Dünenkiller

DünenkillerKlappentext:
Ostfriesische Küste: Ein Geisterschiff auf der Nordsee, eine Yacht mit drei Toten und einer Überlebenden an Bord, die kein Wort spricht: Ein mysteriöser Fall für die Sondereinheit des LKA Niedersachen rund um die Ermittler Femke Folkmer und Kriminalhauptkommissar Tjark Wolf. Die Toten scheinen zu einer Gesellschaft zu gehören, die Offshore-Windparks betreibt. Zunächst glaubt die Polizei, die Überlebende sei die Täterin, alles deutet auf ein Eifersuchtsdrama hin. Doch als ein Mordanschlag auf die junge Frau verübt wird, ist klar: Es geht hier um etwas völlig anderes …
Meine Meinung:
„Das Boot tauchte vor Ake Jonsons Kutter wie ein Geisterschiff aus dem Dunst auf.“

Auch der dritte Fall für die ostfriesischen Ermittler beginnt spannend. Diesmal geht es um eine Jacht, auf der drei Tote und eine Schwerverletzte von einem Fischer gefunden werden. Die Ermittler Ceylan, Tjark Wolf und Femke Folkmer haben viele offene Fragen, die aber mit ihrem Gespür und Glück gelöst werden. Der „harte Kerl“ ist diesmal nicht Tjark Wolf, sondern eine junge Frau, die um ihr Leben kämpft. Internationale Kriminelle machen die ostfriesische Küste unsicher, die Polizei ist um Aufklärung bemüht, steckt aber fest, weil es nur Verdachtsgründe sind. Aufklärung könnte nur das schwerverletzte Opfer bringen, das aber von einer Gejagten zum Jäger wird.

Die beschauliche ostfriesische Küste wird wieder zu einem Ort für Kriminelle. Das organisierte Verbrechen kennt kein Tabu und diesmal ist nicht nur Gewalt innerhalb der deutschen Grenze eine Grundlage, sondern es geht um eine kriminelle Organisation, die auch im Ausland arbeitet. Der Autor hat sich mit Themen befasst wie: Wirtschaftskriminalität, Scheinfirma, EU-Gelder, Geldwäsche, organisierte Kriminalität, Windpark, russische Geschäftsbeziehungen, Europol.
Diesmal stehen jedoch die polizeilichen Ermittlungen und kriminaltechnische Untersuchungen im Vordergrund, deshalb ist der Spannungsbogen nicht so beeindruckend. Die Protagonisten sind wieder treffend beschrieben, ebenso ihre privaten Probleme. Anschaulich ist auch die Beschreibung der Umgebung.

Mir haben die ersten beiden Bücher aus dieser Reihe besser gefallen, denn da war der Spannungsbogen deutlich höher. Wer jedoch akribische Ermittlungsarbeit liebt, ist mit diesem Krimi richtig.

Von mir erhält er 4 Sterne, denn der Autor hat sich mit vielen Themen auseinandergesetzt und dies in eine gute Story umwandelt.

Fazit:
Interessante Story, fundierte Ermittlungsarbeit und anschauliche Gegebenheiten geben diesem Krimi eine gute Charakteristik.

4 Sterne
Verlag: Verlagsgruppe Droemer und Knaur
ISBN: 978-3-426-51633-1
Taschenbuch, 432 Seiten
8,99 €

Autor: Sven Koch, geboren 1969, arbeitet als Redakteur bei einer Tageszeitung. Auch als Fotograf und Rockmusiker hat er sich einen Namen gemacht. Sven Koch lebt mit seiner Familie in Detmold.

http://www.droemer-knaur.de/buch/7987089/duenenkiller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s