viele Kindergeschichten.
Illustrationen: Tanja Donner arbeitet als freischaffende Illustratorin. Sie wohnt mit ihrem Mann in Riedlingen.
Musik: Asita Djavadi hat Musik und Tanz studiert. Sie wohnt in Reutlingen und unterrichtet an verschiedenen Theaterhäusern. Jan Röck studierte an einer Musikhochschule und arbeitete an verschiedenen Theaterhäusern.
Sprecherin: Mareike Tiede studierte Sprechkunst und arbeitet als Sprecherin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s