Geheimnisvolles Vermächtnis

Geheimnis volles VermächtnisKlappentext:
London, 1861. Die fünfzehnjährige Grace lebt mit ihrer Schwester Lily in einem der ärmsten Viertel von London. Sie ahnt nicht, dass sie und ihre Schwester per Zeitungsannonce als Erbinnen eines riesigen Vermögens gesucht werden. Während sie um ihr tägliches Überleben kämpft, bereiten sich einige skrupellose Gestalten darauf vor, das Vermögen in ihren Besitz zu bringen – um jeden Preis. Unter anderem auch Mr. Unwin, der Bestattungsunternehmer, bei dem Grace arbeitet…

Meine Meinung:
Grace ist auf dem Weg zum Friedhof um ihr verstorbenes Neugeborenes zu beerdigen. Die Hebamme hatte ihr den Rat gegeben, das Bündel einem Sarg beizulegen, um dem Kind eine würdevolle Bestattung zu ermöglichen. Grace konnte das Bündel gerade einer verstorbenen Frau beilegen, als der Sarg dann verschlossen wurde. Dann lernt sie ausgerechnet den Bruder der verstorbenen Frau kennen. Er gibt ihr seine Visitenkarte, falls sie einmal seine Hilfe als Anwalt bedarf. Das Leben spielt Grace hart mit, denn die Eltern sind früh verstorben und so muss sie sich um ihre Schwester kümmern. Sie ist zwar ein Jahr älter, aber ihr Geist ist der eines Kindes. Mit dem Verkauf von Brunnenkresse versuchen sie, sich über Wasser zu halten. Aber dann schlägt das Schicksal erneut zu, denn die verwahrlosten Häuser werden geschlossen und die beiden Mädchen stehen mitten im Winter auf der Straße. Da fällt Grace ein, dass sie ein früheres Angebot als Sargbegleiterin annehmen könnte. Sie macht sich mit ihrer Schwester auf dem Weg zu der Familie Unwin. Sie hat keine Ahnung, dass sie schon lange gesucht wird. Auch weiß sie nicht, dass Sie ausgerechnet dem Mann begegnet, der Mädchen im Ausbildungsheim missbraucht.

Die Geschichte spielt im Jahre 1861 und stellt den Überlebenskampf der armen Bevölkerung in London dar. Ausdruckvoll erzählt die Autorin wie gnadenlos die Bevölkerung auch sich gegenseitig in den Elendsvierteln bekämpfen, nur um zu überleben. Der Unterschied zwischen Arm und Reich wird mit einer strengen Trennlinie gezogen. Wie Macht- und geldgierig die Aufstrebenden sich an den Menschen bereichern. Wo Wohltätigkeit nur eine Farce ist.
Die Geschichte ist anhand von Grace und ihrer Schwester sehr gut erzählt. Sie, die aufgrund des Todes ihrer Eltern, immer tiefer in den Strudel der Armut getrieben wird. Ihr Kampf, nicht unterzugehen und ein menschenwürdiges Leben zu führen. Ihre Verzweiflung und der Mut zu kämpfen.
Das Buch ist in Kapiteln unterteilt, die mit einem Zeitungsausschnitt beginnen.

Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen! Keine Frage, dieses Buch bekommt 5 Sterne von mir.
Verlag: Bloomsbury Verlag Berlin
ISBN: 978-3-8333-5096-2
Taschenbuch, 379 Seiten

Autorin: Mary Hooper
http://www.bloomsbury-verlag.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s