Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe

Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach RuheKlappentext:
Es ist diese Ruhe, die Leo Petermann, Exchef des Softwareriesen „Pythagoras“, in das Haus über dem See lockte. Er beschäftigt sich mit seiner Kunstsammlung, seinen Büchern, erfreut sich an seinen Rosen, hat nun Zeit zum Schreiben, einem Jugendtraum. Hin und wieder genießt er die Wärme seiner Geliebten. Vor allem aber badet er regelrecht in der Stille der Landschaft.
Doch auf einmal ist es damit vorbei. In unmittelbarer Nachbarschaft stellen junge Motorradfreaks den Alltag auf den Kopf. Die Kakophonie des Lärms lässt die kleine heile Welt in tausend Teilchen zerspringen. Aber Petermann ist entschlossen, seinen Garten Eden zu verteidigen. Er sorgt auf seine Art dafür, dass der Frieden in seinen beschaulichen Weiler zurückkehrt.

Meine Meinung:
Herr Petermann lebt auf dem Land. Ein gesichertes Ruhepolster macht ihm das möglich. Arbeiten tut er nur ab und zu, ansonsten genießt er die Stille der Natur und seine Beschaulichkeiten. Höflich, zuvorkommend und freundlich – so kennt man den reichen Mann. Aber Petermann ist hart, ehrgeizig und gewissenlos. Als eine Motorradbande lärmend die Ruhe stört, ergreift er die Initiative. Er handelt niemals leichtfertig, sondern wohlüberlegt. Petermann nutzt sämtliche Ressourcen, damit sein Refugium nicht leichtfertig zerstört wird. Als die Polizei Ermittlungen anstellte, störte das Petermann nicht. Seine Rüstung legt er erst ab, als er die Künstlerin Magdalena kennenlernt.

Die Geschichte besteht aus zwei Teilen, die in Kapiteln unterteilt sind. Herr Petermann ist der Erzähler der Geschichte. Sie wird aus seiner Sichtweise geschildert. Den Propagandisten kann man als gefühlskalt und gewissenlos beschreiben. Er ist nur auf seinen Vorteilt bedacht und lässt keinen Menschen an sich herankommen. Er hält Abstand und ist mit sich selbst zufrieden. Ich würde ihn als Egoisten bezeichnen. Sozial eingestellt ist er jedenfalls nicht, es sei denn, es kommt ihm zugute.
Die Geschichte kann man gut lesen, sie ist aussagekräftig. Das Cover passt auch sehr gut zur Geschichte und man kann sich die Ruhe und Stille gut vorstellen.
Dass Einzige was mir nicht gefällt, ist der lange Titel.

4 Sterne

Verlag: Bookspot Verlag GmbH
ISBN: 978-3937357805
Gebundene Ausgabe, 169 Seiten

Autor: Michael Böhm lebt mit seiner Frau in der Nähe von München. Der Ruhestand macht es ihm möglich, sich dem Schreiben intensiv zu widmen.

http://www.bookspot.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s