Die Tochter des Uhrmachers

Die Tochter des Uhrmachers von Kate Morton

Klappentext:

Birchwood Manor 1862: Der talentierte Edward Radcliffe lädt Künstlerfreunde in sein Landhaus am Ufer der Themse ein. Doch der verheißungsvolle Sommer endet in einer Tragödie – eine Frau verschwindet, eine andere stirbt …

Über hundertfünfzig Jahre später entdeckt Elodie Winslow, eine junge Archivarin aus London, die Sepiafotografie einer atemberaubend schönen Frau und die Zeichnung eines Hauses an einer Flussbiegung. Warum kommt Elodie das Haus so bekannt vor? Und wird die faszinierende Frau auf dem Foto ihr Geheimnis jemals preisgeben?

 

„Vorsicht Spoiler!“

Eines Tages entdeckt Edward Radcliffe eine junge Frau, die er nicht nur malt, sondern auch liebt. Obwohl er verlobt ist, will er mit ihr sein Leben verbringen. Nicht allen gefällt seine Anschauung, auch seine Verlobte gibt nicht auf. Mit seinen Künstlerfreunden will er die Sommermonate 1862 in Birchwood Manor verbringen. Was anfangs mit einem fabelhaften Künstlerleben beginnt, endet zum Schluss in Gewalt und Verlust.

2017 – Elodie arbeitet als Archivarin. Dort entdeckt sie eine Aktentasche mit unergründlichem Inhalt. Sie ist fasziniert davon und versucht mehr über den Sachverhalt herauszufinden. Sie ahnt jedoch nicht, dass das Geheimnis auch sie berührt.

Das ist nur das Schematischste aus der Geschichte, es gibt immerhin über 600 Seiten zum Lesen.

 

Meine Meinung:

Das Geschehen ist breit gefächert, denn es betrifft einige Zeitabschnitte. Hinzu kommen reichlich Protagonisten. Umfangreich ist ebenso die Atmosphäre, der entsprechende Lebensbereich und die Umgebung. Egal, in welchem Zeitabschnitt das Geschehen stattfindet, alles ist sinnvoll dargestellt. Die Protagonisten sind ebenso überzeugend.

Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die sich im Laufe der Geschichte offenbaren und verbinden. Die Geschichte fängt langsam an, steigert sich aber immer mehr. Das Geschehen fesselt den Leser, wenn man einmal die Verbindung hergestellt hat. Die Geschichte ist ergreifend, eigentlich könnte man sie auch als traurig bezeichnen. Durch einen Fehlgriff werden Leben zerstört und Träume bleiben unerfüllt. Gut gemeint, aber total daneben gegangen.

Der Titel passt zum Geschehen, ebenso das Cover.

Am Anfang war ich nicht überzeugt von der Geschichte. Es dauerte, bis ich die Zusammenhänge hergestellt hatte. Aber dann wurde ich neugierig und wollte mehr wissen. Zum Schluss konnte ich sagen – die Geschichte hat eine authentische und glaubhafte Wirkung ausgeübt, wenn man gern rätselhafte Dinge liest. Die Begebenheit ist trügerisch und man könnte sagen – unreal.

 

Fazit:

Das Geschehen ist sehr vielfältig, es fesselt den Leser immer mehr. Die verschiedenen Zeitabschnitte überzeugen mit ansprechenden Protagonisten und Lebensbereiche. Die sozialen Verhältnisse sind plausibel dargestellt. Empfindungen und Gefühle gibt es in dieser Schicksalstragödie jede Menge.

Es ist zwar ein Frauenroman mit historischen Konstellationen, aber ebenso könnte man das Buch unter mystisch einordnen.

 

4 Sterne

 

Eine Leseprobe gibt es hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Tochter-des-Uhrmachers/Kate-Morton/Diana/e394460.rhd

 

Verlag: Diana Verlag

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Charlotte Breuer,  Norbert Möllemann

Originaltitel: The Clockmaker’s Daughter

Originalverlag: Allen & Unwin

Hardcover mit Schutzumschlag, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-29138-6

€ 22,00 [D] inkl. MwSt.

 

Autorin: Kate Morton, geboren 1976, wuchs im australischen Queensland auf und studierte Theaterwissenschaften in London und Englische Literatur in Brisbane. Ihre Romane erschienen weltweit in 34 Sprachen und 42 Ländern und eroberten ein Millionenpublikum. Alle Romane sind SPIEGEL-Bestseller. Kate Morton lebt mit ihrer Familie in Australien und England.

