Geheime Liebe auf Sylt

Geheime Liebe auf SyltKlappentext:
EIN ASTROLOGISCHER IRRTUM Mathilde, die immer nur mit Bastian zusammen sein wollte – laut Horoskop der „Mann ihres Lebens“ -, verlässt eines Morgens ihr hübsches Haus auf Sylt, um in Hamburg ein neues Leben zu beginnen. In der Anonymität der Großstadt trifft sie auf den Schuhfabrikanten Jonas, ihren Sylter Nachbar. Die beiden beginnen eine Affäre. Doch da ist auch noch Markus, der ihr einen Job in seiner PR-Agentur anbietet und den Mathilde seit der Schulzeit kennt. Zwei Zufälle, die Mathilde sich erneut die Frage stellen lassen, ob es das Schicksal gibt …

Meine Meinung:
Mathilde lebt mit ihrem Mann in einem schönen Haus auf Sylt. Dieses Haus hat ihnen die Tante ihres Mannes vererbt und Mathilde liebt dieses Haus. Sie lebt glücklich und zufrieden, bis sie eines Tages Post erhält – das Ergebnis einer Mammografieuntersuchung. Hals über Kopf packt sie ihre Sachen und fährt nach Hamburg. Dort blickt sie erstmals auf ihr Leben zurück und merkt, dass sie gar nicht so glücklich ist, wie sie bisher meinte. Dann trifft sie zufällig zwei Männer in Hamburg. Einer ist ihr Nachbar auf Sylt, der Andere ist ein früherer Studienkollege von ihr. Sie beginnt eine Affäre und stellt dabei fest, dass sie sich in ihren Nachbarn verliebt hat. Der Brief beschäftigt sie und der Nachbar stellt fest – der Brief ist gar nicht an sie gerichtet, sondern an seine Frau. Er fliegt zu ihr und teilt ihr das Ergebnis mit. Mathilde geht nach Sylt zurück. Inzwischen hat ihr Mann auch sein Leben durchforstet und festgestellt, dass nicht alles so harmonisch war, wie es ausgesehen hat. Trotzdem versuchen beide einen Neuanfang auf Sylt. Der Tod macht Ihnen jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Jetzt würdet ihr sicherlich gern noch mehr darüber erfahren, aber dann wäre doch die Spannung weg.
Eine gelungene Geschichte mit vielen plötzlichen Wendungen. Dieses Buch hat alles für einen abwechslungsreichen Frauenroman – Liebe, Krankheit, Verzicht, Tod und Hoffnung. Dazu spielt die Geschichte an einem Ort, wo man sehnsuchtsvoll seine Füße in den Sand bohren möchte. Wer einmal auf Sylt war, wird diese Emotionen verstehen. Alles Schein – nichts ist perfekt! Wie im Leben!
Die Geschichte ist in Kapiteln unterteilt, die sich fließend lesen lassen. Für das Cover hätte ich jedoch eine Standidylle gewählt.
– Das Buch kann ich wirklich empfehlen.
4 Sterne

http://www.gmeiner-verlag.de/

Verlag: Gmeiner-Verlag GmbH
ISBN: 978-3839213438
Broschiert, 279 Seiten
Autorin: Gabriele Diechler arbeitete als Werbetexterin, bevor sie sich ans Schreiben wagte. Seit 1996 entwickelt sie Drehbücher und schreibt Bücher. Sie ist in Köln geboren und lebt jetzt am Attersee.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s