Der Mephisto Deal

Der Mephisto DealKlappentext:
Du hast zwei Stunden, dann sind alle tot, dein Deutschkurs und der Mathe-LK im Nebengebäude. Die verdammte Schule ist gesichert wie Fort Knox und der irre Killer lässt euch nur eine perfide Wahl: Einer der beiden Kurse kann überleben, alle anderen werden sterben. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, Ausgang ungewiss … und die Uhr läuft gegen dich.
Meine Meinung:
Bevor der Unterricht an diesem Samstag beginnt, gibt es erst einmal frische Waffeln. Eine gute Idee, die von allen Schülern an diesem Tag genutzt wird. Es sind nur zwei Kurse, die ihren Unterricht nachholen. Finn ist mit den Gedanken woanders und es fällt ihm schwer, dem Thema des Unterrichts zu verfolgen. Goethes Faust – Teufelspakt oder Wette? Die Diskussion darüber nimmt eine überraschende Wendung, als ein einziger Satz auf der Tafel erscheint: „Ich will, dass Udoriwitschs Kurs stirbt!“ Das Lachen vergeht den Schülern, als eine Stimme aus dem Lautsprecher ertönt. Mindestens ein Schüler muss diesen Satz unterschreiben. Wer als Erstes unterschreibt, bekommt das Gegenmittel, denn die Waffeln waren vergiftet.
Zuerst versuchen die Schüler zu fliehen, bis sie merken, dass es zwecklos ist. Der Killer hat an alles gedacht. „Jeder Mensch hat seinen Preis“, diese Worte ergeben einen vollkommenen anderen Sinn, denn wer möchte nicht leben. Die Frage ist – wer unterschreibt zuerst?

Was passiert, wenn Menschen in eine Situation geraten, aus der es kein Entkommen gibt?
Hier hat die Autorin eine Geschichte geschrieben, welches das Thema von Goethes Faust aufgreift. Um zu leben, würde jeder einen Pakt mit dem Teufel eingehen. Oder nicht?
WAS – WÄRE – WENN?
Sehr kreativ hat sie dieses Thema verfolgt. Es gab Momente, welche mir nicht ganz schlüssig waren, aber sie hat die Spannung bis zum Ende gehalten. Die Geschichte ist eingeteilt in 5 Akten und der Zeitangabe. Die Erzählweise ist aus der Sicht eines Jugendlichen und damit kann sich jeder gut in seine Lage versetzen. Das Cover passt und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Das Buch kann ich gerade für Jugendliche empfehlen.

Ein All-Age-Thriller ab 14 Jahren.

4 Sterne

Verlag: Bookspot Verlag GmbH
ISBN: 978-3-95669-012-9
Broschierte Ausgabe: 192 Seiten

Autorin: Kaja Bergmann studiert in Marburg Germanistik. Dies ist bereits ihr zweites Jugendbuch.

http://www.bookspot.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s