 

Link: https://www.randomhouse.de/

Advertisements

Merry Christmas

Hört ihr es schon, das zarte Läuten des Glöckchens? Es kommt immer näher.

Kerzenschein erhellt die Nacht, Geschenke sind verpackt, auch die Plätzchen werden immer weniger, demnach wird es langsam Zeit für die besinnlichste Nacht des Jahres.

Es ist schön, den Augen dessen zu begegnen, dem man soeben etwas geschenkt hat. (Jean de la Bruyère)

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein friedliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben.

Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben. (Charles Dickens)

Wie jedes Jahr gibt es bei mir zwischen Weihnachten und Silvester eine Internetpause. Deswegen wünsche ich euch ebenso einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Weihnachtsgrüße

 

 

Das geheime Glück

Das geheime Glück

Klappentext:

Du bist mein Anfang und mein Ende und jeder Tag dazwischen

Es ist ein Morgen wie jeder andere, als Robbie neben seiner schlafenden Frau Emily erwacht. Wie immer steht er vor ihr auf und kocht Kaffee. Doch an diesem Morgen schreibt er einen Brief und tut damit etwas, was Emily das Herz brechen wird. Robbie weiß: Er muss diesen Preis bezahlen, um ihre Liebe zu schützen. Denn niemand darf erfahren, welches Geheimnis Emily und er seit fünf Jahrzehnten hüten …

  

„Vorsicht Spoiler!“

Robbie hat keine Bedenken, als er morgens seine Frau verlässt. Er tut es für sie, wie er schon immer alles für sie getan hat. Emily dagegen ist erschüttert, denn sie kann sich nicht vorstellen, wie das Leben ohne ihn sein wird. Sie gehören zusammen!

Also mehr möchte ich gar nicht über den Inhalt schreiben, weil ich ja die gesamte Spannung nehmen würde. Es gibt einige Wendungen, auf die ich sonst eingehen müsste.

 

Meine Meinung:

Schön finde ich schon einmal seine Worte: „Du bist mein Anfang und mein Ende und jeder Tag dazwischen.“ Und diese Worte passen buchstäblich. Sein größtes Glück ist seine Familie, dafür arbeitet und handelt er. Die Geschichte ist anders aufgebaut, als üblich. Sie fängt mit dem Ende an und arbeitet sich bis zum Anfang vor. Da das Geschehen rückwirkend beschrieben wird, gibt es natürlich Orts- und Datumsangaben. Die Geschichte ist in 5 Teilen aufgegliedert, zum Schluss dann das Postskriptum.

Die Geschichte endet mit den Worten von Emily: „Und diese Freiheit gäbe ich gern wieder her, Robbie, könnte ich dafür zu dem Tag zurückkehren, an dem wir uns begegnet sind, und alles noch einmal tun. „

Wer jetzt natürlich denkt, dass er die Geschichte nicht mehr lesen braucht, weil das Ende schon feststeht, hat sich getäuscht. Ihr habt keine Ahnung, was ihr verpassen würdet. Es ist nichts, wie es scheint! Ich war selbst erstaunt, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Allerdings fehlt mir die Zukunft der Kinder, gerade über Robbies Sohn.

Es gibt also Begebenheiten, die das Glück dieser Liebe beeinflussen. Es ist eine Traumwelt, die sich das Paar geschaffen hat und versucht mit allen Mitteln zu behalten. Natürlich bleibt dafür auch manches auf der Strecke. Liebe auf den ersten Blick – für immer und ewig, das passt genau. Die Charaktere der Protagonisten sind ausgeprägt und glaubwürdig. Der Lebensbereich ist gut beschrieben, ebenso die Umgebung.

Romantik, Liebe, Herzschmerz, Lüge, Schuld, Selbstzweifel, Verantwortung und Gefühl – das sind die Motive, die man in der Geschichte vorfindet.

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten. Der Titel passt hervorragend, das Cover ist auch anschaulich.

Mir hat die Geschichte gut gefallen, dafür gibt es 4 Sterne von mir.

 

Fazit:

Ein verstecktes Leben, aber dafür mit einer großen Liebe. Ergreifend und plausibel dargestellt. Eine Liebesgeschichte mit Gefühl, aufgebaut auf einer Täuschung.

