Die dritte Sünde

Die dritte SündeKlappentext:
England 1838: Isobel de Burgh, die kapriziöse Tochter eines Gutsherrn, wird einem reichen Unternehmer zur Ehe versprochen. Sie will jedoch nicht auf intime Eskapaden verzichten und erpresst ihre Zofe Cathy, ihr Treiben zu decken. Isobel spielt mit dem Feuer: ausgerechnet ihr eigener Stallmeister Aaron Stutter ist das Objekt der Begierde. Skrupellos zwingt sie den äußerst attraktiven jungen Mann, ihre sexuellen Gelüste zu stillen. Als Aaron sich in Cathy verliebt, nimmt eine verhängnisvolle Me`nage a`trois ihren Lauf.

Meine Meinung:
Anstatt auf ihren Bruder aufzupassen, beobachtet die kleine Cathy die Tochter des Gutsherrn. Isobel hat Langeweile und sie könnte eine Spielgefährtin gut gebrauchen. Also überredet sie ihren Vater, das Mädchen als ihre Spielgefährtin aufzunehmen. Cathy ist froh darüber, denn sie hat Schuld an dem Unfall ihres Bruders und ihr Vater möchte sie nicht mehr sehen. Sie hat allerdings nicht mit den Launen und der Willkür von Isobel gerechnet. Von ihrer Familie verstoßen, von den Dienstboten gemieden und von Isobel terrorisiert, hat Cathy ein schweres Los. Für Isobel ist sie nichts anderes als ihr Eigentum, was sich auch nicht ändert, als aus den Kindern junge Frauen werden. Herrschsüchtig, launenhaft und ohne Skrupel versucht Isobel ihre Ziele zu verfolgen. Als ausgerechnet ihr Vater vor dem Ruin steht, bleibt ihr keine andere Möglichkeit als seinen Geschäftspartner zu heiraten. Es hat aber einen Vorteil, denn als Ehefrau kann sie endlich in den Armen des jungen Stallmeisters Aaron ihre sexuelle Erfüllung finden. Aber genau wie Isobel verfolgt ihr Ehemann Horace Havisham seine eigenen skrupellosen Ziele und jedes Mittel ist ihm dazu Recht. Obwohl er von den sexuellen Ausschweifungen seiner Ehefrau nichts ahnt, will Havisham die Eskapaden seiner Ehefrau nicht länger hinnehmen. Isobel verkuppelt sogar skrupellos Cathy mit dem Stallmeister, denn nur so hat sie eine geeignete Unterkunft für ihre Ausschweifungen. Aaron hat längst die Nase voll und bereut, dass er sich mit Isobel eingelassen hat. Seine Zuneigung und Gefühle gelten nur Cathy und für sie lässt er sich auf diesen Deal ein. Aber die tiefen Gefühle der Brautleute untereinander und die Intrigen von Isobel steuern immer mehr auf eine Katastrophe zu.

Mist! Immer wenn es spannend ist, muss man aufhören. Ich konnte das Buch nicht beiseitelegen, denn Seite um Seite hat die Autorin den Lesern ein Einblick in das victorianische England gegeben. Die gesellschaftliche Situation der Frauen, der Beginn des Kapitalismus, der Hunger und die Armut der Bevölkerung, die Stellung der Adligen und die Abhängigkeit der Landbevölkerung – alles versucht die Autorin in dieser Geschichte zu legen. Man fiebert mit den Charakteren mit und auch die erotischen Szenen sind sehr gefühlvoll beschrieben. Man merkt, dass sich die Autorin viel Mühe gegeben hat und sich mit der Geschichte im victorianischen England auseinandergesetzt hat. Im Nachwort gibt die Autorin viele historische Erläuterungen wieder. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Trilogie weiter geht. Obwohl das Buch 565 Seiten hat, lässt es sich leicht und flüssig lesen. Und eins muss ich noch sagen, es wäre eine Sünde das Buch nicht zu lesen.

Im Frühsommer 2013 kommt der 2 Band „Stadt der Schuld“, auf den ich mich schon sehr freue.

5 Sterne

Verlag: Bookspot Verlag GmbH
ISBN: 978-3-937357-70-6
Gebundene Ausgabe: 565 Seiten

Autorin: Eva-Ruth Landys studierte Sozialarbeit. Neben ihrem Beruf startete sie eine Karriere als Sängerin und Komponistin. Mit ihrem Gespür für englische Literatur kurbelte sie eine weitere Karriere als Autorin an.

http://www.bookspot.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s