Multiversum – Der Aufbruch

MultiversumKlappentext:
Tom Stafford weiß nicht, wie ihm geschieht: Mit neun Jahren verliert er seine Eltern bei einem Bootsunfall, sechs Jahre später erhält er plötzlich eine Nachricht – geschrieben von seiner Mutter! Doch damit nicht genug: Die Botschaft scheint aus dem Mittelalter zu stammen… Wie kann das sein? Liegt die Antwort etwa in der „Viele-Welten-Theorie“? Sie besagt, dass es eine Vielzahl von Universen gibt, die nebeneinander existieren und sich an manchen Stellen überschneiden. Tom und der Historiker Maximilian Winter stellen Nachforschungen an – und verschwinden dabei selbst spurlos …

Meine Meinung:
Als kleiner Junge muss Tom miterleben, wie seine Eltern bei einem Bootsunfall plötzlich verschwinden. Ihre Leichen werden nie gefunden. Jahre später hält seine Großmutter eine Nachricht in der Hand, welche von seiner Mutter geschrieben ist. Nachforschungen ergeben, dass die Nachricht aus dem Mittelalter stammen könnte. Professor Steiner hat eine Theorie, die sich bald erhärtet. Gemeinsam versuchen sie, die Hypothese zu beweisen. Dabei kommen sie allerdings der Regierung in die Quere und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn jetzt wird auch Tom vermisst.

Eine interessante und ungewöhnliche Story. Das Geschehen ist ein Abenteuer zwischen Geschichte und Science-Ficition. Keine Zeitreise, sondern es gibt ein Parallel-Universum. Ein ausgereifter Spannungsbogen hält bis zum Ende den Leser in Atem. Die Protagonisten sind gut beschrieben, sodass die Jugendlichen ein genaues Bild vor Augen haben. Das Geschehen lässt sich flüssig lesen, die Schrift ist groß und das Cover passt hervorragend zur Geschichte.

Die Story ist aber nicht nur für jugendliche Leser interessant, sondern auch für Leser, die gern „Zeitreisen“ lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, deswegen gebe ich auch gern 5 Sterne dafür.

Der All-Age-Roman „Multiversum – Der Aufbruch“ ist der Auftakt zu einem „Multiversum“-Zweiteiler; der zweite Band wird 2016 erscheinen.

Fazit:
Abwechslungsreich, lehrreich und dennoch spannend. Ein Jugendbuch, welches gerade für Jungen interessant ist.

5 Sterne

Verlag: Buntstein Verlag, ein Imprint des Bookspot Verlages
ISBN: 978-3-956690-28-0
Broschiert, 336 Seiten
€ 9.99
Autorin: Petra Mattfeldt lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Bremen. Sie arbeitet als freie Journalistin und hat unter dem Pseudonym Caren Benedikt bereits mehrere Historische Romane veröffentlicht. Mit „Sekundentod“ ist ihr der Sprung ins Krimigenre gelungen.
Link: http://buntstein-verlag.de/bookshelf/multiversum/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s