 

4 Sterne

 

Leseprobe:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-geheime-Glueck/Julie-Cohen/Diana/e535655.rhd

 

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Verlag: Diana Verlag

Originaltitel: Together

Originalverlag: Orion

Taschenbuch, Klappenbroschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-453-35992-5

Erschienen am  10. Dezember 2018

€ 10,99 [D] inkl. MwSt.

Autorin: Julie Cohen wurde in Maine, USA, geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit zwischen Büchern in der Bibliothek, studierte Literatur an der Brown und der Cambridge University, und wenn sie nicht gerade an ihren Romanen arbeitet, leitet sie Schreibworkshops. Sie lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in Berkshire, England.

 

Übersetzung: Babette Schröder

 

Link: https://www.randomhouse.de/

 

Knifflige Rätsel – 50 Karten mit abwischbarem Stift

Kritzelkarten für unterwegs

Information:

In dieser Box stecken 50 knifflige Karten, die deine Gehirnwindungen zum Schwitzen bringen. Trainiere mit ihnen dein logisches Denkvermögen und deine Konzentration und werde ein echter Querdenker! Mit dem abwischbaren Stift kannst du die Aufgaben direkt auf der Karte lösen.

 

Meine Meinung:

Die Box passt in jede Handtasche, somit ist sie geeignet für Spiele unterwegs. Es muss nicht immer ein Handy sein, damit Kinder eine Beschäftigung haben. Mit den Karten wird die Auffassungsgabe unterstützt, gleichzeitig auch das Interesse geweckt. Die Spielkarten sind bunt, abwischbar und illustriert. Die Box enthält auch einen Stift. Somit können die Aufgaben auf den Karten gelöst werden. Ebenso können die Karten immer wieder verwendet werden.

Für die Lösung der Aufgaben gibt es separate Karten.

Es gibt verschiedene Aufgaben zu lösen.

Z. B.:

– Rätsel 23: Einfach märchenhaft

– Rätsel 27: Nachnamen-Nachdenkerei

– Rätsel 49: Rechenfehler

– Rätsel 69: Wörter mit gleicher Bedeutung

– Rätsel 81: Formen in Bewegung

 

Die Karten sind wirklich sehr vielseitig, es gibt 86 Rätsel zu lösen. Die Karten sind kindgerecht und ansprechend strukturiert. Geeignet sind sie für Grundschulkinder, die Aufgaben sind jedenfalls lösbar.

Sehr gute Spielidee, deswegen gibt es auch 5 Sterne von mir.

 

Fazit:

Die Box finde ich sehr gut, denn sie enthält jede Menge Aufgaben für Grundschulkinder. Begreifen, Wissbegierde und Ausdauer werden gefördert. Die Box kann überall mitgenommen werden und immer wieder verwendet werden. Durch bunte Illustrationen sind sie kindgerecht gestaltet.

 

5 Sterne

 

Mehr Informationen gibt es hier: https://www.arsedition.de/produkte/detail/produkt/knifflige-raetsel-7683/

 

 

Verlag: arsEdition

10,00 € [D] / 10,30 € [A]

Erschienen am 16.08.2018

Ab 8 Jahren

Karten, 100 Seiten

160 mm x 118 mm

ISBN: 978-3-8458-2788-9

 

Autor: Philip Kiefer wurde 1973 in Friedrichshafen am Bodensee geboren. 1995 begann Philip Kiefer sein Studium der Literaturwissenschaften und Philosophie in Tübingen und Oxford. Nebenher jobbte er in verschiedenen Verlagen. Nach seinem Magisterabschluss arbeitete er kurzzeitig in einer PR-Agentur in München, bevor er sich Ende 2001 als Autor selbstständig machte. Bis heute hat Philip Kiefer rund 200 Bücher veröffentlicht. Daneben erstellte er unter anderem Quizfragen für Handy-Spiele („Wer wird Millionär?“ – Das Spiel zur Show) und betrieb ein eigenes Online-Magazin für Kinder („Riesenratz“).

 

Illustrationen: Dunja Schnabel, geboren 1970 in Bensberg als 15. Kind von 17 Kindern.  Nach dem Kommunikationsdesignstudium in Mainz fing sie in Berlin an als Grafikdesignerin und Illustratorin zu arbeiten. 2000 zog es sie nach Hamburg, wo sie mit Mann und 3 Kindern lebt und fleißig für zahlreiche Kinder-und Schulbücher illustriert.

