Ferien im Hexenschloss

Ferien im HexenschlossKlappentext:
Verhexter Ferienspaß mit Schlossgespenst!
Emily, Cosima und Pim verbringen die Ferien gemeinsam in einem gruseligen Schloss, in dem es nicht nur ziemlich seltsam riecht, sondern auch spukt! Um den komischen Geistertreiben ein Ende zu bereiten, müssen die drei Freundinnen ganz fest zusammenhalten!
Auf 1, 2, 3 beginnt die Hexerei! Und du bis dabei!

Meine Meinung:
Herr Lisander ist im Urlaub und die drei Freundinnen passen auf seinen Wohnwagen und die Tiere auf. Futter ist kein Problem, denn die alte Holzkiste hat Zauberkraft und so gibt es genug Futter für die Tiere. Auch ihre Ferienwochen sind verplant und die Mädchen sind gar nicht glücklich darüber. Da hat die Mutter von Cosima die Idee, dass die Mädchen alle mit auf die Schönheitsfarm kommen. Sie kann in Ruhe ihren Anwendungen nachgehen und ihre Tochter hat keine Langeweile. Die Schönheitsfarm ist allerdings ein altes Schloss mit verwinkelten Türmen, alten Bäumen und indem es mächtig stinkt. Langeweile haben die Mädchen keine, denn es gibt viele Fragen in dem alten Schloss, die beantwortet werden müssen. Schon allein, wenn sie versuchen zu hexen – ertönt ein Schrei. Am liebsten würde Cosima ihrer Mutter alles erzählen, aber sie weiß ja gar nicht, dass sie hexen kann. Also müssen sie gemeinsam versuchen, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Ein echtes Mädchenbuch. Neid, Eifersucht und Gemeinsamkeiten – wie im echten Leben. Nur können diese Mädchen zaubern. Wäre im echten Leben auch schön! Der Autor hat hier Fantasie und echtes Leben miteinander verbunden. Damit hat er eine gute Geschichte, die die Mädchen sicherlich gern lesen werden. Sie können sich mit den kleinen Hexen identifizieren. Das Buch ist unterlegt mit schönen Bildern, die die Geschichte betreffen. Leider nur in Schwarz/weiß, aber für das Lesealter braucht man auch nicht unbedingt bunte Bilder. Das Cover ist auch sehr ansprechend und passt sehr gut. Die Schrift ist groß und der Text lässt sich flüssig lesen. Am Ende gibt es ein verhextes Rätsel, das gelöst werden kann. Das Buch ist aus einer Reihe „Der Kicherhexenclub“. Es ist ein „No Jungs-Club“ und der Zutritt ist für Mädchen, die sich dazu anmelden (kostenfrei). In jedem Buch liegt ein Clubausweis – für junge Hexen. Der Autor hat einen guten Weg gefunden, Mädchen zu begeistern.
4 Sterne

Verlag: by Egmont Franz Schneider Verlag GmbH München
ISBN: 978-3-505-13162-2
Gebundene Ausgabe, 120 Seiten
Ab 8 Jahre

Illustrationen: Betina Gotzen-Beek studierte Malerei und Grafikdesign. Sie lebt mit ihrer Familie in Freiburg und illustriert Kinderbücher.

Autor: Thomas C. Brezina lebt in Wien und London. Er schreibt nicht nur, sondern er zaubert auch gern. Viele internationale Bücher haben wir ihm zu verdanken.
http://www.schneiderbuch.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s