Mein Weg zu dir

Mein Weg zu dirKlappentext:
Kann Liebe die Vergangenheit überwinden?
Amanda und Dawson sind erst siebzehn, als sie sich unsterblich ineinander verlieben. Doch ihre Familien bekämpfen die Beziehung, und widrige Umstände trennen sie schließlich endgültig. Fünfundzwanzig Jahre später kehren die beiden in ihr Heimatstädtchen zurück. Sie empfinden noch genauso tief füreinander wie damals. Aber beide sind von Schicksalsschlägen gezeichnet, und die Kluft zwischen ihnen scheint größer
denn je zu sein…

Meine Meinung:
Dawson wächst in einer kriminellen Familie heran. Aber er ist nicht so wie sie, möchte es auch nie werden. Umso größer sind die Konflikte, denn die Familie akzeptiert das nicht. Amanda – wohlbehütet und reich, dennoch nicht glücklich in ihrer Familie. Zwei Gegensätze, dennoch verlieben sie sich. Aber mit 17 haben sie keine Chance glücklich zu werden, denn die Familien üben immer mehr Druck aus. Für die Teenager ist es jedoch die große Liebe, aber sie hält dem Druck nicht stand. Dawson hatte seine Familie schon längst verlassen, er konnte bei Tuck wohnen. Tuck, der selbst mit Zweifeln zu kämpfen hatte, seitdem er seine Frau verloren hatte, lernte durch die Jugendlichen wieder zu leben. Seine Liebe zu Autos gibt er an Dawson weiter. Mit Bedauern muss er erleben, wie die Teenies ihre Liebe aufgeben. Beide gehen getrennte Wege. Amanda studiert, weil sie Lehrerin werden will. Dawson arbeitet auf einer Bohrinsel. Sie heiratet und bekommt Kinder, er schaut keine Frau wieder an, denn sein Herz ist immer noch vergeben. Wie durch ein Wunder wird er bei verschiedenen Unfällen immer wieder gerettet. Er glaubt an Halluzination, weil er einen Mann sieht, wodurch er immer wieder gerettet wird. Dann stirbt Tuck und beide machen sich auf dem Weg, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Alte Gefühle brechen auf, aber beide haben ihre eigene Vergangenheit. Eine Vergangenheit, welche der andere nicht geteilt hat. Dawson hofft auf ein Wunder, aber Amanda ist verheiratet. Ihre Ehe steht nicht zum Besten, denn ihr Mann trinkt. Dazu lauern Dawsons Cousins auf eine Gelegenheit, es ihm heimzuzahlen, denn sie haben noch eine Rechnung offen. Schließlich verunglückt Amandas Sohn und Mann, als er seinen Vater abholen will, weil er zu viel getrunken hatte. Sorgenvoll fährt sie zurück.

Den Schluss verrate ich nicht! Na gut, ich gebe es zu, die Geschichte hat mich zu Tränen gerührt. Heul!!!!! Es lässt sich flüssig lesen und man will es nicht mehr aus der Hand legen. Natürlich passiert noch viel mehr, aber es sind 399 Seiten. Da muss man das Wesentliche rausfiltern.
Das Buch ist filmreif – ich würde ihn mir ansehen, aber nur mit viel Taschentüchern. Die braucht man, denn …!
Es kommt immer anders, als wie man es erwartet. Das kennt man aus den Büchern von Nicholas Sparks. Ok, ich gebe es zu – ich gehöre zu seinen Fans. Es sind keine leichten Liebesromane, denn sie haben immer einen Hintergrund. Vielleicht kann man die erste Liebe nicht vergessen, weil sie keine Erfüllung findet? Oder auch, weil das Leben nicht nur schwarz/weiß ist. Ohne persönlichen Einsatz kann man jedenfalls keine Erfüllung im Leben finden, egal für wen oder was man sich entscheidet. Das Buch ist genau richtig für einen stürmischen Herbsttag. Ab auf die Couch, ein Glas Wein und lesen!

5 Sterne!

Autor: Nicholas Sparks lebt mit seiner Familie in Nebraska. Mit seinen Romanen steht er immer wieder auf den Bestsellerlisten. Mehrere Bücher wurden schon verfilmt.

Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-26684-1
http://www.randomhouse.de/heyne/index.jsp

Advertisements

2 Kommentare zu “Mein Weg zu dir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s