 

Link: https://www.arsedition.de

Das Leuchten unserer Träume

Das Leuchten unserer Träume

Klappentext:

Spiegel-Bestseller-Autorin Dani Atkins (»Die Achse meiner Welt«, »Sieben Tage voller Wunder«) mit einem neuen, schicksalhaften Liebesroman: emotional, dramatisch, mitreißend!

Sophie ist 15 Jahre alt, als ihr geliebter großer Bruder bei einem Motorradunfall ums Leben kommt. Alles hat sich seither geändert: Aus dem fröhlichen Mädchen ist eine einsame junge Frau geworden, die ihr Herz fest verschlossen hält.

Als eines nachts in ihrer Wohnung ein Feuer ausbricht, wird Sophie in letzter Sekunde von einem Passanten gerettet. Danach weicht Ben ihr praktisch nicht mehr von der Seite. Sophie ist dankbar, gerührt – und macht mit Bens Hilfe erste, langsame Schritte zurück ins Leben.

Sie kann nicht ahnen, dass ihr Retter mehr als eine erschütternde Wahrheit vor ihr verbirgt.

Dani Atkins neuester Liebesroman überzeugt mit ganz viel Gefühl: Trauer, Schmerz, Verlust, Hoffnung und Liebe. Die Geschichte einer jungen Frau, die trotz schwerer Schicksalsschläge zurück ins Leben findet.

»Zutiefst bewegend – bis zum überraschenden Ende.« Petra über »Die Achse meiner Welt«

 

„Vorsicht Spoiler!“

Sophie kann man Verlust nicht umgehen, seit sie ihren Bruder bei einem Unfall verloren hat. Deswegen möchte sie auch keine enge Beziehung zu einem Mann eingehen. Dann bricht in ihrem Wohnhaus ein Feuer aus. Im letzten Moment wird sie von einem jungen Mann gerettet. In ihre Wohnung kann sie nicht mehr zurückkehren. Nicht nur in den nächsten Stunden steht er ihr helfend zur Verfügung. Als sie vorübergehend bei ihm einzieht, fühlt sie sich immer mehr zu ihm hingezogen. Trotzdem kann sie den Tod ihres Bruders nicht verwinden. Sophie kann ihre Angst nicht überwinden, bis sie Unglaubliches erfährt. Sie muss sich entscheiden.

Natürlich ist das nur eine kurze Zusammenfassung, denn ich möchte den Inhalt nicht ganz verraten. Aber ich kann euch nur empfehlen, das Buch zu lesen. Die Geschichte steckt voll Herzweh und beinhaltet doch Zuversicht.

 

 Meine Meinung:

Ein feinfühliges Thema, welches bewundernswert dezent an den Leser herantritt.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere sind bemerkenswert, denn sie sind ausschlaggebend für den Inhalt des Werdegangs. Gerade der Entwicklungsprozess bei Sophie ist gelungen. Aber auch Ben, der eine beachtliche Karriere hinter sich hat, vollzieht eine andere Kehrtwendung. Zwei vollkommene unterschiedliche Menschen müssen einen gemeinsamen Nenner finden. Das ist nicht leicht, denn das Schicksal ist gegen sie.

Beim Lesen dachte ich nur, es ist alles so eindeutig, was soll da noch kommen. Die Wendung kommt, wie in jedem der Bücher von der Autorin. Nicht ist sicher oder perfekt.

Das ist das richtige Buch um sich auf der Couch bequem zu machen. Voller Sensibilität, anschaulich und gegenwärtig. Das Geschehen ist ergreifend, aber dessen ungeachtet voller Mut und Zuversicht.

Gefühle an den Tag legen, Einblick gewähren und Reaktion zeigen, so kann man den Ablauf beschreiben.

Das Cover passt, der Text lässt sich flüssig lesen. Die Geschichte ist nicht langweilig, sondern bis zum Ende bewegend. Wer auf gefühlvolle Romane steht, kann nichts verkehrt machen.

