Falsches Spiel

Klappentext:
In dem Moment, als Dave in den Flur hinaustrat, hörte er, wie sich die Aufzugstüren öffneten, und das Klicken von Feuerwaffen, die geladen wurden. Er war nirgendwo mehr in Sicherheit. Die Sache war zu sehr aus dem Ruder gelaufen.
Innerhalb der mächtigen Spionagefirma Surveyor Systems gehen merkwürdige Dinge vor. Ein Klient wird verschleppt, sein Leibwächter erschossen. Der junge Dave Ofrion, der seit kurzem dort beschäftigt ist, wird scheinbar unbeabsichtigt in die finsteren Machenschaften hineingezogen. Wer spielt innerhalb der Firma ein falsches Spiel?
Auf sich allein gestellt, sieht Dave nur einen Ausweg: die Flucht. Denn seine Verfolger wollen nur eins: Dave, und zwar tot.

Falsches Spiel
Meine Meinung:
Dave ist ein FBI-Agent, der sich in eine Sicherheitsfirma einschleust. In dieser Firma ist ein Leck und das soll er aufdecken. Leute aus der Firma verkaufen Sicherheitsware an Terroristen und verdienen damit ein Vermögen. Dave sitzt in der Falle und muss fliehen. Und dann holt auch noch seine Vergangenheit ihn ein, denn er findet nach Jahren seine Eltern, die sich damals getrennt hatten.

James Bond lässt wirklich grüßen, denn in dieser Geschichte jagt der Gute den Bösen. Aber leider ist hier alles Voraus schaubar. Die Spannung fehlt einfach, denn die Geschichte ist sehr oberflächlich. Das Cover sieht dagegen so richtig spannend aus, dass ich mehr vom Inhalt erwartet habe. Sehr schade, aber das Buch ist ja auch nicht für Erwachsene gedacht, sondern für Jugendliche.
Verlag: Franckh-Kosmos Verlags GmbH
ISBN: 978-3-440-12635-6
Taschenbuch mit 172 Seiten

Autor: Michel Honaker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s