Ritter Rost und das Gespenst

Ritter Rost und das GespenstKlappentext:
Ein obdachloses Gespenst erscheint auf der Eisernen Burg des Ritter Rost und veranstaltet zusammen mit Koks, dem Hausdrachen, eine Gespenstershow. Dabei sind das Burgfräulein Bö, König Bleifuß der Verborgene, sein Schreiber Ratzefummel, der Ritter Rost persönlich sowie viele andere Blechritter. Am Ende wird ein großes Turnier ausgerichtet, das mit einer dicken Überraschung für den Ritter Rost endet.

Meine Meinung:
Ritter Rost bekommt Post, über die er gar nicht erfreut ist. Alle 7 Jahre muss er ein Ritterturnier gewinnen. Leider hatte er bisher immer verloren, deswegen ist er aufgefordert, dies zu ändern. Er fährt zu König Bleifuß, um ihn und die anderen Ritter zu einem Turnier einzuladen. Der Hausdrachen soll inzwischen allein die Burg bewachen. Das gefällt ihm, denn er hat so allerhand Ideen. Und dann passiert es, ein Gespenst taucht auf. Die Beiden freunden sich jedoch an und spuken gemeinsam durch die Burg. Am Morgen taucht König Bleifuß auf der Burg auf und ist begeistert von dem Gespenst. Ritter Rost staunte nicht schlecht, als er auf seiner Burg ankam, denn alle Ritter sind versammelt. Und so konnte auch das Ritterturnier stattfinden. Wer das Turnier gewinnt, sollte das Gespenst erhalten. Und so stellten sich alle Ritter dem Turnier und sogar ein unbekannter schwarzer Ritter.

Diese lustige Geschichte ist etwas für Kinder. Nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Hören. Denn gerade die beiliegende CD ist mit das Beste daran. Die Musik ist wirklich hörenswert, denn die Lieder sind sehr lustig. Es ist ein Musical, aber sehr kindgerecht aufgearbeitet. Es wird nicht langweilig, denn der Sprecher bringt die Geschichte vom Ritter Rost sehr gut rüber. Natürlich ist das Buch auch mit bunten Bildern schön illustriert. Ich kann dieses Buch mit der CD sehr empfehlen. Nicht nur ein Lesespaß, sondern auch ein Hörgenuss. Und wer Lust hat, der kann natürlich auch selbst singen, denn die Noten sind auch dabei.
Verlag: Möllers & Belinghausen Verlag München, Terzio
ISBN: 978-3-551-27048-1
Jörg Hilbert und Felix Janosa

5 Sterne

http://www.terzio.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s