Mir hat das Buch jedenfalls sehr gut gefallen, deswegen gibt es auch 5 Sterne von mir. Seufz …

 

Fazit:

Es ist eine aufwühlende Geschichte, die sich einnehmend lesen lässt. In dem Werdegang stecken beeindruckende Charaktere, der Lebensbereich ist anschaulich dargestellt und die Atmosphäre ist überzeugend.

 

5 Sterne

 

Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.droemer-knaur.de/buch/9595569/das-leuchten-unserer-traeume

 

Klappenbroschur, Knaur TB
01.10.2018, 448 Seiten

ISBN: 978-3-426-52205-9Verlag:

9,99 € (D)

 

Autorin: Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Mit ihren gefühlvollen und dramatischen Liebesgeschichten „Die Achse meiner Welt“, „Die Nacht schreibt uns neu“ und „Der Klang deines Lächelns“ eroberte sie die SPIEGEL-Bestsellerlisten und die Herzen der Leserinnen im Sturm. Nachdem 2017 „Sieben Tage voller Wunder“ erschien, folgt mit „Das Leuchten unserer Träume“ endlich der neue zutiefst bewegende Liebesroman von Dani Atkins.

 

Übersetzung: Sonja Rebernik-Heidegger

 

Link: https://www.droemer-knaur.de

Leise rieselt das Glück

Leise rieselt das Glueck von Debbie Macomber

Klappentext:

Eine zauberhafte Liebesgeschichte im charmant kleinen Handtaschenformat!

Merry hat keine Zeit für die Liebe, schon gar nicht so kurz vor Weihnachten. Sie kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Mutter und ihren Bruder, backt Plätzchen, dekoriert das Haus, und auch in ihrem Job geht es – dank ihres Chefs – drunter und drüber. Da will ihre Familie ihr etwas Gutes tun und meldet Merry heimlich auf einer Online-Dating-Plattform an, mit einem Foto ihres Golden Retrievers als Profilbild. Und tatsächlich: Sie bekommt eine Nachricht von einem Mann, und auch sein Bild zeigt einen Hund! Es entwickelt sich ein intensiver Chat, und sie kommen sich näher, doch irgendwann steht ein erstes Treffen an – und dieses wirft Merry völlig aus der Bahn …

  

„Vorsicht Spoiler!“

Merry arbeitet, damit sie ein Studium absolvieren kann. Viele Überstunden und ein mürrischer Chef belasten sie. Dazu warten zu Hause ein behindernder Bruder und eine kranke Mutter auf sie. Ihr Vater ist als Vertreter unterwegs. Zeit für eine Liebe hat sie also nicht. Das möchten ihre Mutter und ihr Bruder ändern, sie melden Merry heimlich auf eine Partnerbörse im Internet an. Zuerst ist Merry sauer, aber als ein Mann sich meldet und sie sich mit ihm austauscht, ändert sich das. Immer mehr fühlt sie sich hingezogen zu ihm, aber auch Jay ist hingerissen von ihr. Nach einiger Zeit verabreden sie sich zu einer ersten Begegnung. Als Merry ihre Chatbekanntschaft bemerkte, gibt sie sich nicht zu erkennen, denn diesen Mann will sie nicht begegnen. Jay ist betrübt, als Merry nicht auftaucht. Aber er lässt nicht locker und versucht alles, um sie für sich zu gewinnen.

 

Meine Meinung:

Eine typische Weihnachtsgeschichte. Jay könnte man mit Scrooge vergleichen. Erst hartherzig, dann ändert er sich und begreift den Sinn von Weihnachten und einer Beziehung. Merry als einfühlsame junge Frau ist gut dargestellt. Beide Charaktere sind überzeugend, ebenso das Ambiente oder die Atmosphäre. Aber auch den Bruder finde ich authentisch, er ist sehr empfindsam.

Natürlich kann man sich die Entwicklung dieser Begebenheit vorstellen, aber dennoch vermittelt sie durch eine wechselnde Erzählweise ein ansprechendes Intermezzo. Jedenfalls steckt in dem Werdegang viel Gefühl.

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und ist in Kapiteln dargestellt. Der Titel passt zum Geschehen, das Cover hat auch weihnachtliche Bestandteile.

Jedenfalls hat mir die Geschichte gut gefallen, deswegen gibt es auch 5 Sterne.

 

Fazit:

Die Geschichte ist unterhaltsam, hat überzeugende Persönlichkeiten und allerlei weihnachtliche Atmosphäre. Ein Weihnachtsmärchen mit Gefühl, genau passend für diese Jahreszeit.

 

5 Sterne

 

Eine Leseprobe: gibt es hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Leise-rieselt-das-Glueck/Debbie-Macomber/Blanvalet-Taschenbuch/e536361.rhd#biblios

 

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Originaltitel: Merry and Bright
Originalverlag: Ballantine, New York 2017

Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 10,9 x 17,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0652-1

€ 8,99 [D]

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen:  01.10.2018

 

Autorin: Debbie Macomber begeistert mit ihren Romanen Millionen Leserinnen weltweit und gehört zu den erfolgreichsten Autorinnen überhaupt. Wenn sie nicht gerade schreibt, ist sie eine begeisterte Strickerin und verbringt mit Vorliebe viel Zeit mit ihren Enkelkindern. Sie lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington, und im Winter in Florida.

 

Übersetzung: Nina Bader

 

Link: https://www.randomhouse.de

 

Prinzession Schneeflöckchen und der Schneesturm

Prinzessin Schneeflöckchen und der Schneesturm

Klappentext:

In einem märchenhaften Land namens Frostovia bereitet sich Prinzessin Schneeflöckchen auf ihren großen Auftritt auf dem Schnee-Ball vor.
Aber ein Schneesturm kommt näher … und Schneeflöckchens beste Freundin Glitzerschein schafft es nicht durch den verzauberten Wald.
Prinzessin Schneeflöckchen und ihr Pony, Icetail, sind schon auf dem Weg um ihr zu helfen!
Eine wundervolle Winter-Geschichte über Freundschaft und Mut!

 

„Vorsicht Spoiler!“

Prinzessin Schneeflöckchen ist aufgeregt. Am Abend soll sie auf dem Ball singen. Unterstützung erhält sie dabei von ihrer Freundin Isabella. Aber ein aufziehender Schneesturm macht Isabella den Weg zum Schloss strapaziös. Also macht sich Schneeflöckchen auf den Weg, um ihrer Freundin beizustehen. Zusammen schaffen sie es und es steht nichts der Vorführung am Abend im Wege.

 

Meine Meinung:

Das, was zuerst ins Auge fällt, ist das Cover. Sehr beeindruckend und durch die Größe der Figuren auffallend.

Die Historik passt hervorragend zur jetzigen Jahreszeit. Das Geschehen ist kindgerecht, denn die Texte sind kurz und harmonisch. Es ist eine Geschichte für Mädchen, denn der Inhalt dreht sich um Prinzessin, Schloss, Ball, Pony und Singen. Aber der Werdegang wird auch bestimmt von Freundschaft, Mut und um Versagungsangst.

Wunderschön finde ich die bunten Illustrationen. Ein toller Hingucker auch ohne Geschehen.

Der einzige Schwachpunkt– warum sind die Kinder allein unterwegs? Die Frage könnte aufkommen!

Ansonsten gefällt mir das Buch überaus gut. Schon allein wegen den Abbildungen. Wer genau hinschaut, sieht in dem Buch auch viele kleine Herzchen. Infolgedessen vergebe ich auch gern 5 Sterne.

Das Buch kann ich jedenfalls nicht nur dem Weihnachtsmann empfehlen, denn die Mädchen werden sich sicherlich darüber freuen.

 

Fazit:

Eine bezaubernde winterliche Geschichte, märchenhaft illustriert und für das Alter absolut passend.

 

5 Sterne

 

Einen Blick in das Buch gibt es hier:

https://www.arsedition.de/produkte/detail/produkt/prinzessin-schneefloeckchen-und-der-schneesturm-8252/

 

12,99 € [D] / 13,40 € [A]

Erschienen am 19.09.2018

Ab 4 Jahren

Hardcover, 32 Seiten

280 mm x 250 mm

ISBN: 978-3-8458-2622-6

Verlag: arsEdition

 

Autorin: Teresa Heapy

Illustrationen: Lucy Fleming ist seit ihrer Kindheit eine begeisterte Künstlerin und ein Bücherwurm! An der Universität von Lincoln schloss sie ihr Illustrationsstudium mit Auszeichnung ab. Seither illustrierte sie viele Bücher für große englische Verlagshäuser. Lucy lebt in England.

Übersetzung: Victoria Lach

 

Link: https://www.arsedition.de